• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Motorsport

Formel 1: Bahnt sich die nächste Regel-Revolution an?

  • Veröffentlicht: 23.04.2024
  • 10:40 Uhr
  • Philipp Schmalz
Article Image Media
Anzeige

Die Formel-1-Saison hat gerade erst Fahrt aufgenommen, da gibt es schon Gerüchte um neue Regeln für das kommende Jahr.

Die aktuelle Saison der Formel 1 ist gerade einmal fünf Rennen alt und trotzdem wird schon fleißig über das Jahr 2025 diskutiert.

Um den kleineren Teams noch mehr unter die Arme zu greifen - 2021 führte der Weltverband bereits eine Budgetobergrenze ein - gibt es nun Gerüchte um ein neues Punktesystem.

Wie "Motorsport-Total.com" berichtet, wird innerhalb der Rennserie aktiv darüber diskutiert, ob in der kommenden Saison auch die Fahrer, die auf den Plätzen elf und zwölf durch das Ziel fahren, mit Punkten belohnt werden. Noch in dieser Woche soll es demnach ein Treffen der Formel-1-Kommission geben.

Derzeit bekommen nur die Fahrer in den Top 10 Zähler für die Fahrerwertung. Häufig werden diese Plätze von Red Bull, Ferrari, McLaren, Mercedes und Aston Martin belegt, sodass die kleineren Teams immer wieder auf Ausrutscher oder Pannen der Konkurrenz hoffen müssen, um überhaupt Chancen auf Punkte zu haben.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Fahrerwertung der Formel 1

  • Der Rennkalender der Formel 1

  • Ex-Freundin von Joao Felix datet offenbar Formel-1-Star

In der aktuellen Saison sind mit Alpine, Williams und Sauber bisher deswegen drei Teams gänzlich ohne Zähler.

Aber wie soll die neue Vergabe aussehen? An den Punkten für die ersten sieben Fahrer soll sich wohl nichts ändern. Der Vorschlag der Formel-1-Bosse sieht vor, dass sich die Aufschlüsselung erst ab Rang acht ändert. Anders als bisher (8. Platz: vier Punkte; 9. Platz: zwei Punkte und 10. Platz: ein Punkt) soll der achte Rang fünf Zähler bringen. Platz neun, zehn, elf und zwölf sollen dann mit vier, drei, zwei und einem Punkt bewertet werden.

Red-Bull-Teamchef Horner zeigt sich offen

Red-Bull-Teamchef Christian Horner hatte sich zuletzt offen gegenüber einer möglichen Änderung geäußert: "Der Wettkampf ist hart. Es haben sich zwei Gruppen gebildet. Es gibt die Top 5 und dann die Teams von Platz sechs bis zehn. Dort wird um jeden einzelnen Punkt gekämpft. Aber am Ende muss man sich fragen, was es wirklich ändern würde. Ich bin da ganz unparteiisch. Aber klar, Punkte bringen Geld. Daher verstehe ich das Anliegen.

Für eine Reform wäre eine einfache Mehrheit von Nöten. Stimmen also sechs Teams für die neue Punktevergabe, dürfen sich 2025 pro Rennen zwei Fahrer mehr über etwas Zählbares freuen.

Mehr Videos
Formel 1: Dieser süße Hund verdreht Fans den Kopf

Formel 1: Dieser süße Hund verdreht Fans den Kopf

  • Video
  • 01:39 Min
  • Ab 0

© 2024 Seven.One Entertainment Group