• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige

Premier League: FC Liverpool profitiert am meisten vom VAR

  • Aktualisiert: 02.02.2023
  • 21:23 Uhr
  • ran,de
Article Image Media
© IMAGO/PA Images
Anzeige

Überraschendes Ergebnis der Untersuchung der VAR-Eingriffe in der Premier League in dieser Saison: Ohne Video-Schiedsrichter hätte die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp vermutlich einige Punkte weniger auf dem Konto und würde nur knapp vor den Abstiegsrängen stehen.

Wohl kaum ein Thema polarisiert im Fußball so sehr wie der Einsatz des Videoschiedsrichters.

Der VAR mit seinen oft minutenlangen Entscheidungen nehme dem Fußball die Emotionen, sagen die einen. Er sorgt für Gerechtigkeit, die anderen.

Klar ist, dass der Einfluss des VAR auf die Ergebnisse groß ist. Das belegt auch eine Untersuchung von "ESPN", deren Redaktion sich die Auswirkungen der Videoentscheidungen auf die aktuelle Saison der Premier League angeschaut hat.

Das überraschende Ergebnis: Kein Team profitierte bisher so sehr vom Video-Schiedsrichter wie der FC Liverpool, ohne VAR würde die Reds deutlich schlechter dastehen.

Anzeige

Der VAR annullierte vier Gegentreffer von Liverpool

Gleich viermal bekamen Mannschaften, die gegen Liverpool spielten, nach VAR-Eingriff Tore aberkannt. Zwei dieser Treffer fielen in der entscheidenden Phase der Spiele und hätten das Ergebnis verändert.

Außerdem wurde Liverpool bei einem 0:2-Rückstand ein Treffer vom VAR zugesprochen, die Partie endete noch 2:2.

Premier League: So viel sind Manchester United, Arsenal und Co. wert

United, City, Chelsea: Welcher Klub ist am meisten wert?

Die Premier League ist für ihre wohlhabenden Vereine bekannt. Doch wie viel sind die Klubs im Endeffekt wirklich wert? Welcher Verein ist am wertvollsten? ran verrät es euch.

  • Galerie
  • 01.02.2023
  • 23:59 Uhr

Ohne VAR hätte der FC Liverpool den Beobachtungen von "ESPN" zufolge sechs Punkte weniger eingefahren, Aston Villa hätte vier Zähler weniger auf dem Konto.

Brentford, Crystal Palace und Manchester United gehören mit jeweils drei Punkten zusätzlichen Punkten auch zu den Profiteuren des Video-Schiedsrichters.  

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Liverpool hätte nur sechs Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze

Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp, derzeit ohnehin nur auf Platz neun der Tabelle, würde ohne die Eingriffe des VAR aktuell vermutlich sogar nur sechs Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze haben. (Hier geht's zur Tabelle der Premier League)

Natürlich hätten die Spiele ohne VAR-Eingriff auch einen ganz anderen Verlauf nehmen können, aber interessant sind die Beobachtungen von "ESPN" allemal.

Jürgen Klopp, der sich ja bekanntlich durchaus gerne mit Schiedsrichtern anlegt, dürfte an den bisherigen Eingriffen der Video-Schiedsrichter der Premier League jedenfalls wenig auszusetzen haben.


© 2024 Seven.One Entertainment Group