• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

Die Trainerstationen des Thomas Tuchel - und wie es für ihn dort lief

<strong>Die Karriere des Thomas Tuchel</strong><br> Thomas Tuchel und der FC Bayern München – das hat nicht gepasst. Trotz des glücklichen Gewinns der Deutschen Meisterschaft in der vergangenen Saison werden sich die Wege im Sommer trennen. Es ist nicht das erste Mal, dass eine Amtszeit des Trainers kontrovers und vorzeitig endet. <strong><em>ran</em></strong> blickt auf die bisherigen Stationen des 50-jährigen zurück.
Die Karriere des Thomas Tuchel
Thomas Tuchel und der FC Bayern München – das hat nicht gepasst. Trotz des glücklichen Gewinns der Deutschen Meisterschaft in der vergangenen Saison werden sich die Wege im Sommer trennen. Es ist nicht das erste Mal, dass eine Amtszeit des Trainers kontrovers und vorzeitig endet. ran blickt auf die bisherigen Stationen des 50-jährigen zurück.
© Imago Images
<strong>Die Spielerkarriere des Thomas Tuchel endet früh</strong> <br>Bei den Stuttgarter Kickers kommt Thomas Tuchel (2.v.l.) als Spieler zwischen 1992 und 1994 zu acht Einsätzen in der zweiten Bundesliga. Danach spielt er bis 1998 für den SSV Ulm in der Regionalliga Süd, wo sein Trainer unter anderem Ralf Rangnick heißt. Der Abwehrspieler muss bereits im Alter von 25 Jahren seine Karriere wegen eines Knorpelschadens beenden.
Die Spielerkarriere des Thomas Tuchel endet früh
Bei den Stuttgarter Kickers kommt Thomas Tuchel (2.v.l.) als Spieler zwischen 1992 und 1994 zu acht Einsätzen in der zweiten Bundesliga. Danach spielt er bis 1998 für den SSV Ulm in der Regionalliga Süd, wo sein Trainer unter anderem Ralf Rangnick heißt. Der Abwehrspieler muss bereits im Alter von 25 Jahren seine Karriere wegen eines Knorpelschadens beenden.
© Sportfoto Rudel
<strong>Einstieg in den Trainerjob beim VfB Stuttgart</strong> <br>Als Co-Trainer in der Jugend des VfB startet Tuchel seine Trainerkarriere. Ein erster großer Erfolg ist der Gewinn der Deutschen Meisterschaft mit der Stuttgarter U19 in der Saison 2004/05. Der Co-Trainer Tuchel steht in der mittleren Reihe ganz rechts. Im Anschluss wechselt er in die Jugend des FC Augsburg und schließt den Fußballlehrer-Lehrgang mit der Note 1,4 ab.
Einstieg in den Trainerjob beim VfB Stuttgart
Als Co-Trainer in der Jugend des VfB startet Tuchel seine Trainerkarriere. Ein erster großer Erfolg ist der Gewinn der Deutschen Meisterschaft mit der Stuttgarter U19 in der Saison 2004/05. Der Co-Trainer Tuchel steht in der mittleren Reihe ganz rechts. Im Anschluss wechselt er in die Jugend des FC Augsburg und schließt den Fußballlehrer-Lehrgang mit der Note 1,4 ab.
© Sportfoto Rudel
<strong>Nächster Junioren-Titel mit der Mainzer A-Jugend</strong><br>Von Augsburg führt Tuchels Weg weiter nach Mainz. Mit der U19 der Rheinhessen gewinnt Tuchel in der Saison 2008/09 erneut die Deutsche Meisterschaft und festigt so seinen Ruf als herausragender Nachwuchstrainer.
Nächster Junioren-Titel mit der Mainzer A-Jugend
Von Augsburg führt Tuchels Weg weiter nach Mainz. Mit der U19 der Rheinhessen gewinnt Tuchel in der Saison 2008/09 erneut die Deutsche Meisterschaft und festigt so seinen Ruf als herausragender Nachwuchstrainer.
© Martin Hoffmann
<strong>Erste Bundesliga-Station in Mainz</strong><br>Als sich Mainz im Sommer 2009 von Jörn Andersen trennt, wird Tuchel zum Trainer der Profi-Mannschaft befördert. Der junge Trainer begeistert mit modernem und offensivem Fußball und tritt so in die großen Fußstapfen von Vereinslegende Jürgen Klopp. In der Saison 2010/11 gewinnen die Mainzer die ersten sieben Spiele und grüßen von der Tabellenspitze.
Erste Bundesliga-Station in Mainz
Als sich Mainz im Sommer 2009 von Jörn Andersen trennt, wird Tuchel zum Trainer der Profi-Mannschaft befördert. Der junge Trainer begeistert mit modernem und offensivem Fußball und tritt so in die großen Fußstapfen von Vereinslegende Jürgen Klopp. In der Saison 2010/11 gewinnen die Mainzer die ersten sieben Spiele und grüßen von der Tabellenspitze.
© 2009 Getty Images
<strong>Abschied aus Mainz</strong><br>Im Sommer 2014 will Tuchel den nächsten Schritt gehen und verabschiedet sich von der Mannschaft. Manager Christian Heidel stimmt einer Vertragsauflösung aber nicht zu, der Trainer und die 05er einigen sich darauf, den Vertrag für ein Jahr ruhen zu lassen. Tuchel bekommt während seines Sabbaticals kein Gehalt.
Abschied aus Mainz
Im Sommer 2014 will Tuchel den nächsten Schritt gehen und verabschiedet sich von der Mannschaft. Manager Christian Heidel stimmt einer Vertragsauflösung aber nicht zu, der Trainer und die 05er einigen sich darauf, den Vertrag für ein Jahr ruhen zu lassen. Tuchel bekommt während seines Sabbaticals kein Gehalt.
© 2013 Getty Images
<strong>Nächste Station Borussia Dortmund</strong><br>Der HSV will Tuchel, RB Leipzig offenbar auch. Aber der Trainer tritt im Sommer 2015 erneut in die Fußstapfen Klopps, diesmal bei Borussia Dortmund. Es werden turbulente Jahre, unter anderem erlebt Tuchel den Anschlag auf den BVB-Mannschaftsbus am 11. April 2017 mit.
Nächste Station Borussia Dortmund
Der HSV will Tuchel, RB Leipzig offenbar auch. Aber der Trainer tritt im Sommer 2015 erneut in die Fußstapfen Klopps, diesmal bei Borussia Dortmund. Es werden turbulente Jahre, unter anderem erlebt Tuchel den Anschlag auf den BVB-Mannschaftsbus am 11. April 2017 mit.
© 2015 Getty Images For MAN
<strong>Trennung trotz Pokalsieg</strong><br>Tuchel gewinnt mit dem BVB 2017 den DFB-Pokal, er qualifiziert sich für die Champions League und holt in 107 Pflichtspielen im Schnitt starke 2,12 Punkte. Das Verhältnis zu BVB-Boss Hans-Joachim Watzke und Teilen der Mannschaft ist dennoch angespannt, es kommt am Ende der Saison 2016/17 zur Trennung.
Trennung trotz Pokalsieg
Tuchel gewinnt mit dem BVB 2017 den DFB-Pokal, er qualifiziert sich für die Champions League und holt in 107 Pflichtspielen im Schnitt starke 2,12 Punkte. Das Verhältnis zu BVB-Boss Hans-Joachim Watzke und Teilen der Mannschaft ist dennoch angespannt, es kommt am Ende der Saison 2016/17 zur Trennung.
© Norbert Schmidt
<strong>Bonjour Paris!</strong><br>Tuchels Karriere leidet darunter aber nicht, Paris Saint-Germain verpflichtet den Trainer. Tuchel führt die Star-Truppe um Kylian Mbappe zu zwei Meisterschaften und einem Pokalsieg. Das Champions-League-Finale der Saison 2019/20 verliert PSG unter Tuchel aber gegen den FC Bayern mit 0:1.
Bonjour Paris!
Tuchels Karriere leidet darunter aber nicht, Paris Saint-Germain verpflichtet den Trainer. Tuchel führt die Star-Truppe um Kylian Mbappe zu zwei Meisterschaften und einem Pokalsieg. Das Champions-League-Finale der Saison 2019/20 verliert PSG unter Tuchel aber gegen den FC Bayern mit 0:1.
© PanoramiC
<strong>Abschied bei PSG</strong><br>Weil es zwischen Sportdirektor Leonardo und Tuchel kracht, wird der Vertrag des Trainers Ende 2020 aufgelöst. Meinungsverschiedenheiten mit den sportlichen Verantwortlichen ziehen sich wie ein roter Faden durch Tuchels Karriere, auch mit Heidel und Watzke hatte sich Tuchel am Ende überworfen.
Abschied bei PSG
Weil es zwischen Sportdirektor Leonardo und Tuchel kracht, wird der Vertrag des Trainers Ende 2020 aufgelöst. Meinungsverschiedenheiten mit den sportlichen Verantwortlichen ziehen sich wie ein roter Faden durch Tuchels Karriere, auch mit Heidel und Watzke hatte sich Tuchel am Ende überworfen.
© PanoramiC
<strong>Gewinn der Champions League mit Chelsea</strong><br>Doch wieder fällt Tuchel weich. Nur einen Monat nach dem Aus in Paris wird er Anfang 2021 Trainer beim FC Chelsea und sorgt bei den Blues für einen bemerkenswerten Aufschwung, Nur wenige Monate nach Tuchels Amtsantritt gewinnt Chelsea die Champions League. Es ist der bisherige Höhepunkt der Karriere Tuchels.
Gewinn der Champions League mit Chelsea
Doch wieder fällt Tuchel weich. Nur einen Monat nach dem Aus in Paris wird er Anfang 2021 Trainer beim FC Chelsea und sorgt bei den Blues für einen bemerkenswerten Aufschwung, Nur wenige Monate nach Tuchels Amtsantritt gewinnt Chelsea die Champions League. Es ist der bisherige Höhepunkt der Karriere Tuchels.
© 2021 Getty Images
<strong>Entlassung in London</strong><br>Die Saison 2021/22 verläuft erfolgreich, Tuchel führt Chelsea auf Rang drei der Premier League. Zu Beginn der darauffolgenden Saison wirft die Klubführung Chelseas um Neu-Besitzer Todd Boehly den Erfolgstrainer überraschend raus. Die Fans sind geschockt, Fußballexperten und Klub-Legenden ebenso.
Entlassung in London
Die Saison 2021/22 verläuft erfolgreich, Tuchel führt Chelsea auf Rang drei der Premier League. Zu Beginn der darauffolgenden Saison wirft die Klubführung Chelseas um Neu-Besitzer Todd Boehly den Erfolgstrainer überraschend raus. Die Fans sind geschockt, Fußballexperten und Klub-Legenden ebenso.
© Norbert Schmidt
<strong>Tuchel übernimmt den FC Bayern</strong><br>Nach knapp sechs Monaten ohne Job folgt Tuchel im März 2023 in München auf den entlassenen Julian Nagelsmann. Unter Tuchel werden die Bayern 2022/2023 Meister, aber weder im DFB-Pokal noch in der Champions League stellt sich Erfolg ein.
Tuchel übernimmt den FC Bayern
Nach knapp sechs Monaten ohne Job folgt Tuchel im März 2023 in München auf den entlassenen Julian Nagelsmann. Unter Tuchel werden die Bayern 2022/2023 Meister, aber weder im DFB-Pokal noch in der Champions League stellt sich Erfolg ein.
© 2023 Getty Images
<strong>Wie geht es weiter für Thomas Tuchel?</strong><br>Da die aktuelle Saison titellos zu werden droht, einigen sich Tuchel und die Bayern am 21. Februar darauf, den Vertrag zum Saisonende aufzulösen. Zumindest lautet so die Pressemitteilung. Tuchel selbst schürte durchaus Zweifel an dieser Darstellung und sagte durch die Blume, dass er gerne Bayern-Trainer geblieben wäre. Das erste Spiel nach der Trennung gewinnen die Bayern mit 2:1 gegen Leipzig. Was auch immer in den nächsten Monaten passiert, Thomas Tuchel wird sicher bald wieder einen neuen Job haben.
Wie geht es weiter für Thomas Tuchel?
Da die aktuelle Saison titellos zu werden droht, einigen sich Tuchel und die Bayern am 21. Februar darauf, den Vertrag zum Saisonende aufzulösen. Zumindest lautet so die Pressemitteilung. Tuchel selbst schürte durchaus Zweifel an dieser Darstellung und sagte durch die Blume, dass er gerne Bayern-Trainer geblieben wäre. Das erste Spiel nach der Trennung gewinnen die Bayern mit 2:1 gegen Leipzig. Was auch immer in den nächsten Monaten passiert, Thomas Tuchel wird sicher bald wieder einen neuen Job haben.
© 2024 Getty Images
<strong>Wie geht es weiter für Thomas Tuchel?</strong><br>Besonders in England genießt Tuchel nach wie vor hohes Ansehen. Dort wird im Sommer beispielsweise der Job als Liverpool-Trainer frei. Außerdem könnte Tuchel Erik ten Hag bei Manchester United beerben. Der Niederländer habe einem Bericht des "Telegraph" zufolge keine Rückendeckung mehr bei den Bossen. Ein weiterer Verein, der Tuchel reizen könnte, ist der FC Barcelona, wo Trainer Xavi im Sommer gehen wird.
Wie geht es weiter für Thomas Tuchel?
Besonders in England genießt Tuchel nach wie vor hohes Ansehen. Dort wird im Sommer beispielsweise der Job als Liverpool-Trainer frei. Außerdem könnte Tuchel Erik ten Hag bei Manchester United beerben. Der Niederländer habe einem Bericht des "Telegraph" zufolge keine Rückendeckung mehr bei den Bossen. Ein weiterer Verein, der Tuchel reizen könnte, ist der FC Barcelona, wo Trainer Xavi im Sommer gehen wird.
© IMAGO/Lackovic
<strong>Die Karriere des Thomas Tuchel</strong><br> Thomas Tuchel und der FC Bayern München – das hat nicht gepasst. Trotz des glücklichen Gewinns der Deutschen Meisterschaft in der vergangenen Saison werden sich die Wege im Sommer trennen. Es ist nicht das erste Mal, dass eine Amtszeit des Trainers kontrovers und vorzeitig endet. <strong><em>ran</em></strong> blickt auf die bisherigen Stationen des 50-jährigen zurück.
<strong>Die Spielerkarriere des Thomas Tuchel endet früh</strong> <br>Bei den Stuttgarter Kickers kommt Thomas Tuchel (2.v.l.) als Spieler zwischen 1992 und 1994 zu acht Einsätzen in der zweiten Bundesliga. Danach spielt er bis 1998 für den SSV Ulm in der Regionalliga Süd, wo sein Trainer unter anderem Ralf Rangnick heißt. Der Abwehrspieler muss bereits im Alter von 25 Jahren seine Karriere wegen eines Knorpelschadens beenden.
<strong>Einstieg in den Trainerjob beim VfB Stuttgart</strong> <br>Als Co-Trainer in der Jugend des VfB startet Tuchel seine Trainerkarriere. Ein erster großer Erfolg ist der Gewinn der Deutschen Meisterschaft mit der Stuttgarter U19 in der Saison 2004/05. Der Co-Trainer Tuchel steht in der mittleren Reihe ganz rechts. Im Anschluss wechselt er in die Jugend des FC Augsburg und schließt den Fußballlehrer-Lehrgang mit der Note 1,4 ab.
<strong>Nächster Junioren-Titel mit der Mainzer A-Jugend</strong><br>Von Augsburg führt Tuchels Weg weiter nach Mainz. Mit der U19 der Rheinhessen gewinnt Tuchel in der Saison 2008/09 erneut die Deutsche Meisterschaft und festigt so seinen Ruf als herausragender Nachwuchstrainer.
<strong>Erste Bundesliga-Station in Mainz</strong><br>Als sich Mainz im Sommer 2009 von Jörn Andersen trennt, wird Tuchel zum Trainer der Profi-Mannschaft befördert. Der junge Trainer begeistert mit modernem und offensivem Fußball und tritt so in die großen Fußstapfen von Vereinslegende Jürgen Klopp. In der Saison 2010/11 gewinnen die Mainzer die ersten sieben Spiele und grüßen von der Tabellenspitze.
<strong>Abschied aus Mainz</strong><br>Im Sommer 2014 will Tuchel den nächsten Schritt gehen und verabschiedet sich von der Mannschaft. Manager Christian Heidel stimmt einer Vertragsauflösung aber nicht zu, der Trainer und die 05er einigen sich darauf, den Vertrag für ein Jahr ruhen zu lassen. Tuchel bekommt während seines Sabbaticals kein Gehalt.
<strong>Nächste Station Borussia Dortmund</strong><br>Der HSV will Tuchel, RB Leipzig offenbar auch. Aber der Trainer tritt im Sommer 2015 erneut in die Fußstapfen Klopps, diesmal bei Borussia Dortmund. Es werden turbulente Jahre, unter anderem erlebt Tuchel den Anschlag auf den BVB-Mannschaftsbus am 11. April 2017 mit.
<strong>Trennung trotz Pokalsieg</strong><br>Tuchel gewinnt mit dem BVB 2017 den DFB-Pokal, er qualifiziert sich für die Champions League und holt in 107 Pflichtspielen im Schnitt starke 2,12 Punkte. Das Verhältnis zu BVB-Boss Hans-Joachim Watzke und Teilen der Mannschaft ist dennoch angespannt, es kommt am Ende der Saison 2016/17 zur Trennung.
<strong>Bonjour Paris!</strong><br>Tuchels Karriere leidet darunter aber nicht, Paris Saint-Germain verpflichtet den Trainer. Tuchel führt die Star-Truppe um Kylian Mbappe zu zwei Meisterschaften und einem Pokalsieg. Das Champions-League-Finale der Saison 2019/20 verliert PSG unter Tuchel aber gegen den FC Bayern mit 0:1.
<strong>Abschied bei PSG</strong><br>Weil es zwischen Sportdirektor Leonardo und Tuchel kracht, wird der Vertrag des Trainers Ende 2020 aufgelöst. Meinungsverschiedenheiten mit den sportlichen Verantwortlichen ziehen sich wie ein roter Faden durch Tuchels Karriere, auch mit Heidel und Watzke hatte sich Tuchel am Ende überworfen.
<strong>Gewinn der Champions League mit Chelsea</strong><br>Doch wieder fällt Tuchel weich. Nur einen Monat nach dem Aus in Paris wird er Anfang 2021 Trainer beim FC Chelsea und sorgt bei den Blues für einen bemerkenswerten Aufschwung, Nur wenige Monate nach Tuchels Amtsantritt gewinnt Chelsea die Champions League. Es ist der bisherige Höhepunkt der Karriere Tuchels.
<strong>Entlassung in London</strong><br>Die Saison 2021/22 verläuft erfolgreich, Tuchel führt Chelsea auf Rang drei der Premier League. Zu Beginn der darauffolgenden Saison wirft die Klubführung Chelseas um Neu-Besitzer Todd Boehly den Erfolgstrainer überraschend raus. Die Fans sind geschockt, Fußballexperten und Klub-Legenden ebenso.
<strong>Tuchel übernimmt den FC Bayern</strong><br>Nach knapp sechs Monaten ohne Job folgt Tuchel im März 2023 in München auf den entlassenen Julian Nagelsmann. Unter Tuchel werden die Bayern 2022/2023 Meister, aber weder im DFB-Pokal noch in der Champions League stellt sich Erfolg ein.
<strong>Wie geht es weiter für Thomas Tuchel?</strong><br>Da die aktuelle Saison titellos zu werden droht, einigen sich Tuchel und die Bayern am 21. Februar darauf, den Vertrag zum Saisonende aufzulösen. Zumindest lautet so die Pressemitteilung. Tuchel selbst schürte durchaus Zweifel an dieser Darstellung und sagte durch die Blume, dass er gerne Bayern-Trainer geblieben wäre. Das erste Spiel nach der Trennung gewinnen die Bayern mit 2:1 gegen Leipzig. Was auch immer in den nächsten Monaten passiert, Thomas Tuchel wird sicher bald wieder einen neuen Job haben.
<strong>Wie geht es weiter für Thomas Tuchel?</strong><br>Besonders in England genießt Tuchel nach wie vor hohes Ansehen. Dort wird im Sommer beispielsweise der Job als Liverpool-Trainer frei. Außerdem könnte Tuchel Erik ten Hag bei Manchester United beerben. Der Niederländer habe einem Bericht des "Telegraph" zufolge keine Rückendeckung mehr bei den Bossen. Ein weiterer Verein, der Tuchel reizen könnte, ist der FC Barcelona, wo Trainer Xavi im Sommer gehen wird.

© 2024 Seven.One Entertainment Group