• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Sport Allgemein Golf

Selbes Hotel, selbes Zimmer: Kaymer "ein wenig abergläubisch"

Article Image Media
© AFP/GETTY IMAGES/SID/GREGORY SHAMUS
Anzeige

Bei seiner Rückkehr nach Pinehurst setzt Martin Kaymer auf die guten Erinnerungen. "Ich habe sichergestellt, dass ich im selben Hotelzimmer wie vor zehn Jahren bin", sagte der Golfprofi, der 2014 beim US-Open-Triumph auf dem Kurs in North Carolina seinen bislang letzten Sieg gefeiert hatte. "Ich weiß nicht, ob das hilft", so Kaymer zur Wahl der Herberge, "aber es kann nicht schaden. Bei solchen Sachen bin ich ein wenig abergläubisch."

Bei seinem zweiten Major-Erfolg hatte Kaymer vor zehn Jahren dominiert. Der 39-Jährige aus Mettmann freut sich deshalb, wieder in Pinehurst bei der US Open antreten zu können. "Zuletzt war ich hier, als ich gewonnen habe. Ich lebe in Deutschland, von dort kommt man nicht einfach mal für ein paar Tage vorbei", erzählte der frühere Weltranglistenerste nach dem Training. "Als ich heute hier gespielt habe, hat es sich angefühlt, als sei ich erst gestern abgereist."

Der Kurs sehe zwar "etwas anders aus als vor zehn Jahren", aber das Gefühl sei "sehr positiv", sagte Kaymer, der 2022 in die umstrittene Saudi-Serie LIV gewechselt war. Das Major-Turnier in den USA beginnt am Donnerstag.


© 2024 Seven.One Entertainment Group