• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Sport Allgemein Olympia Top News Handball

Gislason froh über Wolffs Klarheit: "Er wird jetzt ruhiger"

Article Image Media
© AFP/SID/INA FASSBENDER
Anzeige

Bundestrainer Alfred Gislason ist froh, dass Handball-Nationaltorwart Andreas Wolff seine berufliche Zukunft vor den Olympischen Sommerspielen in Paris geklärt hat. "Ich weiß, dass er damit jetzt ruhiger wird. Das hat ihn garantiert belastet und ich freue mich sehr, dass dieses Thema zu Ende ist", sagte Gislason im Rahmen der Olympia-Vorbereitung in Hennef.

Seit der vergangenen Woche ist klar, dass Wolff nach fünf Jahren zum deutschen Rekordmeister THW Kiel zurückkehrt. Der 33-Jährige kommt vom polnischen Spitzenklub Industria Kielce an die Förde und unterschrieb einen Vertrag bis Sommer 2028. Der Ex-Europameister hatte bereits von 2016 bis 2019 in Kiel im Tor gestanden.

"Ich denke, er war zuletzt nicht besonders zufrieden in Polen und deswegen freut es mich sehr, dass er zukünftig bei einem Spitzenverein in Deutschland im Tor steht", sagte Gislason, der im Vorfeld "nicht direkt" mit Wolff über diese Entscheidung gesprochen habe: "Das hat sich angebahnt. Das ging entweder um Magdeburg oder Kiel."

Wolff selbst wollte sich nicht detailliert über seine Entscheidung äußern, sondern den vollen Fokus auf die Olympia-Mission in Paris legen. Der Weltklasse-Torhüter ließ lediglich wissen, dass es "sehr wichtig" sei, dieses Thema vor dem Saisonhöhepunkt in Frankreich erledigt zu haben.


© 2024 Seven.One Entertainment Group