• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Wintersport

Bob-WM's von 2027 bis 2029 nicht in Deutschland

Article Image Media
© IMAGO/Proessdorf/SID/IMAGO/Steffen Proessdorf
Anzeige

Die im Wiederaufbau befindliche Kunsteisbahn am Königssee wird nicht Austragungsstätte der Bob-Weltmeisterschaften 2029. Der Weltverband IBSF vergab die WM stattdessen an Park City in den USA, der bayerische Wintersportort ging wie auch der weitere Bewerber Pyeongchang, Olympia-Ausrichter 2018, leer aus. Dazu gab die IBSF auch die Austragungsorte der Weltmeisterschaften 2027 und 2028 bekannt: Für 2027 erhielt Lillehammer den Zuschlag, 2028 ist St. Moritz der Ausrichter.

Das entschied der IBSF-Kongress am Mittwoch in Lake Placid, wo die WM 2025 steigt. "Wir haben hervorragende Präsentationen von unseren Organisationskomitees und nationalen Verbänden gesehen, die das große Interesse an der Ausrichtung von Weltmeisterschaften in unseren Sportarten zeigen. Für eine nachhaltige Planung des Wettkampfkalenders war es wichtig, die Weltmeisterschaften des nächsten Olympiazyklus jetzt zu vergeben", sagte IBSF-Präsident Ivo Ferriani.

Königssee war zuletzt 2017 Ausrichter der Bob-Weltmeisterschaften gewesen. Die Kunsteisbahn, die im Juli 2021 nach einem heftigen Unwetter und Überschwemmungen teilweise zerstört worden war, soll zur Saison 2025/2026 wieder Bob- und Rodel-Weltcups ausrichten. Die Rodel-WM 2028 ist bereits an den Königssee vergeben worden.


© 2024 Seven.One Entertainment Group