• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Schwimmen

Schwimm-EM: Maier holt nächste Medaille für den DSV

Article Image Media
© IMAGO/Eibner/SID/IMAGO/Eibner-Pressefoto/Tino Henschel
Anzeige

Nicole Maier hat dem Deutschen Schwimm-Verband (DSV) bei den Europameisterschaften in Belgrad die dritte Medaille in den Beckenwettbewerben beschert. Die 24-Jährige holte am zehnten Wettkampftag über 200 m Freistil in 1:57,36 Minuten Bronze, schneller waren im Finale nur die überlegene Tschechin Barbora Seemanova (1:55,37) und Minna Abraham aus Ungarn (1:57,22).

"Ich bin wirklich überglücklich über diese Medaille", sagte Maier, die an der Miami University in Oxford/Ohio studiert. "Dies ist mein erster internationaler Wettkampf überhaupt, ich möchte einfach nur für die Olympischen Spiele bereit sein, aber es nun auf das Podium zu schaffen, das ist fantastisch und ich bin so dankbar, dass ich mit dem Team Deutschland hier bin."

Maier (Gladbeck/Recklinghausen), die mit der viertbesten Zeit (1:58,10) in den Endlauf eingezogen war, schaffte es am Donnerstag als einzige DSV-Starterin auf das Podium. Die 4x100-m-Freistilstaffel der Männer mit Peter Varjasi (Erlangen), Ole Mats Eidam (Potsdam), Martin Wrede (Braunschweig) und Björn Kammann (Hamburg) belegte den sechsten Platz, Luca Nik Armbruster (Berlin) wurde über 100 m Schmetterling Siebter. Im Wasserspringen mussten sich Lotti Hubert und Jana Lisa Rother (Berlin) im Synchron-Wettbewerb vom 3-m-Brett mit Rang vier begnügen.

Melvin Imoudu (Potsdam) hatte am Dienstag Gold über 100 m Brust geholt, mit der Mixed-Staffel über 4x100 m Lagen gewann der 25-Jährige an der Seite von Maya Werner (Heidelberg), Nina Jazy (Essen) und Armbruster Silber.


© 2024 Seven.One Entertainment Group