• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Die Formel E live auf ProSieben, ProSieben MAXX und ran.de

Pizzabacken & Tanzstunde: Die Fahrerlager-Themen der Formel E in New York

  • Aktualisiert: 16.07.2022
  • 14:27 Uhr
  • e-Formel.de
Article Image Media
© imago, Twitter
Anzeige

Zurück im "Big Apple": Die Formel E trägt an diesem Wochenende die Rennen 11 und 12 ihrer WM-Saison 2022 aus (live auf ProSieben, ProSieben MAXX und ran.de). Was das Fahrerlager im Hafen von Brooklyn neben den großen sportlichen Themen sonst noch so beschäftigt, erfährst in unserem Nachrichtenticker.

München/New York - Der Titelkampf in der Formel-E-Saison 2022 spitzt sich weiter zu. Die aktuellen Top 4 der Fahrer-WM - Edoardo Mortara (Venturi), Jean-Eric Vergne (DS Techeetah), Stoffel Vandoorne (Mercedes) und Mitch Evans (Jaguar) - zählen auch beim New York City E-Prix zu den Favoriten. Was sonst im Fahrerlager der Elektroserie passiert, liest du in unserem Ticker.

Anzeige

Empire State Building leuchtet in "Electric Blue"

[16.07. | 10:30] Um in New York für das Formel-E-Rennen zu werben, scheut die Rennserie keine Mühen. So wurde in der vergangenen Nacht die Spitze des Empire State Buildings in der Formel-E-Farbe "Electric Blue" illuminiert.

UNICEF gestaltet Auslaufzone

[16.07. | 10:00] Jugendliche Mitglieder vom UN-Kinderhilfswerk UNICEF und der lokalen Bevölkerung haben gemeinsam eine der Auslaufzonen in Red Hook künstlerisch gestaltet. Mit der Straßenmalerei soll die Zusammenarbeit der Formel E mit UNICEF gefeiert werden.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

1. Freies Training: Tempo-Schilder vergessen

[16.07. | 09:30] Im 1. Freien Training gab es drei Verstöße gegen das Tempolimit in der Boxengasse: Lucas di Grassi, Maximilian Günther und Sergio Sette Camara fuhren am Eingang zur Boxengasse zu schnell, was im Freien Training normalerweise eine Geldstrafe nach sich ziehen würde.

Die Rennkommissare sprachen jedoch keine Strafen gegen die drei Piloten aus, weil die Rennserie vergessen hatte, das Schild mit dem Tempolimit am Eingang der Boxengasse aufzuhängen. Die Piloten hatte daher keine Möglichkeit, zu erkennen, ab welchem Punkt sie das Geschwindigkeitslimit einhalten mussten. Mit 3 bis 10 km/h waren die Überschreitungen zudem nur gering gewesen, sodass die Rennkommissare die Fahrer freisprachen.

Nachhaltigkeit: Andretti erhält 3-Sterne-Auszeichnung der FIA

[15.07. | 13:30] Als sechstes Formel-E-Team hat sich nun auch Andretti das Drei-Sterne-Prüfsiegel des Automobil-Weltverbandes FIA gesichert. Zuvor waren bereits die Konkurrenten von Envision, Mahindra, Mercedes, Nio 333 und Venturi ausgezeichnet worden, außerdem besitzt die Rennserie selbst die höchste Auszeichnung für Nachhaltigkeit.

Anzeige
Anzeige

Lotterer: Pizzabäcker auf dem "zweiten Bildungsweg"

[15.07. | 13:30] Porsche-Pilot Andre Lotterer hat sich in New York City als Pizzabäcker betätigt. Er versuchte sich dabei am "Geheimrezept einer originalen NYC-Pizza". Ob das Ergebnis auch tatsächlich so gut war wie das Original oder ob Lotterer doch ein besserer Rennfahrer als Pizzabäcker ist, wurde leider nicht bekannt gegeben.

Nachhaltige Energieproduktion und Deponieprojekt in New York

[15.07. | 13:00] Der für die Durchführung des New York City E-Prix benötigte Strom wird aus 66.000 Litern hydrierten Pflanzenölen erzeugt. Die Formel E gab zudem bekannt, den Netzverbrauch in den USA durch Zertifikate für erneuerbare Energien auszugleichen.

Außerdem hat die Rennserie in ein lokales Deponieprojekt investiert. Ziel dieses Projektes ist es, Gase, die auf dem Gelände der Deponie entstehen, einzudämmen. Aufgefangenes Methan soll zur Stromerzeugung genutzt werden und so jährlich fast 76.000 Tonnen CO2-Emissionen einsparen.

Darüber hinaus plant die Formel E, gemeinsam mit Logistikpartner DHL 50 Bäume in Red Hook zu pflanzen.

Formel-E-Skyline-New-York
News

Ab 22 Uhr live: Formel E wohl zum letzten Mal in New York

New York, New York - heißt es für die Formel E am kommenden Wochenende. Möglicherweise zum letzten Mal kehrt die Elektroserie in den Hafen von Brooklyn zurück und biegt dabei auf die Zielgerade der Saison 2022 ein. Sechs Rennen vor Schluss kämpfen noch vier Piloten um den WM-Titel. In New York wird ernst - und voraussichtlich heiß!

  • 15.07.2022
  • 11:06 Uhr

Porsche partnert mit NetApp

[15.07. | 12:30] Porsche hat vor dem New York City E-Prix eine neue Partnerschaft mit dem kalifornischen IT-Unternehmen NetApp bekannt gegeben. Durch die Verwendung der Cloud-Lösungen von NetApp stehen dem Team in der Fabrik in Weissach in den kommenden drei Jahren Daten in Echtzeit zur Verfügung.

Anzeige

Envision-Fahrer besuchen Tanzschule

[15.07. | 12:15] Nick Cassidy und Robin Frijns haben die Kinder der Tanzschule Cora Dance in unmittelbarer Nähe der Rennstrecke besucht. Bei Cora Dance handelt es sich um ein gemeinnütziges Projekt, das Kindern in Red Hook Tanzunterricht nach dem "Bezahl, so viel du kannst"-Prinzip anbietet.

Anzeige

Formel E meets Moderne Kunst

[15.07. | 12:00] Die Formel E stellt gemeinsam mit Sponsor Allianz vor dem MoMA PS1, dem ältesten Institut für Moderne Kunst der USA, im New Yorker Stadtteil Queens einen besonders gestalteten Gen2-Boliden aus. Beim farbenfrohen Layout soll es sich um die "visuelle Darstellung von Nachhaltigkeit" handeln, welche die "ikonische Stadt zum Leben erweckt".

Alle News aus der Welt des Motorsports und exklusive Einblicke hinter die Kulissen auf unserem Instagram-Account ran__racing.

Du willst die wichtigsten Motorsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android


© 2024 Seven.One Entertainment Group