• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Sport Allgemein Olympia Leichtathletik

Trotz Olympia-Aus: Rojas Fahnenträgerin in Paris

Article Image Media
© IMAGO/Wang Lili/SID/IMAGO/Wang Lili
Anzeige

Ihren Olympiasieg von Tokio wird Yulimar Rojas bei den anstehenden Spielen verletzungsbedingt nicht verteidigen können - dennoch wird die Weltrekordlerin im Dreisprung bei der Eröffnung der Spiele in Paris die venezolanische Fahne tragen. "Ich bin dazu bestimmt, andere Sportler dabei zu unterstützen, ihre Träume zu verwirklichen und niemals aufzugeben", sagte Rojas bei einer Zeremonie in Caracas.

Die 28-Jährige war ursprünglich die größte Gold-Hoffnung Venezuelas in Paris - jedoch verpasst sie das Sportfest in Frankreich (26. Juli bis 11. August), weil sie sich im Training an der Achillessehne verletzt hatte. Bei den Spielen in Tokio 2021 hatte Rojas die Goldmedaille gewonnen, bereits 2016 hatte sie in Rio de Janeiro über Silber jubeln dürfen. Zudem ist Rojas siebenmalige Weltmeisterin und hält den Dreisprung-Weltrekord der Frauen sowohl im Freien (15,67 m) als auch in der Halle (15,74 m).

Die ehrenvolle Rolle der Fahnenträgerin wird sie sich mit dem Gewichtheber Julio Mayora teilen, der in Tokio Silber gewonnen hatte und in Paris die Goldmedaille anstrebt. Da mit Rojas der größte Sportstar Venezuelas für Olympia passen muss, ruhen die Hoffnungen des Landes nun auf dem 27-jährigen Mayora. In Tokio standen für Venezuela neben Gold durch Rojas und Silber durch Mayora zwei weitere Silbermedaillen in der Bilanz.


© 2024 Seven.One Entertainment Group