• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Fußball International

FC Barcelona im Schiedsrichter-Skandal: Durchsuchung angeordnet

Anzeige

Der Schiedsrichterskandal, in den der spanische Fußball-Topklub FC Barcelona verwickelt ist, spitzt sich zu.

Wie das zuständige Oberste Gericht von Katalonien am Donnerstag in einer Erklärung mitteilte, wurde eine Durchsuchung der Räumlichkeiten der Schiedsrichter-Zentrale des Landes angeordnet. Dabei seien keine Festnahmen geplant, sagte ein Sprecher der für die Durchsuchung verantwortlichen Guardia Civil der Nachrichtenagentur "AFP".

Im März hatte die Staatsanwaltschaft den FC Barcelona, ehemalige Vereinsfunktionäre und Ex-Schiedsrichter Jose Maria Enriquez Negreira wegen "Korruption", "Untreue" und "gefälschter Unterlagen" angeklagt.

Die von der Staatsanwaltschaft Barcelona erhobenen Vorwürfe richteten sich insbesondere gegen Barca als juristische Person sowie gegen die ehemaligen Vereinspräsidenten Josep Maria Bartomeu und Sandro Rosell.

Hintergrund sind Millionen-Zahlungen bis ins Jahr 2018 an ein Unternehmen Negreiras, der damals Vizepräsident des Schiedsrichter-Ausschusses war.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

Beide Seiten haben die geschäftlichen Verbindungen eingeräumt, bestreiten aber den Vorwurf der Korruption.

Laut Negreira habe seine Firma den Verein mündlich darüber beraten, wie sich die Spieler gegenüber bestimmten Unparteiischen verhalten sollten. Barca bezeichnete solche Beraterdienste als "normal".

Mehr Videos
240612_ran_Infantino_ST1718183508

FIFA-Präsident Infantino: "WM 2026 entspricht 104 Super Bowls"

  • Video
  • 01:00 Min
  • Ab 0
Mehr Galerien

© 2024 Seven.One Entertainment Group