• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Keine Zukunft in der deutschen Nationalmannschaft?

DFB-Team: Bundestrainer Hansi Flick sortiert Thomas Müller aus

  • Aktualisiert: 13.03.2023
  • 08:46 Uhr
  • SID
Article Image Media
© IMAGO/Matthias Koch
Anzeige

Bundestrainer Hansi Flick wird in den kommenden Länderspielen auf Thomas Müller verzichten. Eine Prognose für den Heim-EM soll die Maßnahme aber nicht sein.

Bundestrainer Hansi Flick verzichtet bei der Neuausrichtung der Fußball-Nationalmannschaft vorerst auf Thomas Müller.

"Das ist mit ihm besprochen, ich möchte jüngeren Spielern bei der Nationalmannschaft eine Chance geben. Das bedeutet aber nicht, dass er für die EM kein Thema ist", sagte Flick dem "kicker".

Müller, Weltmeister von 2014 und unter Flick 2020 Triplesieger mit Bayern München, steht aktuell bei 121 Länderspielen.

Flick will im Vorfeld der Heim-EM 2024 wieder für Begeisterung in Deutschland sorgen. "Wenn zum Beispiel Jamal Musiala oder Florian Wirtz am Ball sind, geht ein Raunen durchs Stadion", sagte er.

Anzeige
Sami Khedira: Neuer Sportdirektor?
News

Bericht: Khedira Favorit für Posten als DFB-Sportdirektor

Sami Khedira ist der Favorit für den Posten des Sportdirektors beim Deutschen Fußball-Bund (DFB).

  • 07.03.2023
  • 02:14 Uhr

Wirtz und Musiala gehört die Zukunft

Dies soll auch bei der Nationalmannschaft passieren, dem 20 Jahre alten Musiala und dem ein Jahr jüngeren Wirtz gehört die Zukunft im deutschen Team.

Der 33 Jahre alte Müller soll "bei den nächsten beiden Maßnahmen nicht dabei sein", führte Flick aus.

Bereits im März 2019 war Müller nach dem WM-Fiasko 2018 vom damaligen Bundestrainer Joachim Löw aussortiert worden, das Comeback erfolgte dann im Vorfeld der ins Jahr 2021 verlegten Euro.

Beim nächsten WM-Debakel in Katar startete Müller in allen drei Vorrundenspielen.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Tür für Müller nicht zu

Im ebenfalls am Sonntagabend veröffentlichten Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" betonte Flick: "Warum sollte ich so einem Spieler für immer die Tür zumachen? Schauen Sie sich seine aktuelle Bedeutung für den FC Bayern an: Er ist wieder total wichtig, und das freut mich sehr für ihn."


© 2024 Seven.One Entertainment Group