• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige

Bierhoff begrüßt frühes Götze-Bekenntnis zu Bayern: "Sehr gute Entscheidung"

  • Aktualisiert: 25.05.2016
  • 13:35 Uhr
  • SID
Article Image Media
© PIXATHLONPIXATHLONSID-
Anzeige

Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff hat das Bekenntnis von WM-Held Mario Götze zu seinem Verein Bayern München noch vor der EM begrüßt.

Ascona - Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff hat das Bekenntnis von WM-Held Mario Götze zu seinem Verein Bayern München noch vor der EM (vom 10. Juni bis 10. Juli, sechs Vorrundenspiele live in SAT.1 und auf ran.de) begrüßt. "Es ist für mich eine sehr gute Entscheidung, sich frühzeitig auf die Bayern festzulegen", sagte Bierhoff der "Bild"-Zeitung: "Dadurch bekommt Mario Ruhe und kann seinen Fokus auf die EM lenken und sich komplett darauf konzentrieren."

Dass er sich zudem von seinem langjährigen Berater Volker Struth getrennt hat, sei dagegen "seine persönliche Angelegenheit". 

Anzeige
Deutsche Torschützenkönige im Ausland 940

Deutsche Torschützenkönige im Ausland

Mario Gomez ist bei Besiktas Istanbul drauf und dran zum nächsten deutschen Torschützenkönig im Ausland zu werden. Doch es gibt einige Deutsche, die ihm das schon voraus haben.

  • Galerie
  • 16.03.2016
  • 17:46 Uhr

Merkel wird DFB-Team besuchen

Zudem verriet Bierhoff, dass auch Bundeskanzlerin Angela Merkel irgendwann im Verlauf der EM bei den Weltmeistern vorbeischauen wird. "Wie bei jedem Turnier hat sie ihren Besuch angekündigt, es würde uns natürlich freuen, denn es ist immer etwas Besonderes, wenn sie da ist", äußerte der Manager: "Sie kommt aber nicht ins Trainingslager und auch nicht nach Evian. Sie hat sich noch nicht auf ein Spiel festgelegt, bei dem sie uns besucht."

Einen Selbstläufer bei der EURO erwartet der Manager trotz des WM-Titels nicht. "Bei der EURO starten wir bei null", betonte er: "14 Spieler aus unserem 27er-Kader sind in Rio Weltmeister geworden. Das bedeutet gleichzeitig, dass die andere Hälfte nicht in Brasilien dabei war, also beim Weltmeister spielen, aber eben nicht den Titel geholt haben. Wir sind selbstbewusst, aber nicht überheblich, wollen und müssen nun hart arbeiten, um unserem eigenen Anspruch gerecht zu werden."

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich HIER für unseren WhatsApp-Service ein.


© 2024 Seven.One Entertainment Group