• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige
Gerichtliche Entscheidung am Sonntag

Novak Djokovic: eBay trollt Tennis-Star nach erneutem Visum-Entzug in Australien

  • Aktualisiert: 14.01.2022
  • 19:05 Uhr
  • ran.de
Article Image Media
© Imago/twitter@eBay_KA
Anzeige

Nach dem erneuten Visum-Entzug für Australien mehren sich die kritischen Stimmen gegen Tennis-Star Novak Djokovic, vor allem in den sozialen Netzwerken. Die Online-Handels-Plattform "eBay Kleinanzeigen" macht sich über die möglicherweise erneute Ausweisung des Serben lustig.

München - Nachdem der australische Einwanderungsminister Alex Hawke das Visum von Tennis-Superstar Novak Djokovic im Vorfeld der Australian Open annulliert hatte, geht der Rechtsstreit in die nächste Runde.

Der Serbe Djokovic ließ über seinen Anwalt ankündigen, gegen diese Entscheidung vorzugehen, die ansonsten dazu führen würde, dass der neunmalige Australian-Open-Sieger nicht in Melbourne an den Start gehen könnte. 

Anzeige

eBay veralbert Djokovic wegen Visum-Sorgen

Vor allem in den sozialen Medien sorgte der erneute Entzug des Visums, das Djokovic überhaupt erst durch einen ersten Teilerfolg vor einem australischen Gericht erhalten hatte, für große Diskussion. 

Unter die Diskussionen mischten sich auch immer wieder kuriose sowie sarkastische Kommentare, einer davon sogar von der Online-Handels-Plattform "eBay".

Der Account "eBay Kleinanzeigen" twitterte nach dem erneuten Visum-Entzug gegen Djokovic: "Tennisschläger abzugeben. Unbenutzt. Selbstabholung. Australien" und trollte damit den Australian-Open-Titelverteidiger. 

Eine Entscheidung, ob der ungeimpfte Djokovic nun doch am ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres teilnehmen darf, soll am Sonntag fallen, das Turnier beginnt einen Tag später.

Sollte Djokovic vor Gericht Recht bekommen und dürfte in Melbourne an den Start gehen, würde er zum Auftakt der Australian Open auf seinen serbischen Landsmann Miomir Kecmanovic treffen. 

Djokovic: Interview trotz positivem Coronatest

Zu Wochenbeginn hatte der "Djoker" nach einem Teilerfolg vor Gericht sein Visum zunächst zurückbekommen und durfte dadurch die Unterbringung für Ausreisepflichtige verlassen. Dort hatte er sich aufgrund der Nicht-Erfüllung der Pandemie-Einreisebestimmungen seit 5. Januar aufgehalten.

Im weiteren Wochenverlauf musste Djokovic zudem eingestehen, dass er im Dezember trotz des Wissens um einen positiven Coronatest an einem Interview in Serbien teilgenommen habe. Eine "unabsichtliche" Falschangabe auf dem Einreisebogen musste der 34-Jährige ebenfalls zugeben.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Tennisstar Novak Djokovic beim Training in Melbourne
News

Djokovic geht gegen Visumsentzug vor - Tennisstar vorerst nicht festgesetzt

Novak Djokovic wird wie erwartet Einspruch gegen das von den australischen Behörden erneut entzogene Visum einlegen, um eine Ausweisung zu verhindern.

  • 14.01.2022
  • 12:35 Uhr

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.


© 2024 Seven.One Entertainment Group