• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Spielbetrieb weiter ungewiss

Ultimatum an Premier League: Kellerteams spielen nur bei Nichtabstieg weiter

  • Aktualisiert: 10.05.2020
  • 14:15 Uhr
  • ran.de
Article Image Media
© imago
Anzeige

Die Wiederaufnahme der Premier League steht weiter auf der Kippe. Die letzten sechs Mannschaften wollen nun laut einem Medienbericht nur weiterspielen, wenn es in dieser Saison keinen Abstieg gibt. Dies formulierten die Abstiegskandidaten geschlossen an die Liga.

München - Während die Bundesliga am kommenden Wochenende wieder spielt, steht der Restart der Premier League weiter in den Sternen.

Die englische Tageszeitung "Mirror" berichtet, dass sechs abstiegsbedrohten Teams dem FA-Plan einer Austragung der restlichen Saison an einem neutralen Ort nur zustimmen, wenn es nach der Saison keine sportlichen Absteiger gibt. 

Anzeige

"Handeln aus eigenem Interesse"

Dem Bericht zufolge treten die letzten sechs Vereine mit dem Vorschlag in Kürze an ihre Liga-Kollegen heran. Die handelnden Vereine sind demnach Norwich City, Aston Villa, der AFC Bournemouth, der FC Watford, West Ham United und Brighton & Hove Albion. 

"Jeder handelt so, wie er es selbst für sich als am besten erachtet - aber die Vorteile des Heimvorteils zu opfern, ist für die abstiegsbedrohten Mannschaften nicht verhandelbar," wird ein hochrangiger Verantwortlicher einer der Klubs zitiert. 

Die aktuellen Pläne der reichsten Liga der Welt sehen vor, die 92 noch ausstehenden Spiele auf insgesamt zehn neutralen Plätzen abseits der Ballungsgebiete auszuspielen. Für eine Verabschiedung dieses Konzepts müssten 14 von 20 Vereinen zustimmen. Öffentlich hatten sich bisher Watford, Aston Villa sowie Brighton & Hove Albion kritisch gegenüber den Plänen geäußert.

Watford spricht sich gegen neutrale Plätze aus
News

Drei Vereine gegen Neustart auf neutralen Plätzen: Premier-League-Plan gerät ins Wanken

Die Pläne zur Saison-Fortsetzung auf neutralen Plätzen geraten bei immer mehr Vereinen der englischen Premier League in die Kritik.

  • 09.05.2020
  • 13:40 Uhr

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Spieler sehen Liga-Start skeptisch

Selbst wenn es der Liga gelingt, die Interessen der Vereine zu berücksichtigen, könnten ausgerechnet die Spieler den Plänen einen Strich durch die Rechnung machen. So sollen viele Akteure aufgrund der starken Ausbreitung der Corona-Pandemie in Vereinigten Königreich skeptisch gegenüber einem Neustart sein.

"Seit wann arbeiten Fußballspieler in systemrelevanten Berufen?", wird ein Spieler aus der Premier League vom "Mirror" zitiert.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.


© 2024 Seven.One Entertainment Group