• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige

Halbfinal-Einzug: Qualifikantin Siegemund sorgt weiter für Furore

  • Aktualisiert: 22.04.2016
  • 20:48 Uhr
  • SID
Article Image Media
© pixathlonpixathlonSID-
Anzeige

Laura Siegemund hat in Stuttgart für die nächste Überraschung gesorgt. Die 28-Jährige zieht erstmals in ein Halbfinale eines WTA-Turniers ein.

Stuttgart - Qualifikantin Laura Siegemund hat ihre märchenhafte Erfolgsserie in Stuttgart fortgesetzt und steht erstmals in ihrer Karriere im Halbfinale eines WTA-Turniers. Die Weltranglisten-71. aus Metzingen bezwang im Viertelfinale US-Open-Finalistin Roberta Vinci (Italien/Nr. 6) nach einer erneut furiosen Leistung in 1:16 Stunden mit 6:1, 6:4. 

In der Runde der letzten Vier trifft die 28-jährige Siegemund am Samstag (18.00 Uhr) entweder auf die topgesetzte Agnieszka Radwanska (Polen) oder Karolina Pliskova aus Tschechien.

Anzeige

Vinci ohne Mittel gegen Siegemunds Powerspiel

Zuvor war bereits Titelverteidigerin Angelique Kerber (Kiel/Nr. 2) durch ein souveränes 6:2, 6:4 gegen Carla Suarez Navarro (Spanien/Nr. 7) in die Vorschlussrunde des mit 759.000 Dollar dotierten Hallen-Sandplatzturniers eingezogen. Dort wartet auf die Australian-Open-Gewinnerin am Samstag (13.30 Uhr) die zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova (Nr. 5). Die Tschechin behielt im Viertelfinale gegen die Spanierin Garbine Muguruza (Nr. 3) mit 6:1, 3:6, 6:0 die Oberhand. 

Lokalmatadorin Siegemund knüpfte nahtlos an die herausragende Vorstellung an, die sie bereits am Vortag bei ihrem Überraschungssieg im Duell mit der Weltranglistensechsten Simona Halep gezeigt hatte. Die Rumänin ist die bislang höchstplatzierteste Spielerin, die Siegemund in ihrer bisherigen Karriere bezwungen hat.

Die Psychologin, deren Bachelorarbeit mit der Note 1,3 bewertet worden war, begeisterte die Zuschauer erneut mit ihrem variablen Spiel. Die 33-jährige Vinci fand zunächst überhaupt kein Mittel gegen das Powerspiel von Siegemund. Immer wieder wurde die Favoritin von der Qualifikantin ausgekontert und kassierte im ersten Satz drei Breaks. Die Italienerin hatte im Halbfinale der US Open 2015 völlig überraschend Branchenführerin Serena Williams (USA) entzaubert. Im zweiten Satz lag Siegemund mit 1:3 in Rückstand, kämpfte sich aber zurück. 


© 2024 Seven.One Entertainment Group