• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige

WM 2022: Reaktion auf Binden-Verbot? Verwirrung um bunte Schuhe von DFB-Stars

  • Aktualisiert: 23.11.2022
  • 23:33 Uhr
  • ran.de
Article Image Media
© Imago
Anzeige

War es ein weiteres kurzfristiges Zeichen des Ungehorsams gegen das Diktat der FIFA? Manche deutsche Spieler trugen gegen Japan Schuhe mit bunten Streifen. Der Ausrüster klärt auf.

München/ar-Rayyan - Der Streit um das Verbot der "One-Love"-Binden hat sich im Spiel der deutschen Mannschaft gegen Japan fortgesetzt.

Weil Manuel Neuer das bunte Kapitänsarmband nicht tragen durfte, hat sich die gesamte Mannschaft eine Ersatz-Aktion dafür ausgedacht – und sich aus Protest beim offiziellen Team-Foto vor dem Spiel den Mund zugehalten.

Dass die Spieler auch noch mit Aufwärmshirts den Rasen betraten, die auf dem Ärmel bunte Applikationen hatten, wurde als weiteres kurzfristig geplantes Zeichen für Vielfalt und Toleranz interpretiert.

Anzeige

Bunte Streifen gehören zur "Game Day"-Kollektion

Das war aber gar nicht der Fall. Wie Ausrüster adidas dem "Sportbuzzer" mitteilte, gehörte das Shirt zur offiziellen "Game Day"-Kollektion. Die werden von allen Teams getragen, die von den Herzogenaurachern ausgestattet werden.

Hansi Flick mit Niklas Süle und Nico Schlotterbeck
News

Kommentar: Zu viel Konjunktiv! DFB-Elf hat Qualitätsproblem

Die herbe Niederlage bei ihrem WM-Auftakt gegen Japan zeigt, dass die deutsche Nationalmannschaft mit "hätte, wenn und aber" keine Spiele gewinnt - beim DFB ist es nun endlich Zeit für Realismus. Ein Kommentar.

  • 23.11.2022
  • 23:52 Uhr

Die bunten Streifen, die übrigens optisch auch an den offiziellen Spielball von adidas angelehnt sind, haben also nichts mit dem Streit um "One Love" zu tun.

Genauso verhält es sich mit den bunten Streifen auf den Schuhen einiger deutscher Nationalspieler. Auch die waren keine Reaktion auf das Verbot der bunten Binde, sondern gehörten zur adidas-Kollektion.

Einige deutsche Nationalspieler, wie Manuel Neuer und Thomas Müller, werden mit dem Schuhwerk aus Herzogenaurach ausgestattet und trugen daher die bunten Streifen. 


© 2024 Seven.One Entertainment Group