• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

DFB-Pokal: Die Einzelkritik zum Pokal-Knaller Borussia Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach


                <strong>Einzelkritik: Die Noten zum Pokal-Knaller Borussia Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach</strong><br>
                Auch das zweite Borussen-Duell im Herbst 2019 endet mit einem Dortmunder Erfolg über Mönchengladbach. ran.de präsentiert die Noten zum 2:1.
Einzelkritik: Die Noten zum Pokal-Knaller Borussia Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach
Auch das zweite Borussen-Duell im Herbst 2019 endet mit einem Dortmunder Erfolg über Mönchengladbach. ran.de präsentiert die Noten zum 2:1.
© imago

                <strong>Marvin Hitz (Borussia Dortmund)</strong><br>
                Der Bürki-Ersatz wirkt leicht nervös, so legt er nach einem Rückpass beinahe Neuhaus den Treffer zum 0:1 auf. Dafür ist der Schweizer bei Thurams erster Chance zur Stelle. Beim zweiten Abschluss des Franzosen wird er von seinen Vorderleuten im Stich gelassen. Danach wird er noch ein paar Mal geprüft, pariert aber stets problemlos. ran-Note: 3
Marvin Hitz (Borussia Dortmund)
Der Bürki-Ersatz wirkt leicht nervös, so legt er nach einem Rückpass beinahe Neuhaus den Treffer zum 0:1 auf. Dafür ist der Schweizer bei Thurams erster Chance zur Stelle. Beim zweiten Abschluss des Franzosen wird er von seinen Vorderleuten im Stich gelassen. Danach wird er noch ein paar Mal geprüft, pariert aber stets problemlos. ran-Note: 3
© imago

                <strong>Lukasz Piszczek (Borussia Dortmund)</strong><br>
                Im Rückwärtsgang hat der Routinier so seine Mühe mit Bensebaini und dürfte froh sein, dass der Algerier früh verletzt raus muss. Piszczek verzichtet auf Läufe in die Offensive - weil er hinten genug zu tun hat und dabei schonmal ins Straucheln kommt. Vor dem 0:1 steht er meilenweit weg von Flankengeber Wendt. ran-Note: 5
Lukasz Piszczek (Borussia Dortmund)
Im Rückwärtsgang hat der Routinier so seine Mühe mit Bensebaini und dürfte froh sein, dass der Algerier früh verletzt raus muss. Piszczek verzichtet auf Läufe in die Offensive - weil er hinten genug zu tun hat und dabei schonmal ins Straucheln kommt. Vor dem 0:1 steht er meilenweit weg von Flankengeber Wendt. ran-Note: 5
© imago

                <strong>Manuel Akanji (Borussia Dortmund)</strong><br>
                Bei Bensebainis scharfer Hereingabe zögert der Abwehrchef und macht diese damit erst so richtig heiß. Vor Thurams Chance ist sein langes Bein nicht lang genug - es ist nicht das einzige Mal, dass sein Timing nicht stimmt. ran-Note: 5
Manuel Akanji (Borussia Dortmund)
Bei Bensebainis scharfer Hereingabe zögert der Abwehrchef und macht diese damit erst so richtig heiß. Vor Thurams Chance ist sein langes Bein nicht lang genug - es ist nicht das einzige Mal, dass sein Timing nicht stimmt. ran-Note: 5
© imago

                <strong>Dan-Axel Zagadou (Borussia Dortmund)</strong><br>
                In einigen Situationen agiert der Franzose etwas überhastet. Holt mit seiner Aggressivität zwar auch wichtige Bälle, doch sein Stellungsfehler begünstigt Thurams Treffer zum 0:1. ran-Note: 4
Dan-Axel Zagadou (Borussia Dortmund)
In einigen Situationen agiert der Franzose etwas überhastet. Holt mit seiner Aggressivität zwar auch wichtige Bälle, doch sein Stellungsfehler begünstigt Thurams Treffer zum 0:1. ran-Note: 4
© imago

                <strong>Nico Schulz (Borussia Dortmund)</strong><br>
                Vom ehemaligen Gladbacher kommen einige Läufe in die Tiefe, defensiv präsentiert er sich manchmal zu sorglos. Für Schulz ist nach dem 1:1 Feierabend - weil Favre mehr Risiko geht und Götze bringt. ran-Note: 3
Nico Schulz (Borussia Dortmund)
Vom ehemaligen Gladbacher kommen einige Läufe in die Tiefe, defensiv präsentiert er sich manchmal zu sorglos. Für Schulz ist nach dem 1:1 Feierabend - weil Favre mehr Risiko geht und Götze bringt. ran-Note: 3
© imago

                <strong>Axel Witsel (Borussia Dortmund)</strong><br>
                Ihm fällt diesmal auch die Aufgabe zu, die blutjunge Angriffsreihe zu dirigieren. Der Wuschelkopf stopft einige Löcher, aber nicht alle. Beim 0:1 zählt der Belgier zur Fehlerkette, weil er Wendt völlig unbehelligt flanken lässt. ran-Note: 4
Axel Witsel (Borussia Dortmund)
Ihm fällt diesmal auch die Aufgabe zu, die blutjunge Angriffsreihe zu dirigieren. Der Wuschelkopf stopft einige Löcher, aber nicht alle. Beim 0:1 zählt der Belgier zur Fehlerkette, weil er Wendt völlig unbehelligt flanken lässt. ran-Note: 4
© imago

                <strong>Julian Weigl (Borussia Dortmund)</strong><br>
                Der ehemalige Münchner Löwe müht sich, um dem BVB-Spiel Struktur zu verschaffen. Dabei ist er zumeist auf Sicherheit bedacht. Sein Kopfball von der Strafraumgrenze ist nicht mehr als ein Verlegenheitsversuch. ran-Note: 3
Julian Weigl (Borussia Dortmund)
Der ehemalige Münchner Löwe müht sich, um dem BVB-Spiel Struktur zu verschaffen. Dabei ist er zumeist auf Sicherheit bedacht. Sein Kopfball von der Strafraumgrenze ist nicht mehr als ein Verlegenheitsversuch. ran-Note: 3
© imago

                <strong>Jadon Sancho (Borussia Dortmund)</strong><br>
                Zwar tritt der Engländer selten in Erscheinung, avanciert mit Ball am Fuß aber oft zum Unruheherd. Mit seinen starken Dribblings stellt er die Gäste nur vereinzelt vor Probleme. Ein Abschluss in vielversprechender Position misslingt jedoch, mit dem zweiten Versuch leitet Sancho das 1:1 ein. ran-Note: 3
Jadon Sancho (Borussia Dortmund)
Zwar tritt der Engländer selten in Erscheinung, avanciert mit Ball am Fuß aber oft zum Unruheherd. Mit seinen starken Dribblings stellt er die Gäste nur vereinzelt vor Probleme. Ein Abschluss in vielversprechender Position misslingt jedoch, mit dem zweiten Versuch leitet Sancho das 1:1 ein. ran-Note: 3
© imago

                <strong>Julian Brandt (Borussia Dortmund)</strong><br>
                Der ehemalige Leverkusener weist einen großen Aktionsradius auf, seine Aktionen haben aber lange Zeit nur selten einen Effekt. Doch dann zündet der Blondschopf doppelt: Erst überwindet Brandt Sommer mit gütiger Unterstützung von Elvedi und Zakaria, dann köpft er auf Flanke von Hazard aus kurzer Distanz ein. Der Mann des Abends! ran-Note: 1
Julian Brandt (Borussia Dortmund)
Der ehemalige Leverkusener weist einen großen Aktionsradius auf, seine Aktionen haben aber lange Zeit nur selten einen Effekt. Doch dann zündet der Blondschopf doppelt: Erst überwindet Brandt Sommer mit gütiger Unterstützung von Elvedi und Zakaria, dann köpft er auf Flanke von Hazard aus kurzer Distanz ein. Der Mann des Abends! ran-Note: 1
© imago

                <strong>Thorgan Hazard (Borussia Dortmund)</strong><br>
                Gegen seinen Ex-Arbeitgeber wirkt der Belgier besonders motiviert, aber in den entscheidenden Situationen eher unglücklich. Mit seinem Lattentreffer sorgt er nach knapp 30 Minuten für einen kleinen Hallo-wach-Moment. Dann taucht der Bruder des Real-Stars lange unter, bedient aber Brandt zum 2:1. ran-Note: 3
Thorgan Hazard (Borussia Dortmund)
Gegen seinen Ex-Arbeitgeber wirkt der Belgier besonders motiviert, aber in den entscheidenden Situationen eher unglücklich. Mit seinem Lattentreffer sorgt er nach knapp 30 Minuten für einen kleinen Hallo-wach-Moment. Dann taucht der Bruder des Real-Stars lange unter, bedient aber Brandt zum 2:1. ran-Note: 3
© imago

                <strong>Jacob Bruun Larsen (Borussia Dortmund)</strong><br>
                Als Reus-Ersatz auf das Feld beordert, müht sich der junge Däne redlich, stößt aber kaum in die gefährlichen Räume vor. Nach einer guten Stunde wird er erlöst und durch Hakimi ersetzt. ran-Note: 5
Jacob Bruun Larsen (Borussia Dortmund)
Als Reus-Ersatz auf das Feld beordert, müht sich der junge Däne redlich, stößt aber kaum in die gefährlichen Räume vor. Nach einer guten Stunde wird er erlöst und durch Hakimi ersetzt. ran-Note: 5
© imago

                <strong>Achraf Hakimi (Borussia Dortmund)</strong><br>
                Der Marokkaner ist die erste Wechseloption und kommt nach gut einer Stunde für den blassen Bruun Larsen. Es dauert einige Minuten, bis sich dieser Wechsel auszahlt. Mit seinen Sprints beschäftigt Hakimi die "Fohlen"-Abwehr. ran-Note: 3
Achraf Hakimi (Borussia Dortmund)
Der Marokkaner ist die erste Wechseloption und kommt nach gut einer Stunde für den blassen Bruun Larsen. Es dauert einige Minuten, bis sich dieser Wechsel auszahlt. Mit seinen Sprints beschäftigt Hakimi die "Fohlen"-Abwehr. ran-Note: 3
© imago

                <strong>Mario Götze (Borussia Dortmund)</strong><br>
                Direkt nach dem 1:1 kommt der Offensivallrounder für Schulz. Auf dem Weg zum 2:1 bringt er den Ball mit Übersicht in Tornähe. ran-Note: ohne Bewertung
Mario Götze (Borussia Dortmund)
Direkt nach dem 1:1 kommt der Offensivallrounder für Schulz. Auf dem Weg zum 2:1 bringt er den Ball mit Übersicht in Tornähe. ran-Note: ohne Bewertung
© imago

                <strong>Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Sommer ist in der ersten Halbzeit nur selten gefordert, hat allerdings Glück, dass der Schuss von Hazard an die Latte knallt. In der zweiten Hälfte bekommt Sommer mehr Bälle auf das Tor. In der 75. Minute pariert er zunächst stark gegen Sancho, ist dann aber bei dem abgefälschten Schuss von Brandt chancenlos. Auch das Gegentor zum 1:2 ist ihm nicht anzulasten. ran-Note: 3
Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach)
Sommer ist in der ersten Halbzeit nur selten gefordert, hat allerdings Glück, dass der Schuss von Hazard an die Latte knallt. In der zweiten Hälfte bekommt Sommer mehr Bälle auf das Tor. In der 75. Minute pariert er zunächst stark gegen Sancho, ist dann aber bei dem abgefälschten Schuss von Brandt chancenlos. Auch das Gegentor zum 1:2 ist ihm nicht anzulasten. ran-Note: 3
© imago

                <strong>Stefan Lainer (Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Der Rechtsverteidiger agiert sehr laufstark und schaltet sich immer wieder in die Offensive ein. In der 30. Minute bereitet er mit einer Flanke auf Thuram die beste Chance der ersten Halbzeit vor. Defensiv ist sein Zweikampfverhalten allerdings schwach. ran-Note: 3  
Stefan Lainer (Borussia Mönchengladbach)
Der Rechtsverteidiger agiert sehr laufstark und schaltet sich immer wieder in die Offensive ein. In der 30. Minute bereitet er mit einer Flanke auf Thuram die beste Chance der ersten Halbzeit vor. Defensiv ist sein Zweikampfverhalten allerdings schwach. ran-Note: 3  
© imago

                <strong>Jordan Beyer (Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Bis zum ersten Gegentreffer hat er alles im Griff, agiert stark in den Zweikämpfen und verfügt über ein gutes Positionsspiel. An den Gegentreffern trifft ihn keine Schuld. ran-Note: 3  
Jordan Beyer (Borussia Mönchengladbach)
Bis zum ersten Gegentreffer hat er alles im Griff, agiert stark in den Zweikämpfen und verfügt über ein gutes Positionsspiel. An den Gegentreffern trifft ihn keine Schuld. ran-Note: 3  
© imago

                <strong>Nico Elvedi (Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Elvedi gewinnt die wichtigen Zweikämpfe, behält auch in der starken Offensivphase des BVB die Ruhe, strahlt Sicherheit aus. ran-Note: 3
Nico Elvedi (Borussia Mönchengladbach)
Elvedi gewinnt die wichtigen Zweikämpfe, behält auch in der starken Offensivphase des BVB die Ruhe, strahlt Sicherheit aus. ran-Note: 3
© imago

                <strong>Ramy Bensebaini (Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Der Linksverteidiger entwickelt einen guten Offensivdrang, bringt zwei gefährliche Bälle in den Strafraum und hat auch defensiv seine Seite im Griff. Umso bedauerlicher für Gladbach, dass er nach 30 Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt werden muss. ran-Note: 3
Ramy Bensebaini (Borussia Mönchengladbach)
Der Linksverteidiger entwickelt einen guten Offensivdrang, bringt zwei gefährliche Bälle in den Strafraum und hat auch defensiv seine Seite im Griff. Umso bedauerlicher für Gladbach, dass er nach 30 Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt werden muss. ran-Note: 3
© imago

                <strong>Florian Neuhaus (Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Neuhaus hat in der 30. Minute die große Chance auf das 1:0, als er BVB-Torwart Hitz den Ball abnimmt, diesen dann allerdings nicht im Tor unterbekommt. Der Mittelfeldspieler ist sehr aktiv und hat eine gute Spielübersicht, verfügt über ein gutes Passspiel, bringt aber zu wenig Kreativität ein. ran-Note: 3
Florian Neuhaus (Borussia Mönchengladbach)
Neuhaus hat in der 30. Minute die große Chance auf das 1:0, als er BVB-Torwart Hitz den Ball abnimmt, diesen dann allerdings nicht im Tor unterbekommt. Der Mittelfeldspieler ist sehr aktiv und hat eine gute Spielübersicht, verfügt über ein gutes Passspiel, bringt aber zu wenig Kreativität ein. ran-Note: 3
© imago

                <strong>Denis Zakaria (Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Zakaria unterbindet in der 14. Minute mit einem ausgezeichneten Tackling eine 100-prozentige Torchance von Sancho. Überhaupt ist der Defensivspieler meist zur Stelle, wenn es im eigenen Strafraum brenzlig wird. Er stopf die Löcher in der eigenen Verteidigung, klärt die Situationen sauber und ohne Foul. Einziger Wermutstropfen: Beim Gegentreffer zum 1:2 war Torschütze Brandt in seinem Sichtbereich. ran-Note: 2
Denis Zakaria (Borussia Mönchengladbach)
Zakaria unterbindet in der 14. Minute mit einem ausgezeichneten Tackling eine 100-prozentige Torchance von Sancho. Überhaupt ist der Defensivspieler meist zur Stelle, wenn es im eigenen Strafraum brenzlig wird. Er stopf die Löcher in der eigenen Verteidigung, klärt die Situationen sauber und ohne Foul. Einziger Wermutstropfen: Beim Gegentreffer zum 1:2 war Torschütze Brandt in seinem Sichtbereich. ran-Note: 2
© imago

                <strong>Laszlo Benes (Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Benes ist sehr auffällig, gewinnt in der Zentrale viele Bälle und schaltet schnell in die Offensive um. Seine Zuspiele sind manchmal allerdings nicht genau genug. Nach 82 Minuten ist sein Einsatz beendet. ran-Note: 4
Laszlo Benes (Borussia Mönchengladbach)
Benes ist sehr auffällig, gewinnt in der Zentrale viele Bälle und schaltet schnell in die Offensive um. Seine Zuspiele sind manchmal allerdings nicht genau genug. Nach 82 Minuten ist sein Einsatz beendet. ran-Note: 4
© imago

                <strong>Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Nachdem Hofmann mit einem Innenbandriss rund zwei Monate ausfiel, steht er nun in der Startelf. Der ehemalige Dortmunder ist sehr engagiert, kann seine Stärken in der Offensive allerdings in der ersten Halbzeit kaum zur Geltung bringen. In der zweiten Halbzeit ist er auffälliger, hilft vor allem auch in der Defensive viel mit. In der 87. Minute ausgewechselt. ran-Note: 3
Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach)
Nachdem Hofmann mit einem Innenbandriss rund zwei Monate ausfiel, steht er nun in der Startelf. Der ehemalige Dortmunder ist sehr engagiert, kann seine Stärken in der Offensive allerdings in der ersten Halbzeit kaum zur Geltung bringen. In der zweiten Halbzeit ist er auffälliger, hilft vor allem auch in der Defensive viel mit. In der 87. Minute ausgewechselt. ran-Note: 3
© imago

                <strong>Lars Stindl (Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Der Mittelstürmer bekommt kaum Zuspiele, lässt sich daher tief fallen, um die Bälle zumindest für seine Mitspieler abzulegen. Allerdings fehlt ihm hier die Genauigkeit, sodass manch gute Chance im Keim erstickt. In der zweiten Halbzeit funktioniert er besser, Stindl arbeitet sehr viel für die Mannschaft. In der 89. Minute hat er die Chance auf das 2:2, trifft den Ball aber nicht richtig. ran-Note: 4   
Lars Stindl (Borussia Mönchengladbach)
Der Mittelstürmer bekommt kaum Zuspiele, lässt sich daher tief fallen, um die Bälle zumindest für seine Mitspieler abzulegen. Allerdings fehlt ihm hier die Genauigkeit, sodass manch gute Chance im Keim erstickt. In der zweiten Halbzeit funktioniert er besser, Stindl arbeitet sehr viel für die Mannschaft. In der 89. Minute hat er die Chance auf das 2:2, trifft den Ball aber nicht richtig. ran-Note: 4   
© imago

                <strong>Marcus Thuram (Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Thuram erzielte per Kopf den Führungstreffer zum 1:0. Dies hat er sich mit einer couragierten Leistung verdient. In der 38. Minute vergibt er nach einer Flanke von Lainer die größte Chance der ersten Halbzeit. Er ist ein ständiger Unruheherd im gegnerischen Drittel. Manchmal fehlt ihm allerdings die Spielübersicht. In der letzten Minute der Nachspielzeit vergibt er die letzte Chance des Spiels. ran-Note: 2
Marcus Thuram (Borussia Mönchengladbach)
Thuram erzielte per Kopf den Führungstreffer zum 1:0. Dies hat er sich mit einer couragierten Leistung verdient. In der 38. Minute vergibt er nach einer Flanke von Lainer die größte Chance der ersten Halbzeit. Er ist ein ständiger Unruheherd im gegnerischen Drittel. Manchmal fehlt ihm allerdings die Spielübersicht. In der letzten Minute der Nachspielzeit vergibt er die letzte Chance des Spiels. ran-Note: 2
© imago

                <strong>Oscar Wendt (Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Wendt kommt nach 30 Minuten in das Spiel und ersetzt den verletzten Bensebaini. Der Linksverteidiger überzeugt mit einem guten Passspiel, bereitet mit einer tollen Flanke das 1:0 vor. In der Defensive hat er hingegen seine Probleme, lässt zum Beispiel die Flanke vor dem Gegentreffer zum 1:2 zu. ran-Note: 3
Oscar Wendt (Borussia Mönchengladbach)
Wendt kommt nach 30 Minuten in das Spiel und ersetzt den verletzten Bensebaini. Der Linksverteidiger überzeugt mit einem guten Passspiel, bereitet mit einer tollen Flanke das 1:0 vor. In der Defensive hat er hingegen seine Probleme, lässt zum Beispiel die Flanke vor dem Gegentreffer zum 1:2 zu. ran-Note: 3
© imago

                <strong>Haralambos Makridis (Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Der Stürmer wird erst in der 87. Minute eingewechselt. ran-Note: Keine Bewertung
Haralambos Makridis (Borussia Mönchengladbach)
Der Stürmer wird erst in der 87. Minute eingewechselt. ran-Note: Keine Bewertung
© imago

                <strong>Patrick Hermann (Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Hermann wird in der 82. Minute eingewechselt, nimmt allerdings keinen großen Einfluss auf das Spiel. ran-Note: Ohne Bewertung
Patrick Hermann (Borussia Mönchengladbach)
Hermann wird in der 82. Minute eingewechselt, nimmt allerdings keinen großen Einfluss auf das Spiel. ran-Note: Ohne Bewertung
© imago

                <strong>Einzelkritik: Die Noten zum Pokal-Knaller Borussia Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach</strong><br>
                Auch das zweite Borussen-Duell im Herbst 2019 endet mit einem Dortmunder Erfolg über Mönchengladbach. ran.de präsentiert die Noten zum 2:1.

                <strong>Marvin Hitz (Borussia Dortmund)</strong><br>
                Der Bürki-Ersatz wirkt leicht nervös, so legt er nach einem Rückpass beinahe Neuhaus den Treffer zum 0:1 auf. Dafür ist der Schweizer bei Thurams erster Chance zur Stelle. Beim zweiten Abschluss des Franzosen wird er von seinen Vorderleuten im Stich gelassen. Danach wird er noch ein paar Mal geprüft, pariert aber stets problemlos. ran-Note: 3

                <strong>Lukasz Piszczek (Borussia Dortmund)</strong><br>
                Im Rückwärtsgang hat der Routinier so seine Mühe mit Bensebaini und dürfte froh sein, dass der Algerier früh verletzt raus muss. Piszczek verzichtet auf Läufe in die Offensive - weil er hinten genug zu tun hat und dabei schonmal ins Straucheln kommt. Vor dem 0:1 steht er meilenweit weg von Flankengeber Wendt. ran-Note: 5

                <strong>Manuel Akanji (Borussia Dortmund)</strong><br>
                Bei Bensebainis scharfer Hereingabe zögert der Abwehrchef und macht diese damit erst so richtig heiß. Vor Thurams Chance ist sein langes Bein nicht lang genug - es ist nicht das einzige Mal, dass sein Timing nicht stimmt. ran-Note: 5

                <strong>Dan-Axel Zagadou (Borussia Dortmund)</strong><br>
                In einigen Situationen agiert der Franzose etwas überhastet. Holt mit seiner Aggressivität zwar auch wichtige Bälle, doch sein Stellungsfehler begünstigt Thurams Treffer zum 0:1. ran-Note: 4

                <strong>Nico Schulz (Borussia Dortmund)</strong><br>
                Vom ehemaligen Gladbacher kommen einige Läufe in die Tiefe, defensiv präsentiert er sich manchmal zu sorglos. Für Schulz ist nach dem 1:1 Feierabend - weil Favre mehr Risiko geht und Götze bringt. ran-Note: 3

                <strong>Axel Witsel (Borussia Dortmund)</strong><br>
                Ihm fällt diesmal auch die Aufgabe zu, die blutjunge Angriffsreihe zu dirigieren. Der Wuschelkopf stopft einige Löcher, aber nicht alle. Beim 0:1 zählt der Belgier zur Fehlerkette, weil er Wendt völlig unbehelligt flanken lässt. ran-Note: 4

                <strong>Julian Weigl (Borussia Dortmund)</strong><br>
                Der ehemalige Münchner Löwe müht sich, um dem BVB-Spiel Struktur zu verschaffen. Dabei ist er zumeist auf Sicherheit bedacht. Sein Kopfball von der Strafraumgrenze ist nicht mehr als ein Verlegenheitsversuch. ran-Note: 3

                <strong>Jadon Sancho (Borussia Dortmund)</strong><br>
                Zwar tritt der Engländer selten in Erscheinung, avanciert mit Ball am Fuß aber oft zum Unruheherd. Mit seinen starken Dribblings stellt er die Gäste nur vereinzelt vor Probleme. Ein Abschluss in vielversprechender Position misslingt jedoch, mit dem zweiten Versuch leitet Sancho das 1:1 ein. ran-Note: 3

                <strong>Julian Brandt (Borussia Dortmund)</strong><br>
                Der ehemalige Leverkusener weist einen großen Aktionsradius auf, seine Aktionen haben aber lange Zeit nur selten einen Effekt. Doch dann zündet der Blondschopf doppelt: Erst überwindet Brandt Sommer mit gütiger Unterstützung von Elvedi und Zakaria, dann köpft er auf Flanke von Hazard aus kurzer Distanz ein. Der Mann des Abends! ran-Note: 1

                <strong>Thorgan Hazard (Borussia Dortmund)</strong><br>
                Gegen seinen Ex-Arbeitgeber wirkt der Belgier besonders motiviert, aber in den entscheidenden Situationen eher unglücklich. Mit seinem Lattentreffer sorgt er nach knapp 30 Minuten für einen kleinen Hallo-wach-Moment. Dann taucht der Bruder des Real-Stars lange unter, bedient aber Brandt zum 2:1. ran-Note: 3

                <strong>Jacob Bruun Larsen (Borussia Dortmund)</strong><br>
                Als Reus-Ersatz auf das Feld beordert, müht sich der junge Däne redlich, stößt aber kaum in die gefährlichen Räume vor. Nach einer guten Stunde wird er erlöst und durch Hakimi ersetzt. ran-Note: 5

                <strong>Achraf Hakimi (Borussia Dortmund)</strong><br>
                Der Marokkaner ist die erste Wechseloption und kommt nach gut einer Stunde für den blassen Bruun Larsen. Es dauert einige Minuten, bis sich dieser Wechsel auszahlt. Mit seinen Sprints beschäftigt Hakimi die "Fohlen"-Abwehr. ran-Note: 3

                <strong>Mario Götze (Borussia Dortmund)</strong><br>
                Direkt nach dem 1:1 kommt der Offensivallrounder für Schulz. Auf dem Weg zum 2:1 bringt er den Ball mit Übersicht in Tornähe. ran-Note: ohne Bewertung

                <strong>Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Sommer ist in der ersten Halbzeit nur selten gefordert, hat allerdings Glück, dass der Schuss von Hazard an die Latte knallt. In der zweiten Hälfte bekommt Sommer mehr Bälle auf das Tor. In der 75. Minute pariert er zunächst stark gegen Sancho, ist dann aber bei dem abgefälschten Schuss von Brandt chancenlos. Auch das Gegentor zum 1:2 ist ihm nicht anzulasten. ran-Note: 3

                <strong>Stefan Lainer (Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Der Rechtsverteidiger agiert sehr laufstark und schaltet sich immer wieder in die Offensive ein. In der 30. Minute bereitet er mit einer Flanke auf Thuram die beste Chance der ersten Halbzeit vor. Defensiv ist sein Zweikampfverhalten allerdings schwach. ran-Note: 3  

                <strong>Jordan Beyer (Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Bis zum ersten Gegentreffer hat er alles im Griff, agiert stark in den Zweikämpfen und verfügt über ein gutes Positionsspiel. An den Gegentreffern trifft ihn keine Schuld. ran-Note: 3  

                <strong>Nico Elvedi (Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Elvedi gewinnt die wichtigen Zweikämpfe, behält auch in der starken Offensivphase des BVB die Ruhe, strahlt Sicherheit aus. ran-Note: 3

                <strong>Ramy Bensebaini (Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Der Linksverteidiger entwickelt einen guten Offensivdrang, bringt zwei gefährliche Bälle in den Strafraum und hat auch defensiv seine Seite im Griff. Umso bedauerlicher für Gladbach, dass er nach 30 Minuten verletzungsbedingt ausgewechselt werden muss. ran-Note: 3

                <strong>Florian Neuhaus (Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Neuhaus hat in der 30. Minute die große Chance auf das 1:0, als er BVB-Torwart Hitz den Ball abnimmt, diesen dann allerdings nicht im Tor unterbekommt. Der Mittelfeldspieler ist sehr aktiv und hat eine gute Spielübersicht, verfügt über ein gutes Passspiel, bringt aber zu wenig Kreativität ein. ran-Note: 3

                <strong>Denis Zakaria (Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Zakaria unterbindet in der 14. Minute mit einem ausgezeichneten Tackling eine 100-prozentige Torchance von Sancho. Überhaupt ist der Defensivspieler meist zur Stelle, wenn es im eigenen Strafraum brenzlig wird. Er stopf die Löcher in der eigenen Verteidigung, klärt die Situationen sauber und ohne Foul. Einziger Wermutstropfen: Beim Gegentreffer zum 1:2 war Torschütze Brandt in seinem Sichtbereich. ran-Note: 2

                <strong>Laszlo Benes (Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Benes ist sehr auffällig, gewinnt in der Zentrale viele Bälle und schaltet schnell in die Offensive um. Seine Zuspiele sind manchmal allerdings nicht genau genug. Nach 82 Minuten ist sein Einsatz beendet. ran-Note: 4

                <strong>Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Nachdem Hofmann mit einem Innenbandriss rund zwei Monate ausfiel, steht er nun in der Startelf. Der ehemalige Dortmunder ist sehr engagiert, kann seine Stärken in der Offensive allerdings in der ersten Halbzeit kaum zur Geltung bringen. In der zweiten Halbzeit ist er auffälliger, hilft vor allem auch in der Defensive viel mit. In der 87. Minute ausgewechselt. ran-Note: 3

                <strong>Lars Stindl (Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Der Mittelstürmer bekommt kaum Zuspiele, lässt sich daher tief fallen, um die Bälle zumindest für seine Mitspieler abzulegen. Allerdings fehlt ihm hier die Genauigkeit, sodass manch gute Chance im Keim erstickt. In der zweiten Halbzeit funktioniert er besser, Stindl arbeitet sehr viel für die Mannschaft. In der 89. Minute hat er die Chance auf das 2:2, trifft den Ball aber nicht richtig. ran-Note: 4   

                <strong>Marcus Thuram (Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Thuram erzielte per Kopf den Führungstreffer zum 1:0. Dies hat er sich mit einer couragierten Leistung verdient. In der 38. Minute vergibt er nach einer Flanke von Lainer die größte Chance der ersten Halbzeit. Er ist ein ständiger Unruheherd im gegnerischen Drittel. Manchmal fehlt ihm allerdings die Spielübersicht. In der letzten Minute der Nachspielzeit vergibt er die letzte Chance des Spiels. ran-Note: 2

                <strong>Oscar Wendt (Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Wendt kommt nach 30 Minuten in das Spiel und ersetzt den verletzten Bensebaini. Der Linksverteidiger überzeugt mit einem guten Passspiel, bereitet mit einer tollen Flanke das 1:0 vor. In der Defensive hat er hingegen seine Probleme, lässt zum Beispiel die Flanke vor dem Gegentreffer zum 1:2 zu. ran-Note: 3

                <strong>Haralambos Makridis (Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Der Stürmer wird erst in der 87. Minute eingewechselt. ran-Note: Keine Bewertung

                <strong>Patrick Hermann (Borussia Mönchengladbach)</strong><br>
                Hermann wird in der 82. Minute eingewechselt, nimmt allerdings keinen großen Einfluss auf das Spiel. ran-Note: Ohne Bewertung

© 2024 Seven.One Entertainment Group