• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige

FIFA will mehr Zusammenarbeit zwischen männlichen und weiblichen Referees

  • Aktualisiert: 07.12.2015
  • 15:44 Uhr
  • SID
Article Image Media
© AFPSID-FABRICE COFFRINI
Anzeige

Die Spitze der Schiedsrichter-Abteilung beim Weltverband FIFA will die Zusammenarbeit zwischen männlichen und weiblichen Unparteiischen intensivieren.

Zürich - Die Spitze der Schiedsrichter-Abteilung beim Fußball-Weltverband FIFA will die Zusammenarbeit zwischen männlichen und weiblichen Unparteiischen intensivieren.

"Wir sind überzeugt, dass wir nach dieser Philosophie handeln sollten. Das Spiel ist schließlich das gleiche, die Entscheidungen sind die gleichen und warum sollte dann nicht auch die Ausbildung von Schiedsrichtern und ihren Assistenten entsprechend sein", sagte Referee-Chef Massimo Busacca (Schweiz): "Aus diesem Grund werden wir in allen unseren Seminaren - und dabei machen zwei wichtige Elite-Schulungen im Februar 2016 den Anfang - genau die gleichen Inhalte präsentieren und Veranstaltungen organisieren, bei denen bestimmte Situationen gemeinsam von männlichen und weiblichen Schiedsrichtern erörtert und analysiert werden."


© 2024 Seven.One Entertainment Group