• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
England

Nations League: Nationaltrainer Gareth Southgate fürchtet eigene Fans in München

  • Aktualisiert: 07.06.2022
  • 06:27 Uhr
  • ran.de
Article Image Media
© 2022 Getty Images
Anzeige

Vor dem Nations-League-Spiel Englands in München gegen Deutschland (Dienstag, 7. Juni, ab 20:45 Uhr im Liveticker auf ran.de) fürchtet Nationaltrainer Gareth Southgate Ausschreitungen der Fans der "Three Lions".

München - Am Dienstagabend bekommt es die deutsche Nationalmannschaft im zweiten Spiel der Nations League in der Münchner Allianz Arena mit Vize-Europameister England zu tun (ab 20:45 Uhr im Liveticker auf ran.de).

Bereits im Vorfeld der Partie spricht Englands Nationaltrainer Gareth Southgate die Befürchtung aus, dass sich die Fans der "Three Lions" daneben benehmen könnten. Denn bereits in der Vergangenheit kam es rund um die Anhänger der englischen Nationalmannschaft immer wieder zu skandalösen Vorfällen.

Anzeige

Phillips fordert von den englischen Fans Respekt für München und Deutschland

"Du schämst dich, wenn du davon hörst", sagte Southgate auf der Pressekonferenz vor dem Deutschlandspiel zu dieser Thematik, dennoch hofft der frühere Nationalspieler, "dass sich die Leute benehmen". Mittelfeldspieler Kalvin Phillips von Leeds United stellte eine klare Forderung an die Fans: "Wir wollen, dass unsere Fans respektvoll zu München und einem anderen Land sind."

Über offizielle Kanäle ging ein Kontingent von 3.466 Eintrittskarten an den englischen Verband, erwartet werden jedoch wesentlich mehr Fans der "Three Lions". Die Befürchtung der Verantwortlichen ist, dass sich viele Engländer unter falschen Angaben über den DFB Karten für das Spiel in der Allianz Arena organisieren konnten. Laut der englischen Zeitung "Times" sollen sich etwa 2.000 England-Fans sogar ohne Eintrittskarte auf dem Weg nach München machen. 

Englische Fans zeigten 2017 in Dortmund den Hitlergruß

Als die englische Nationalmannschaft 2017 zuletzt in Deutschland spielte, kam es zu sehr unschönen Szenen. Anhänger der "Three Lions" zeigten beim Länderspiel in Dortmund den Hitlergruß, sangen Weltkriegslieder und sorgten mit Buhrufen während der deutschen Nationalhymne für Unmut. 

Der englische Verband reagierte nach diesen Vorkommnissen und sperrte zwei Fans lebenslang, bezeichnete das damalige Verhalten vor dem Spiel in München nochmals als Tiefpunkt. Zudem rief die FA vor dem Nations-League-Duell in München auf der Homepage dazu auf, fremdenfeindliches, homophobes oder asoziales Verhalten von Zuschauern zu melden. 

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Deutschland gegen England: Die heißesten Duelle des Klassikers

Wembley & Co.: Legendäre DFB-Spiele gegen England

Unvergessliche Elfmeterschießen, das berühmte Wembley-Tor und viele spannende Duelle: Beim Klassiker Deutschland gegen England wurden Fußball-Geschichten geschrieben. Am Dienstag gibt es die Neuauflage. ran blickt auf besondere Begegnungen dieses Klassikers zurück.

  • Galerie
  • 07.06.2022
  • 11:52 Uhr

Aufgrund der Vorkommnisse während der EM 2021, als es beim Finale im Londoner Wembley-Stadion gegen Italien zu Ausschreitungen kam, steht der englische Verband aktuell ohnehin unter Beobachtung bzw. Bewährung. Den "Three Lions" droht im schlimmsten Fall ein Geisterspiel, sollten sich ähnliche Situationen wie in London wiederholen. 

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.


© 2024 Seven.One Entertainment Group