• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Sport Allgemein Top News

Düsseldorf um Boll zum 34. Mal deutscher Meister

Article Image Media
© IMAGO/Revierfoto/SID/IMAGO/Revierfoto
Anzeige

Rekordchampion Borussia Düsseldorf hat sich zum 34. Mal die deutsche Tischtennis-Krone aufgesetzt. Das Team um Topstar Timo Boll gewann das Play-off-Finale der Bundesliga in Frankfurt gegen Champions-League-Sieger 1. FC Saarbrücken mit 3:1 und sicherte sich damit zum bereits vierten Mal in Folge den Mannschaftstitel. Für Rekordgewinner Boll ist es bereits der 14. Mannschafts-Titel mit Düsseldorf.

"So macht selbst verlieren Spaß. Es war eine starke Mannschaftsleistung. Ich bin nicht so gut in mein Spiel reingekommen. Die anderen Jungs haben es super eingetütet, damit kann ich sehr gut leben", sagte Boll bei Dyn.

Der 43-Jährige Boll verlor sein Einzel gegen Saarbrückens Olympia-Starter Darko Jorgic mit 2:3. Doch Bolls Teamkollegen Anton Källberg (3:0 gegen Cedric Meissner) und Dang Qiu (3:1 gegen Patrick Franziska und 3:2 gegen Jorgic) machten den Triumph der Rheinländer, die noch kein Bundesliga-Finale verloren haben, perfekt. Saarbrückens Topspieler Franziska hatte sich bei der Auftaktniederlage gegen Einzel-Europameister Qiu am Oberschenkel verletzt.

Auch das Pokalfinale im vergangenen Januar hatte Düsseldorf gegen Saarbrücken gewonnen. Die Saarländer hingegen schlugen Düsseldorf in den Champions-League-Endspielen 2023 und 2024.

"Ich bin unglaublich stolz auf die ganze Mannschaft. Daran gewöhnt man sich nicht", sagte Düsseldorfs Trainer Danny Heister bei Dyn.

Auf Boll lag beim Showdown in Frankfurt/Main ein besonderer Fokus. Mit der Ankündigung seines Karriereendes – international ist nach Olympia Schluss, national nach der Saison 2024/25 – sorgte der Tischtennis-Star zuletzt weltweit für Schlagzeilen, das TTBL-Finale war das womöglich letzte seiner Karriere.

Bei den Frauen setzte derweil der TTC Berlin Eastside seine Titelserie fort. Das Team um die deutschen Olympia-Teilnehmerinnen Nina Mittelham und Shan Xiaona siegte im Final-Rückspiel in eigener Halle mit 5:3 gegen den TTC Weinheim.

In der Neuauflage des Vorjahresfinales hatte Berlin bereits das Hinspiel am Freitag mit 6:3 gewonnen. Für den TTC Eastside bedeutet der Titelgewinn die zehnte Meisterschaft der Vereinshistorie, Weinheim hingegen muss weiter auf den ersten Triumph warten.


© 2024 Seven.One Entertainment Group