• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Sport Allgemein Radsport Top News

Youngster beherrschen Straßen-DM: Brenner siegt vor Lipowitz

Article Image Media
© IMAGO/SIROTTI/SID/IMAGO/Fotoreporter Sirotti Stefano
Anzeige

Radtalent Marco Brenner hat sich bei der Straßen-DM in Bad Dürrheim erstmals den Meistertitel der Elite gesichert. Der 21 Jahre alte Augsburger setzte sich nach einem packenden Rennen mit 55 Sekunden Vorsprung auf den nur zwei Jahre älteren Florian Lipowitz (Ulm) durch. Dritter wurde in Kim Heiduk (24/Herrenberg) ein weiterer Youngster.

"Das Gefühl kann ich kaum beschreiben, ich habe heute alles riskiert", sagte Brenner im SWR. Der Allrounder, der für das zweitklassige Tudor Pro Cycling Team fährt, hatte sich zehn Kilometer vor dem Ziel von Lipowitz (Bora-hansgrohe) gelöst, mit dem er das Rennen über lange Zeit gemeinsam angeführt hatte.

Seit 2015 hatte Bora die DM dominiert, nur 2016 (Andre Greipel) und 2020 (Marcel Meisen) war der Titel nicht an die deutsche Top-Mannschaft gegangen. Heiduk (Ineos Grenadiers) gewann den Sprint um Platz drei gegen Ben Zwiehoff (Essen/Bora).

Die favorisierten Routiniers hatten den Anschluss an die Spitzengruppe verloren. Nils Politt (Köln/UAE Team Emirates), der am Freitag seinen Zeitfahr-Titel erfolgreich verteidigt hatte, kam auf Platz 28 ins Ziel. Das DM-Double aus Straßenrennen und Kampf gegen die Uhr hat damit weiterhin noch kein Fahrer bei den Elite-Männern geschafft. Simon Geschke (Berlin/Cofidis), der am Jahresende seine Karriere beendet, wurde Zwölfter. "Ich wäre gerne vorne dabei gewesen, aber über 200 km kann man nicht jede Attacke mitgehen", sagte Geschke.

Am Samstag hatte sich Franziska Koch im Dauerregen den Frauen-Titel gesichert. Kurz vor dem Ziel des Rennens über 134,2 km ließ die 23-Jährige aus Mettmann Titelverteidigerin Liane Lippert (Friedrichshafen) und Antonia Niedermaier (Rosenheim) stehen, das Trio hatte sich vom Feld absetzen können.

"Es ist unglaublich, ein Traum wird wahr", sagte Koch im SWR, es war ihr erster Erfolg im Eliterennen der Frauen: "Ich war relativ selbstbewusst heute. Ich habe eine gute Form und bin glücklich, dass ich dafür eine weitere Bestätigung erhalten habe."


© 2024 Seven.One Entertainment Group