• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige

Zu viele Schimpfwörter: RAI ersetzt Trapattoni als EM-Kommentator

  • Aktualisiert: 29.05.2016
  • 13:05 Uhr
  • SID
Article Image Media
© PIXATHLONPIXATHLONSID-
Anzeige

Seine Kritik an der italienischen Nationalmannschaft im Länderspiel gegen Deutschland im März hat Trapattoni den Job als Co-Kommentator gekostet.

Rom - Seine harsche Kritik an der italienischen Fußball-Nationalmannschaft bei der 1:4-Niederlage im Länderspiel in München gegen Deutschland im März hat Giovanni Trapattoni den Job als Co-Kommentator bei der EM in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli , sechs Spiele live in SAT.1 und im Livestream auf ran.de ) gekostet.

Laut "Gazzetta dello Sport" verzichtet der öffentlich-rechtliche TV-Sender RAI bei der EURO auf den 77-Jährigen und ersetzt ihn mit Coach Walter Zenga, Ex-Torhüter bei dem von Trapattoni in den Jahren 1986 bis 1991 trainierten Klub Inter Mailand.

Anzeige

Trapattoni: Kritik von vielen Zuschauern

Der temperamentvolle Trapattoni hatte die italienischen Spieler bei misslungenen Aktionen mit zahlreichen Schimpfwörtern bedacht. Dafür erntete er Kritik von zahlreichen TV-Zuschauern.

Der 56-jährige Zenga soll es jetzt anders machen und vor allem dezenter auftreten. "Trapattoni nachzufolgen, bedeutet eine Welt-Ikone zu ersetzen. Ich fürchte diese Herausforderung jedoch nicht", sagte Zenga, der zuletzt den arabischen Klub Al Shaab trainiert hatte und zurzeit ohne Verein ist.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich HIER für unseren WhatsApp-Service ein.


© 2024 Seven.One Entertainment Group