• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige

Streich und Co. voller Vorfreude nach Sevilla

  • Aktualisiert: 03.10.2013
  • 08:59 Uhr
  • SID
Article Image Media
© getty
Anzeige

Eine Reise nach Andalusien, ein tolles Stadion und ein Wiedersehen mit zwei früheren deutschen Nationalspielern - der SC Freiburg blickt der Partie beim FC Sevilla (ab 18:30 Uhr im Liveticker) trotz des misslungenen Bundesliga-Starts voller Vorfreude entgegen.

Freiburg - Christian Streich ist bekanntlich immer wieder für eine Überraschung gut: Mal verblüfft der Trainer des SC Freiburg mit unerfahrenen Eigengewächsen in der Startelf, ein anderes Mal mit höchst tiefsinnigen Ausführungen über die schönste Nebensache der Welt. Vor dem Europa-League-Spiel beim FC Sevilla am Donnerstag (ab 18:30 Uhr im Liveticker) aber, da war der 48-Jährige kurioserweise vom sonst so gescholtenen Tanz auf drei Hochzeiten äußert begeistert.

"Mir macht der Rhythmus richtig Spaß. Training ist toll, aber Spiel ist noch viel toller", sagte Streich vor dem Abflug nach Andalusien. Worte von ein und derselben Person, die unlängst noch mit dem Mammutprogramm der Marathon-Männer aus dem Breisgau gehadert und deshalb "eine ganz schwierige Saison" prophezeit hatte. Kuriose Welt in Freiburg!

Anzeige

Schuster will Wiedergutmachung

Tatsächlich kann ein solcher Rhythmus mit Spielen im Dreitages-Takt in einer Mannschaft für Lust und Laune sorgen - Erfolg vorausgesetzt. Da die Freiburger, die beim Tabellen-14. der spanischen Primera Division ihre sechste Begegnung binnen 20 Tagen absolvieren und auf der internationalen Bühne erstmals seit zwölf Jahren eine Auswärtspartie bestreiten, bislang aber alles andere als Erfolgsgaranten sind, überrascht Streichs Ansicht durchaus.

Licht ins Dunkel brachte unterdessen Kapitän Julian Schuster, der die englischen Wochen ebenfalls lobte. "Da können wir die verkorksten Dinge viel schneller wieder gutmachen und neues Selbstvertrauen tanken", sagte der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler.

Wiedersehen mit Marin und Trochowski

Selbstvertrauen, dass er SC bitter benötigt: Nur im DFB-Pokal gelangen zwei Siege. In der Europa League verspielte Freiburg zum Auftakt gegen Slovan Liberec eine 2:0-Führung (Endstand 2:2), in der Bundesliga ist der Provinzklub in seiner 15. Saison erstmals nach sieben Spieltagen noch sieglos. "Ich freue mich auf ein tolles Stadion und eine Reise nach Andalusien", sagte Streich, der mit seiner Mannschaft am Mittwochmorgen noch eine Trainingseinheit absolvierte und am Nachmittag von Colmar nach Sevilla fliegen sollte: "Aber die Bundesliga hat für uns ganz klar Priorität."

Dort kommt es nach dem 0:5-Debakel bei Vizemeister Borussia Dortmund (Streich: "Das mussten wir verarbeiten, das ist aber abgehakt") am Sonntag zum Duell der Vielspieler. "Sicher werden wir das Spiel gegen Eintracht Frankfurt auch im Blick haben", sagte Streich. Zunächst soll, nein muss ein (Achtungs-)Erfolg gegen Sevilla mit den früheren deutschen Nationalspielern Marko Marin und Piotr Trochowski sowie dem Ex-Schalker Ivan Rakitic her.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen:

Sevilla: Beto - Coke, Cala, Pareja, Alberto Moreno - Ibora, Rakitic - Jairo, Marin, Trochowski - Gameiro

Freiburg: Baumann - Sorg, Krmas, Ginter, Günter - Fernandes, Schuster - Schmid, Mehmedi, Coquelin - Freis

Gruppe H: Ergebnisse und Tabelle

Alles zum SC Freiburg


© 2024 Seven.One Entertainment Group