• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Sport Allgemein Leichtathletik

"Tief bewegt": Coe besucht ukrainische Leichtathleten

Article Image Media
© AFP/SID/ATTILA KISBENEDEK
Anzeige

Weltverbands-Präsident Sebastian Coe hat sich am Wochenende am Rande der nationalen Meisterschaften in Lwiw mit ukrainischen Leichtathleten getroffen und ihnen für die Zukunft weitere Unterstützung zugesagt.

"Ich war tief bewegt von der Widerstandsfähigkeit und Entschlossenheit der Athleten", sagte Coe über seinen Besuch: "Als wir im Stadion ankamen, ertönte eine Fliegeralarm-Sirene und verzögerte den Start über 200 m. Das sind die harte und ernüchternde Realität und die Herausforderungen, denen sich die Athleten tagtäglich stellen müssen." Zuvor hatte sich Coe auch mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj getroffen.

Nach dem Beginn des russischen Angriffskrieges hatte World Athletics einen Fond aufgelegt, um die ukrainischen Leichtathleten zu unterstützen. Coe versicherte, dass man der Ukraine weiterhin helfen werde, nicht nur durch den Fonds, sondern auch durch Lobbyarbeit bei internationalen Organisationen und nationalen Regierungen beim Wiederaufbau von Sportanlagen im Land.

Im Gegensatz zu anderen Sportarten sind russische Leichtathleten von den Olympischen Spielen in Paris ausgeschlossen. "Russland muss spüren, dass sein terroristischer Krieg dazu führt, dass seine Athleten entsprechend behandelt werden", sagte Selenskyj laut WA-Mitteilung: "Und dass der Preis für diesen Krieg sehr hoch ist."


© 2024 Seven.One Entertainment Group