• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige

Ermittlungen gegen Großkreutz wohl wegen gefährlicher Körperverletzung

  • Aktualisiert: 04.11.2015
  • 14:44 Uhr
  • SID
Article Image Media
© getty
Anzeige

Gegen Kevin Großkreutz wird nach Informationen der Bild-Zeitung wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt.

Dortmund - Weltmeister Kevin Großkreutz droht massiver Ärger. Gegen den ehemaligen Profi des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund, derzeit bei Galatasaray Istanbul unter Vertrag, wird nach Informationen der Bild-Zeitung wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt.

Großkreutz soll einer Nebenbuhlerin seiner Mutter in den Bauch getreten haben, was der 27-Jährige laut Bild-Zeitung jedoch bestreitet.

Anzeige

Großkreutz soll zugetreten haben

Angeblich soll sich der Vorfall am vergangenen Montag zugetragen haben, als die Mutter von Großkreutz mit einer anderen Frau in Streit geraten war, weil diese ihren Mann angebaggert habe. Großkreutz soll daraufhin in Kung-Fu-Manier zugetreten haben.

Der Mittelfeldspieler hält sich derzeit unter anderem in der Heimat fit, weil er wegen eines Formfehlers beim Transfer im August erst im kommenden Jahr für Galatasaray spielberechtigt ist.


© 2024 Seven.One Entertainment Group