• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige

8:0 gegen Rumänien: U21-Team mit viel Selbstvertrauen in EM-Play-offs

  • Aktualisiert: 10.09.2014
  • 08:09 Uhr
  • SID
Article Image Media
© SID-SID-PIXATHLON
Anzeige

Die deutschen U21-Fußballer haben mit einer Acht-Tore-Gala ihre Ansprüche auf die EM-Teilnahme eindrucksvoll untermauert.

Magdeburg - Die Play-offs können kommen: Die deutschen U21-Fußballer haben mit einer Acht-Tore-Gala ihre Ansprüche auf die EM-Teilnahme eindrucksvoll untermauert und bei der Generalprobe vor den beiden Entscheidungsspielen noch einmal  Selbstvertrauen getankt.

Im abschließenden Gruppenspiel der EM-Qualifikation ließ das Team von Trainer Horst Hrubesch in Magdeburg Rumänien beim souveränen 8:0 (4:0)-Erfolg keine Chance und geht damit ungeschlagen in die Play-offs Mitte Oktober.

Den höchsten Sieg der DFB-Auswahl seit knapp drei Jahren schossen Yunus Malli (1.), Philipp Hofmann (12.), Amin Younes (16.), Jonas Hofmann (44./89.), Nico Schulz (63.), Danny da Costa (80.) und Niklas Stark (86.) heraus. Bereits vor der Begegnung stand die DFB-Auswahl als Gruppensieger fest.

Anzeige

"Haben das überragend gemacht"

Hrubesch zog den Hut vor der Leistung seines Teams. "Kompliment an die Mannschaft, wie sie das über 90 Minuten durchgespielt hat. Man hat schon die ganze Woche über gemerkt, dass die Jungs eine echte Mannschaft sind", sagte der Trainer bei Eurosport. Spielführer Moritz Leitner war ebenfalls vollauf zufrieden: "Wir haben so noch nie zusammengespielt und haben das überragend gemacht."

Am kommenden Freitag wird in Nyon Deutschlands Gegner ausgelost, die Play-offs finden zwischen dem 8. und 14. Oktober statt. Als gesetztes Team wird Deutschland den großen Namen aber aus dem Weg gehen. Nur die Sieger der sieben Duelle qualifizieren sich für die Endrunde in Tschechien, wo im Sommer 2015 auch die Olympia-Tickets vergeben werden.

DFB-Team ohne zahlreiche Verletzte

Aus dem Auftritt vor nur 2.163 Zuschauern in Magdeburg können die Deutschen jedenfalls eine Menge Zuversicht ziehen. Bereits nach etwas mehr als einer Viertelstunde führte das deutsche Team, das ohne die verletzten Kevin Volland (1899 Hoffenheim), Marc-André ter Stegen (FC Barcelona), Bernd Leno (Bayer Leverkusen), Max Meyer (Schalke 04) sowie den gesperrten Leonardo Bittencourt (Hannover 96) angetreten war, mit 3:0. Und das mehr als verdient.

Schon nach wenigen Sekunden hatte Malli auf Vorlage des starken Emre Can das 1:0 erzielt, Philipp Hofmann und Amin Younes trafen nur wenig später. Immer wieder kombinierten sich die fußballerisch klar überlegenen Deutschen vor das Tor der Rumänen und erspielten sich Chance um Chance. 

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Malli und Can überragend

Die Gäste zeigten sich vom Tempo der deutschen U21 dagegen teilweise völlig überfordert. Noch vor der Pause traf Jonas Hofmann zum 4:0, doch nach 45 Minuten hätte das spielfreudige Hrubesch-Team sogar noch höher führen können.

Auch in der zweiten Halbzeit setzte sich die Dominanz der Deutschen fort. Eine starke Kombination vollendete der eingewechselte Berliner Nico Schulz dann zum 5:0, das halbe Dutzend macht da Costa vom FC Ingolstadt mit einem platzierten Rechtsschuss nach einem Konter perfekt. Der Nürnberger Stark traf nach einem Freistoß von Leitner per Kopf, den Schlusspunkt setzte Jonas Hofmann mit seinem zweiten Treffer des Abends.

Beste Spieler bei den Deutschen waren Malli und Can, bei Rumänien überzeugte kein Akteur.


© 2024 Seven.One Entertainment Group