• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Vollstes Vertrauen in Flick

DFB-Team: Leon Goretzka über WM-Aus in Katar: "Schwierigste Phase meiner Karriere"

  • Aktualisiert: 16.06.2023
  • 13:16 Uhr
  • SID
Article Image Media
© FIRO/SID
Anzeige

Leon Goretzka hat mit emotionalen Worten auf das WM-Aus in Katar zurückgeblickt. Dem in die Kritik geratenen Bundestrainer Hansi Flick stärkte der Mittelfeldspieler demonstrativ den Rücken.

Hansi Flick ist für Fußball-Nationalspieler Leon Goretzka "definitiv" der richtige Bundestrainer. "Ich weiß, zu was Hansi in der Lage ist. Ich traue ihm 100 Prozent zu, dass er uns zu einer erfolgreichen EM coacht", sagte der Profi von Bayern München bei "Sport1".

Flick sei es schon beim Triple-Triumph mit dem Rekordmeister 2020 gelungen, "elf Freunde" auf den Platz zu stellen, erklärte Goretzka: "Das war eine der großen Leistungen von Hansi. Er hat es geschafft, diesen Teamgeist zu fördern und zu formen. Das kann innerhalb der Nationalmannschaft genauso funktionieren."

Anzeige

Goretzka sieht Zukunft weiter beim FC Bayern

Für umso wichtiger hält es Goretzka daher, dass sich ein Jahr vor der EM endlich eine echte Stammelf herauskristallisiert. "Du musst als Fan, finde ich, einfach wissen: Das ist meine Mannschaft. Das ist der linke Flügelspieler, der marschiert hoch und runter und schlägt die Flanken. Das ist der Stürmer, der bei uns Tore macht." Da sei man jedoch aktuell noch "auf der Suche".

Auch bei der WM in Katar traten die Probleme zutage, das Scheitern bereits in der Gruppenphase war für den Mittelfeldspieler schwer zu verkraften. "Das frühe WM-Aus war mit Sicherheit die schwierigste Phase in meiner Karriere. Verglichen mit der WM 2018 hatte ich eine andere Rolle. Ich hatte als einer der Führungsspieler ganz andere Erwartungen an mich und an das Turnier", stellte er klar.

Seine persönliche Zukunft hat der 28-Jährige klar vor Augen: "Ich habe keine anderen Pläne, als bei Bayern zu bleiben!" Die Münchner hätten in der kommenden Saison "Großes vor. Dass wir wieder Meister geworden sind, ändert nichts daran, dass wir wieder in allen Wettbewerben richtig angreifen wollen und werden."


© 2024 Seven.One Entertainment Group