• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Paralympics Sport Allgemein

Inklusion im Sport: Neureuther baut Engagement aus

Article Image Media
/SID/Nadine Baethke
Anzeige

Seit Jahren engagiert er sich für mehr Bewegung von Kindern und Erwachsenen - nun will sich Felix Neureuther verstärkt für Inklusion im Sport einbringen. Wie der deutsche Ableger der Special Olympics bekannt gab, ist der ehemalige Skirennfahrer seit kurzem Präsidiumsmitglied der Organisation, die sich für die Belange von Sportlerinnen und Sportlern mit geistigen und Mehrfachbeeinträchtigungen einsetzt.

"Ich freue mich sehr, Teil von Special Olympics Deutschland zu sein und mich für Inklusion und die Athletinnen und Athleten einzusetzen", lässt sich Neureuther in einer Mitteilung zitieren. Er werde sich stark machen für ein "offenes Miteinander und Fair Play", kaum irgendwo anders werde "Fairness und Sportgeist so gelebt wie bei der größten inklusiven Sportorganisation."

Christiane Krajewski, Präsidentin von Special Olympics Deutschland, begrüßt das Engagement des 40-Jährigen: "Wir freuen uns sehr, dass wir mit Felix Neureuther eine Persönlichkeit für Special Olympics Deutschland gewinnen konnten, die den deutschen Sport maßgeblich mitprägt." Neureuthers aktiver Einsatz für einen werteorientierten Sport sowie für Bewegung, Gesundheit und Nachhaltigkeit unterstütze die Vision und Mission der Organisation.

Neureuther fuhr zu seiner aktiven Zeit im Skirennsport 13 Einzel-Weltcup-Siege ein. 2019 beendete er seine Karriere, seitdem ist er Sportexperte für die ARD. 2020 wurde die Felix-Neureuther-Stiftung gegründet, die zum Ziel hat, Bewegung und Gesundheit bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu fördern.

Special Olympics Deutschland ist als nicht-olympischer Spitzenverband im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) organisiert und verschafft nach eigenen Angaben mehr als 40.000 Menschen mit geistiger Behinderung behinderungsspezifische und inklusive Angebote.


© 2024 Seven.One Entertainment Group