• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Sport Allgemein Radsport Top News

Corona-Sorgen bei der Tour: "Geht ein bisschen rum"

Article Image Media
© AFP/SID/MARCO BERTORELLO
Anzeige

Nach dem coronabedingten Ausfall des Dänen Michael Morkov geht im Peloton der Tour de France die Sorge um eine Ansteckung mit dem Virus um. "Ich weiß, dass einige Fahrer im Feld mit Covid fahren. Es kann jetzt jeden Treffen", sagte Rekord-Etappensieger Mark Cavendish vor dem Start der 12. Etappe in der ARD. Sein Teamkollege Morkov hatte das Rennen am Morgen nicht angetreten, nachdem er am Mittwochabend positiv getestet worden war.

"Man hört schon, dass Corona ein bisschen rumgeht, wahrscheinlich ist schon der ein oder andere Fahrer damit belastet", sagte auch Nils Politt, deutscher Profi des UAE Teams Emirates. Sein Landsmann Georg Zimmermann (Intermarche-Wanty) lieferte eine Erklärung für die mögliche Häufung der Fälle: "Wenn man jeden Tag 200 km am Limit Rad fährt, dann ist das Immunsystem schon ein bisschen geschwächt."

Einige Teams haben bereits auf die Situation reagiert und ließen ihre Fahrer vor dem Rennen Masken tragen. "Dass man jetzt eine Maske bei Start und Ziel aufhat, macht keinen Sinn", sagte Sprinter Pascal Ackermann (Israel-Premier Tech): "Jetzt ist es eh zu spät. Es ist im Feld drin, und entweder man bekommt es oder eben nicht. Wenn dann bekommt man es im Rennen, wenn die Leute sich schnäuzen oder husten."


© 2024 Seven.One Entertainment Group