• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige

Petkos Blog: Ich träume schon von Barbara

  • Aktualisiert: 08.11.2014
  • 11:07 Uhr
  • ran.de / tennis.de / Andrea Petkovic
Article Image Media
© 2014 Getty Images
Anzeige

Die deutschen Fed-Cup-Mädels greifen erstmals seit 1992 wieder nach dem Nationen-Titel. Vor dem Endspiel gegen Tschechien (8./9. November live in SAT.1 und im kostenlosen Livestream) berichten Spielerinnen und Trainerstab abwechselnd von der Mission Titelgewinn.

Liebe Fed-Cup-Fans!

wie ich mich auf diese Fed-Cup-Woche gefreut habe! Jetzt bin ich seit Dienstag hier in Prag und kann es kaum fassen, wie schnell die Tage vergehen. Mit meinen "Ollen" zusammen zu sein, ist wie immer eine Freude und wir wollen uns hier gemeinsam einen großen Traum erfüllen.

Aber ihr wollt sicherlich wissen, wie meine Vorbereitung auf das Wochenende läuft. Der Boden hier ist schneller als der in Sofia und am Anfang war das eine Umstellung. Inzwischen habe ich mich aber ganz gut daran gewöhnt. Klar, dass die Tschechinnen einen Belag wählen, der ihnen in die Karten spielt. Das würden wir ja bei einem Heimspiel genauso machen ;-)

Anzeige

Zur Entspannung lese ich den "Distelfink" von Donna Tartt

Gestern haben wir unseren Tag mit einer kleinen Fitness-Einheit im Gym begonnen. Danach habe ich ein Bisschen in meinem Hotelzimmer gechillt und gelesen. Aktuell lese ich "Der Distelfink" von Donna Tartt. Das Buch hat den Pulitzer-Preis gewonnen und dreht sich um einen Jungen, dessen Lebensgeschichte anhand eines Gemäldes erzählt wird. Aber ganz ehrlich: Ich habe bisher gerade mal zehn Seiten gelesen und kann noch nicht sagen, ob es mir gefällt.

In meiner ersten Tennis-Einheit habe ich dann gegen unseren Hitting-Partner Basti gespielt. Er hatte da schon zwei harte Trainings-Sessions mit Angie und Sabine hinter sich und war verständlicherweise nicht mehr ganz so taufrisch ;-)

Beim Mittagsschlaf habe ich von Barbara geträumt

Basti ist Linkshänder und gegen ihn zu spielen ist unheimlich wichtig für uns, da wir uns an den Leftie-Spin gewöhnen müssen. Mit Petra Kvitova und Lucie Safarova haben die Tschechinnen nämlich gleich zwei Linkshänderinnen in ihren Reihen.

Nach dem Mittagessen habe ich dann geschlafen – und von Barbara geträumt. Was genau, das verrate ich nicht. Allerdings bin ich dann vor Schreck aufgewacht, hahaha. Nach dem zweiten Training haben wir dann in einem richtig tollen Restaurant gegessen, "La Finestra". Es gab dort ein unfassbares Risotto und richtig guten Fisch.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Dass ich das erste Einzel spiele ist ein gutes Omen

Am heutigen Mittwoch war dann die Auslosung im Prager Rathaus. Ich spiele am Samstag das erste Match gegen Petra Kvitova und da wir Tennisspieler ja abergläubisch sind, ist das ein gutes Omen. In Bratislava und Brisbane war ich auch als Erstes an der Reihe und danach hat Angie zum 2:0 erhöht.

Für mich gab es noch eine schöne Überraschung: Ich habe den Fed-Cup-Heart Award bekommen. Danke an alle von euch, die für mich gevotet haben, das bedeutet mir sehr viel! Das Preisgeld spende ich an "DU MUSST KÄMPFEN – Hilfe für krebskranke Kinder e.V."

Drückt uns die Daumen

So, jetzt startet die letzte Phase der Vorbereitung und langsam steigt die Anspannung. Ich werde heute kein Tennis mehr spielen, sondern meine Kräfte noch mal sammeln. Morgen geht es los – drückt uns die Daumen!

Eure Petko


© 2024 Seven.One Entertainment Group