• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige

Brad Pitt über Rolle im neuen Formel 1-Film: "Macht eine Menge Spaß"

  • Aktualisiert: 11.07.2023
  • 09:51 Uhr
  • Motorsport-Total
Article Image Media
© Motorsport Images
Anzeige

Brad Pitt genießt seine Rolle im neuen Formel-1-Film. Der Hollywood-Star war zu Dreharbeiten in Silverstone zu Gast.

Brad Pitt spielt die Hauptrolle im neuen Formel-1-Film und reiste deshalb für die Dreharbeiten zum Formel-1-Rennen nach Silverstone.

Der Hollywood-Star hat großen Spaß an der Rolle des Formel-1-Piloten und genoss jeden Moment des Großen Preises von Großbritannien. Zwischen den realen Sessions fuhr Pitt für den Film in einem Showauto über die Strecke, das auf einem Formel-2-Boliden basiert.

Gegenüber 'Sky Sports F1' verriet Pitt sogar schon erste Details über den Film und seinen Inhalt. "Ich muss sagen, ich kann es wirklich nicht glauben", sagt Pitt zu Martin Brundle. "Es ist einfach großartig, hier zu sein. Wir haben so viel Spaß. Das ist die beste Zeit meines Lebens. Die Atmosphäre ist großartig und ein Teil davon zu sein, ist fantastisch. Wir erzählen unsere Geschichte und alle sind wirklich cool zu uns."

Pitt lobt die Unterstützung, die er vom Automobil-Weltverband FIA und der Formel 1 in Person von Stefano Domenicali erhalten hat. "Die Teams haben alle ihre Türen für uns geöffnet", sagt der 59-Jährige. "Das war wirklich toll, dass wir das machen konnten." Deshalb erwartet der erfahrene Schauspieler auch ein gutes Produkt am Ende der Dreharbeiten zum Formel-1-Film.

Anzeige

Das ist die Geschichte des Films

In dem Film wird Pitt einen Fahrer spielen, der nach seinem Rücktritt in die Königsklasse zurückkehrt. In den 1990er-Jahren soll die fiktive Figur ihren Höhepunkt erreicht haben, doch ein Horrorcrash führte zum Aus. Danach soll der Filmfahrer in anderen Disziplinen unterwegs gewesen sein, doch das Comeback steht kurz bevor.

Dann beginnt die Geschichte des Underdogs, denn das neue Team hat noch keinen einzigen Punkt geholt und ist mit den Plätzen 21 und 22 immer am Ende des Feldes gelandet. Doch das Team hat ein junges Talent in seinen Reihen, das es aufzubauen gilt. Hier kommt der Fahrer ins Spiel, den Pitt im Film verkörpert. Wohin die Reise dann gehen wird, ist noch offen.

"Wir haben alle Kameras am Auto, und wir haben noch nie bei solchen Geschwindigkeiten und G-Kräften gefilmt", sagt Pitt. "Das ist wirklich aufregend." Der Schauspieler hatte vor den Dreharbeiten keinerlei Motorsporterfahrung im Auto und musste sich erst an den Formel-2-Boliden gewöhnen. Allerdings fährt Pitt seit über 20 Jahren Motorrad auf der Rennstrecke, was ihm sehr geholfen hat.

Erste Runden auf der Strecke vor den Fans

"Man kann meine Runde nicht als Hot-Lap bezeichnen, deshalb nenne ich sie Warm-Lap", so Pitt über seine Leistung auf der Strecke. "Ein paar Mal bin ich unfreiwillig über das Gras gefahren. Trotzdem war es eine tolle Erfahrung."

Auf die Frage, ob Pitt schon einmal einen Unfall hatte, antwortet er: "Nur für mein Ego!" Die vollen Tribünen in Silverstone hätten Pitt nicht nervös gemacht, sagt der Star, der sich "gut vorbereitet" fühlte.

Die Fans auf den Tribünen habe er oft gar nicht wahrgenommen, weil er sich voll auf das Fahren konzentriert habe. Außerdem scherzt er: "Wenn wir Sofaexperten unterwegs sind, müsst ihr uns den Rücken freihalten. Wenn ihr also Dreher seht oder denkt, wir hätten das Auto abgewürgt, dann war das so geplant", lügt der Schauspieler. Aus professioneller Sicht möchte Pitt, dass der Film "realistisch" wird.

"Wir arbeiten mit dem Team von Trevor Carlin und es ist unglaublich, denn sie sorgen für unsere Sicherheit und trainieren uns für die Show, als wäre es ein echtes Rennen. Wir wollen es so authentisch wie möglich machen", so Pitt über seine Ziele für den neuen Formel-1-Film. Lewis Hamilton war als Produzent aktiv und hat seinen Input gegeben. So soll laut Pitt sichergestellt werden, dass der Sport "respektiert" und so dargestellt wird, wie er wirklich ist.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Respekt vor Rennfahrern

"Als Zivilist hatte ich keine Ahnung, wie es ist, ein Rennfahrer zu sein", sagt Pitt. "Es sind beeindruckende Athleten. Ich habe großen Respekt vor allen Fahrern in allen Rennserien. Ich werde hier bleiben, bis ich rausgeworfen werde, weil ich es wirklich liebe. Ich denke, das ist der Traum eines jeden Fans."

Der Fahrer, den Pitt verkörpert, ist sowohl in Le Mans als auch in Daytona gestartet und hat dort gewonnen. "Ich habe wirklich großen Respekt vor dem, was die Fahrer tun. Ich genieße diesen Sport seit vielen Jahren. Ich danke euch allen. Es ist wirklich toll, hier zu sein", sagt der begeisterte Hollywood-Star am Ende des Interviews mit Brundle in Silverstone.


© 2024 Seven.One Entertainment Group