• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Premier League

Manchester United wollte Erling Haaland einst nicht haben - trotz Solskjaer-Tipp

  • Aktualisiert: 13.05.2023
  • 21:24 Uhr
  • ran.de
Article Image Media
© 2023 Getty Images
Anzeige

Manchester United hätte Erling Haaland einst fast geschenkt haben können. Aber die "Red Devils" trauten der Einschätzung ihres späteren Trainers Ole Gunnar Solskjaer nicht.

Was für ein Fehler! Manchester United hätte Erling Haaland für nur vier Millionen Pfund - also rund 4,5 Millionen Euro - kaufen können, hätten sie einst auf Trainer Ole Gunnar Solskjaer gehört. Das enthüllte der Norweger jüngst in der "Sun".

Solskjaer hatte Haaland während der gemeinsamen Zeit in Molde trainiert, ehe das damals noch unbekannte Talent zu RB Salzburg und von dort zu Borussia Dortmund wechselte. Solskjaer übernahm 2018 den Chefposten bei United – ohne seinen Wunschspieler.

Anzeige

Solskjaer: United hat nicht zugehört

"Ich habe United etwa sechs Monate vor meinem Amtsantritt angerufen und ihnen von diesem Stürmer erzählt, den wir hatten, aber sie haben nicht zugehört. Ich habe um vier Millionen Pfund für Haaland gebeten, aber sie haben ihn nicht verpflichtet", monierte er ehemalige United-Stürmer.

Haaland unterschrieb schließlich im vergangenen Sommer für rund 60 Millionen Euro bei Manchester City. 35 Premier-League-Tore später liegt sein Marktwert laut "transfermarkt.de" bei 170 Millionen Euro.

United dürfte das Versäumnis längst bereut haben. Zwar überzeugt Stürmer Marcus Rashford in dieser Saison mit bislang 29 Toren. Weil Anthony Martial und Wout Weghorst aber nicht in die Gänge kommen, besteht auf dieser Position aber immer noch Bedarf.

Erling Haaland BVB
News

Bei Dankesrede: Haaland-Seitenhieb gegen den BVB

Erling Haaland darf sich in England über die Auszeichnung zum Fußballer des Jahres freuen. Bei seiner Dankesrede kann er sich einen kleinen Seitenhieb gegen den BVB nicht verkneifen.

  • 13.05.2023
  • 15:07 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group