• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Gruppenaus bei der Copa America

US-Nationalmannschaft feuert Trainer Gregg Berhalter zwei Jahre vor Heim-WM

Article Image Media
© GETTY IMAGES NORTH AMERICA/AFP/Hector Vivas
Anzeige

Zwei Jahre vor der Fußball-Weltmeisterschaft im eigenen Land hat sich der US-Verband von Nationaltrainer Gregg Berhalter getrennt. Dem 50-Jährigen, seit Dezember 2018 im Amt, wurden die schwachen Vorstellungen der Gastgeber bei der Copa America zum Verhängnis.

Die USA muss sich einen neuen Trainer suchen: Gregg Berhalter wurde entlassen. In der Gruppe mit Halbfinalist Uruguay war die USA noch hinter Panama als Dritter vorzeitig ausgeschieden - als erster Copa-Gastgeber in der ersten Runde des Turniers.

Man sei Berhalter "zutiefst dankbar für sein Engagement", sagte Sportdirektor Matt Crocker in einer Stellungnahme des Verbands. Der Coach habe "eine entscheidende Rolle dabei gespielt, eine junge Mannschaft zusammenzustellen. Wir wissen, dass er in seiner nächsten Trainerposition Erfolg haben wird."

Unter Berhalter, früherer Profi bei Energie Cottbus und 1860 München, gewannen die Amerikaner auf kontinentaler Verbands-Ebene zweimal die Nations League (2020, 2024) sowie den Gold-Cup 2021 und drangen bei der WM 2022 bis ins Achtelfinale vor.

Als möglicher Nachfolger wird unter anderen Steven Cherundolo gehandelt. Der Bundesliga-Rekordspieler von Hannover 96 (1999-2014) ist derzeit Coach bei Los Angeles FC. "Wir haben bereits mit der Suche begonnen", sagte Crocker: "„Unser unmittelbarer Fokus liegt darauf, einen Trainer zu finden, der unser Potenzial maximieren kann, während wir uns weiter vorbereiten für die Weltmeisterschaft 2026."

Die Argentinier feierten den Copa-Triumph
News

Rassismus: Argentinier erhalten Unterstützung aus der Heimat

  • 18.07.2024
  • 11:29 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group