• Rugby
  • Tennis

  • Alle Sportarten
Anzeige
Anzeige
Nach Platz 2 und 3 in Spanien

Red Bull: Christian Horner lobt Mercedes-Fortschritte - hat aber keine Sorge

  • Aktualisiert: 08.06.2023
  • 08:51 Uhr
  • ran.de
Article Image Media
© Imago
Anzeige

Auch Saisonrennen Nummer sieben der Formel 1 beim Großen Preis von Spanien gewann, wie bereits die sechs Läufe zuvor, mit Max Verstappen ein Red-Bull-Pilot. Allerdings landeten die beiden anfangs strauchelnden Mercedes auf Platz zwei und drei. Teamchef Christian Horner lobt der Fortschritt, hat aber noch keine Angst vor den Silberpfeilen.

Was in den Jahren 2014 bis 2021 zum Standard-Repertoire der Formel 1 gehörte, ist mittlerweile eine Rarität geworden: Zwei Mercedes-Fahrer auf dem Podium am Ende eines Formel-1-Rennens.

Zwar stand auf dem Treppchen des Spanien-Grand-Prix mit Max Verstappen erneut ein Fahrer des dominierenden Teams Red Bull, allerdings ist das Update-Paket der Silberpfeile nun auch auf der Strecke sichtbar, nachdem Teamchef Toto Wolff in Monaco beinahe der Verzweiflung nah war.

Anzeige

Horner erkennt Mercedes-Fortschritte an - ist aber noch sorglos

Das musste auch RB-Teamchef Christian Horner neidlos anerkennen. "Sie haben einen großen Schritt gemacht mit ihren Upgrades. Das war erwartbar, sie haben auf allen Ebenen hohe Qualität im Team", sagt Horner.

Sorgen wollte ihm das Ergebnis aus Barcelona jedoch nicht machen. "Wir haben ja auch noch das ein oder andere Update in der Pipeline", kündigte er an. 

"Und am Ende", sagte er mit einem verschmitzten Lächeln, "waren die Mercedes doch 24 Sekunden hinter Max..."


© 2023 Seven.One Entertainment Group