• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige

Porsche an Lucas Auer interessiert: Wie geht es mit dem AMG-Piloten weiter?

  • Aktualisiert: 02.09.2022
  • 09:05 Uhr
  • Motorsport-Total
Article Image Media
© Alexander Trienitz
Anzeige

Der Mercedes-AMG-Vertrag von Lucas Auer läuft Ende 2022 aus: Wie der österreichische DTM-Pilot auf die Porsche-Gerüchte reagiert und wie er weiterplant

Wie geht die Karriere von Lucas Auer weiter? Der Vertrag des Mercedes-AMG-Piloten, der dieses Jahr das heißeste Eisen der Marke mit dem Stern im DTM-Titelkampf ist, läuft Ende 2022 aus. Und laut Informationen von 'Motorsport-Total.com' haben unterschiedliche Hersteller Interesse, den Österreicher für 2023 zu verpflichten - darunter auch Porsche!

Als wir den 27-jährigen Kufsteiner auf dem Nürburgring damit konfrontieren, gibt er sich bedeckt. "Dazu kann ich nichts sagen, denn dafür ist es noch ein bisschen zu früh", so der Winward-Mercedes-Pilot, der nach einem fünften und einem dritten Platz mit 25 Punkten Rückstand Dritter in der Meisterschaft ist.

"Ich kann aber bestätigen, dass mein Vertrag Ende des Jahres ausläuft. Jetzt ist die Zeit, in der man sich zusammensetzt. Und dann sollte es auch irgendwann in naher Zukunft Klarheit geben."

Anzeige

Auer über 2023: "Wird interessant, wo man sich platziert"

Wohin die Tendenz geht? "Es ist alles offen", will sich Auer nicht festlegen. "Ich habe mit Mercedes ein starkes Jahr und wir haben auch vergangenes Jahr stark aufgehört. Es wird jetzt auch in Hinblick auf ein paar andere Sachen interessant, wo man sich platziert."

Die neue Le-Mans-Topklasse LMDh sei diesbezüglich ein Thema, gibt der Neffe von DTM-Boss Gerhard Berger zu. "Jeder, der da nein sagt, lügt", wäre für Auer ein Wechsel zu den Prototypen denkbar, auch wenn bei Porsche aktuell alle Plätze besetzt sind und Mercedes-AMG gar kein LMDh-Programm hat. "Aber ich muss sagen, dass mein Herz auch der DTM gehört. Das ist eine unglaubliche Plattform. Und das Racing ist mega."

Auer einer der erfolgreichsten DTM-Piloten im Feld

Auer ist trotz seiner erst 27 Jahre einer der routiniertesten DTM-Piloten - und einer der erfolgreichsten im Feld, auch wenn es mit dem Titel bisher noch nicht klappte. Er hat insgesamt acht DTM-Siege auf dem Konto. Nur Rene Rast, Marco Wittmann und Nico Müller haben öfter gewonnen.

Bereits in der Hersteller-Ära der DTM fuhr Auer von 2015 bis 2018 für Mercedes, ehe er für ein Jahr Red-Bull-Pilot wurde und versuchte, über die japanische Super Formula in die Formel 1 zu kommen, dort aber nicht die nötigen Superlizenz-Punkte erreichte. Nach Gesprächen mit Nissan über ein Super-GT-Engagement in Japan entschied er sich 2020 aber zu einer DTM-Rückkehr mit BMW.

Doch nach einem Jahr und dem Ende der DTM als Herstellerserie mit Saisonende trennten sich die Wege - und Auer kehrte 2021 zu Mercedes zurück, wo er Ende 2021 in der DTM zur Hochform auflief. Dieses Jahr wurde er im Mercedes-Kader vom Junior - ein Titel, den bei AMG Neuankömmlinge erhalten - zum Performance-Driver befördert. Man darf gespannt sein, wo es Auer 2023 hinzieht.


© 2024 Seven.One Entertainment Group