• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
La Liga

Real Madrid bevorzugt? Atletico-Trainer Diego Simeone giftet gegen Schiedsrichter

  • Aktualisiert: 26.02.2023
  • 11:38 Uhr
  • ran.de
Article Image Media
© Imago
Anzeige

Nach dem Unentschieden im Madrid-Derby nimmt sich Atletico-Trainer Diego Simeone die Schiedsrichter zur Brust und äußert scharfe Kritik. Schon zum dritten Mal sieht er den Lokalrivalen bevorzugt.

Diese Entscheidung hat Atletico-Trainer Diego Simeone so gar nicht geschmeckt.

Zwar konnte er mit dem 1:1 im Madrider Derby gegen Real gut leben, aber eine Aktion während des Spiels sorgte bei dem 52-Jährigen für massiven Ärger.

In der 64. Minute hatte Atletico-Stürmer Angel Correa nach einem vermeintlichen Ellbogenschlag gegen die Brust von Real-Verteidiger Antonio Rüdiger einen Platzverweis kassiert.

Anzeige

Simeone: "Ein Kontakt ist kein Schlag"

"Ein Kontakt ist kein Schlag", ereiferte sich Simeone im Anschluss bei "DAZN".

"Fußball ist ein physisches Spiel. Wenn ich mich nicht irre, ist Rüdger 1,94 Meter groß und wenn es anscheinend so ein brutaler Schlag war, wäre er erst einmal auf dem Boden sitzen geblieben, aber er ist sofort wieder aufgestanden."

Und weiter: "Es mag eine gelbe Karte sein, aber wenn man einen Spieler für so etwas aus dem Spiel nimmt, dann gäbe es keine Spieler mehr auf dem Feld."

Fürs Viertelfinale: Die Wettquoten für ein Weiterkommen aller Champions-League-Klubs

Irre Zahlen für Liverpool! Wettquoten für die Champions League

Nach den Hinspielen im Achtelfinale der Champions League haben sich einige Klubs eine gute Ausgangslage geschaffen. Doch wie gut stehen die Chancen auf das Viertelfinale wirklich? "ran" zeigt die durchschnittliche Quote aller Wettanbieter für ein Weiterkommen jedes Vereins.

  • Galerie
  • 23.02.2023
  • 11:56 Uhr

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Simeone unterstellt Referees Bevorzugung von Real

Doch damit nicht genug. In seinen weiteren Ausführungen unterstellte Simeone den Schiedsrichtern, Real Madrid zu bevorzugen.

"Es ist die gleiche Geschichte. Es ist normal, und es ist normal geworden (dass Referees die Königlichen bevorzugen, Anm.d.Red.), und das ist nicht richtig. Es wäre schön, wenn wir alle auf die gleiche Weise konkurrieren könnten", so der Trainer.

Es war bereits das dritte Mal in der laufenden Saison, dass der Atletico-Coach das Gefühl hatte, sein Team sei gegen den Stadtrivalen ungerecht behandelt worden.

Bei der 1:2-Ligapleite im vergangenen September wurde Atletico-Abwehrspieler Mario Hermoso des Feldes verwiesen, bei der 1:3-Pleite im Viertelfinale der Copa del Rey sah Ende Januar wiederum Atletico-Verteidiger Stefan Savic Rot.

Sane Gnabry
News

Kommentar: Sane und Gnabry sind besonders gefordert

Beim FC Bayern München haben Leroy Sane und Serge Gnabry immer wieder mit Schwankungen zu kämpfen. Es ist Zeit, endlich konstant abzuliefern, denn sie sind besonders gefordert. Ein Kommentar.

  • 26.02.2023
  • 09:05 Uhr
Anzeige
Anzeige

Atletico fühlte sich mehrfach benachteiligt

"In der Copa del Rey hätte man Dani Ceballos für ein Foul mit Rot vom Platz stellen können. Heute, nach dem Foul von Angel, haben sie es so gesehen. Wir haben es alle gesehen, es gibt Dinge, die sehr klar sind", meinte Simeone.

Angesprochen auf den VAR erklärte der Argentinier: "Es kann in beide Richtungen gehen, manchmal zu deinen Gunsten, manchmal gegen dich. Aber jedes Mal, wenn wir ins Bernabeu kommen, geht es gegen uns aus."

Atletico hatte in der 78. Minute durch Jose Maria Gimenez das Führungstor erzielt, Alvaro Rodriguez gelang in der 85. Minute jedoch der Ausgleich für Real.

In der Tabelle liegt Atletico auf Rang vier, Real ist Zweiter hinter Tabellenführer FC Barcelona


© 2024 Seven.One Entertainment Group