• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige

Nach Attacke auf Schiedsrichter: Kreisligist meldet seine Mannschaft ab

  • Aktualisiert: 29.10.2019
  • 12:45 Uhr
  • SID
Article Image Media
© PIXATHLONPIXATHLONSID
Anzeige

Nach dem gewalttätigen Angriff auf einen Schiedsrichter hat der Fußball-Kreisligist FSV Münster seine erste Mannschaft vom Spielbetrieb zurückgezogen. Das Verhalten werde nicht toleriert.

Frankfurt/Main - Nach dem gewalttätigen Angriff auf einen Schiedsrichter hat der hessische Fußball-Kreisligist FSV Münster seine erste Mannschaft vom Spielbetrieb zurückgezogen. Entsprechende Medienberichte bestätigte der Vereinsvorsitzende Peter Samoschkoff dem SID. "Wir wollten damit ein Zeichen setzen und zeigen, dass wir so ein Verhalten nicht tolerieren", sagte Samoschkoff.

Am vergangenen Sonntag hatte ein FSV-Spieler in der Partie gegen den TV Semd den Schiedsrichter bewusstlos geschlagen. Zuvor war der 28-Jährige von dem Offiziellen des Feldes verwiesen worden. Der Schiedsrichter wurde mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Der Spieler wurde aus dem Verein ausgeschlossen. Samoschkoff kündigte an, den Täter im Falle einer Geldstrafe in Haftung zu nehmen.

Anzeige
Anzeige
Ribery
News

Nach Attacke auf Linienrichter: Ribery für drei Spiele gesperrt

Nach seinem tätlichen Angriff auf einen Linienrichter muss Franck Ribery in den kommenden Spielen zusehen. Der italienische Verband wertet zudem die Bedrohung und respektlose Aussage vor dem Angriff.

  • 28.10.2019
  • 20:19 Uhr

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.


© 2024 Seven.One Entertainment Group