• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

  • ran Shop

2. Rennen - Liveticker

  • 2. Rennen
    25.06. 13:30
  • 2. Qualifying
    25.06. 09:15
  • 1. Rennen
    24.06. 13:30
  • 1. Qualifying
    24.06. 09:35
  • 2. Training
    23.06. 16:53
  • 1. Training
    23.06. 12:20
Strecke
Circuit Zandvoort
Auf Wiedersehen!
14:45
Wir verabschieden uns von der DTM in Zandvoort. Weiter geht es für die Rennserie in zwei Wochen mit den Rennen am Norisring. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntagnachmittag!
Der Blick auf die Meisterschaft
14:45
Nach dem Wochenende in Zandvoort übernimmt also Thomas Preining die Führung in der Meisterschaft. 55 Punkte hat er auf seinem Konto. Zweiter ist mit nur vier Punkten weniger der heutige Sieger Feller. Perera rutscht mit 50 Punkten auf Platz drei ab. Maro Engel hat als Vierter 45 Punkte. Die Top 6 komplettieren Tim Heinemann (42 Pkt.) und Mirko Bortolotti (37 Pkt.).
Wenig zu holen für Lamborghini
14:42
Nachdem es am Samstag für Lamborghini ordentlich gelaufen war, musste sich der Hersteller heute mit Plätzen im Mittelfeld abspeisen lassen. Mirko Bortolotti wurde als bester Fahrer der Marke Elfter. Punkte konnte auch Franck Perera als 14. mitnehmen, die Meisterschaftsführung muss er aber dennoch abgeben.
Feller mit Start-Ziel-Sieg in Zandvoort
14:41
Nachdem gestern Maro Engel von der Spitze das Feld dominieren konnte, machte es ihm Ricardo Feller am Sonntag nach und verwandelte seine Pole in einen Sieg. Feller hatte den Start gewonnen und sich von diesem Zeitpunkt souverän absetzen können. Thomas Preining musste sich dahinter mit Platz zwei zufriedengeben, dürfte aber dennoch ein Lächeln auf den Lippen haben, denn er übernimmt die Führung in der Meisterschaft. Durch eine gute Boxenstopp-Strategie nach vorne gekommen war Luca Stolz, der sich in den letzten Minuten breitmachte, um Wittmann abzuwehren, der wie am Samstag knapp das Podest verpasste.
Ende 2. Rennen
62. R.
14:37
Als Fünfter kommt der gestrige Sieger Maro Engel über die Ziellinie. Kelvin van der Linde wird Sechster vor Ayhancan Güven und Patric Niederhauser. Die Top Ten komplettieren Dennis Olsen und Sheldon van der Linde.
Ricardo Feller gewinnt das 2. Rennen in Zandvoort
62. R.
14:35
Ricardo Feller
Ricardo Feller geht über die Linie und darf den souveränen Sieg feiern! Zweiter wird Thomas Preining im Porsche vor Luca Stolz, er Marco Wittmann auf Abstand halten konnte.
Die letzte Runde
61. R.
14:34
Ricardo Feller biegt in die letzte Runde ab und die kann er mit über drei Sekunden Vorsprung genießen. Da wird nichts mehr anbrennen in Richtung Sieg!
Stolz macht sich breit
60. R.
14:33
Nur noch zwei Runden sind zu absolvieren und Luca Stolz macht sich jetzt richtig breit, damit Wittmann nicht noch eine Chance erhält.
Tut sich noch was?
57. R.
14:29
Drei Minuten sind noch auf der Uhr und derzeit scheint es so, als wären die Podestplätze an Feller, Preining und Stolz vergeben. Wittmann kommt einfach nicht näher ran, um wirklich anzugreifen.
Boxenfunk Arjun Maini
55. R.
14:28
Arjun Maini
Arjun Maini muss Heinemann wieder vorbeilassen. Eine Entscheidung, die ihn so gar nicht schmeckt. "Das ist unfair! Genau das gleiche wie gestern!", schimpft er an seinem Funk.
Überholmanöver von Arjun Maini
53. R.
14:26
Arjun Maini
Arjun Maini geht an Heinemann vorbei, doch da wird sicherlich die Rennleitung noch einmal draufschauen. Es kommt zu einer Berührung zwischen den beiden Fahren, nachdem Maini keinen Platz lässt.
Der Kampf um Platz drei
51. R.
14:23
Während die ersten beiden Plätze wohl vergeben sind, ist es um Rang drei weiterhin spannend. Wittmann liegt weiter innerhalb einer Sekunde in Richtung Stolz, konnte aber noch keinen ernsten Überholversuch starten.
Der Blick an die Spitze
49. R.
14:19
An der Spitze passt bei Ricardo Feller derweil weiter alles zusammen. Sein Vorsprung liegt inzwischen bei 2,3 Sekunden. Preining, der sich mit einer defekten Klimaanlage durchkämpfen muss, hat seinerseits drei Sekunden Vorsprung in Richtung Wittmann.
Einige haben abgestellt
46. R.
14:18
Abseits der TV-Kameras haben inzwischen doch einige Fahrer abgestellt. Nur noch 18 der 27 Fahrzeuge sind 14 Minuten vor Ende des Rennens noch im Rennen.
Kampfgruppe hinter Güven
45. R.
14:17
Eine Kampfgruppe hat sich hinter Ayhancan Güven auf Platz sieben gebildet. Patric Niederhauser, Dennis Olsen und Sheldon van der Linde hat er im Nacken.
Boxenfunk Luca Stolz
43. R.
14:16
Luca Stolz
Die Box macht Luca Stolz Feuer. "Lass uns den dritten Platz holen!", funkt man Stolz ins Cockpit. Er liegt gut eine halbe Sekunde vor Marco Wittmann.
Boxenfunk Thomas Preining
40. R.
14:13
Thomas Preining
Thomas Preining ärgert sich auf dem zweiten Platz aktuell mit einem technischen Defekt herum und auch die Temperatur macht ihm zu schaffen. Über 30 Grad ist die Lufttemperatur in Zandvoort, da kann man sich nur vorstellen, wie warm es in den Cockpits bereits ist.
Wittmann lauert auf Stolz
38. R.
14:10
Marco Wittmann fährt auf dem vierten Platz und droht wie schon gestern nur knapp das Podest zu verpassen. Noch aber ist Zeit, sich an Stolz vorbeizuschieben.
Boxenstopp von Arjun Maini
35. R.
14:07
Arjun Maini
Arjun Maini und Mick Wishofer kommen als letzte Fahrer zum Boxenstopp und damit haben wir ein bereinigtes Klassement. Feller führt vor Preining und Stolz, der der große Gewinner der Boxenstopp-Phase ist.
Feller mit gutem Vorsprung
33. R.
14:05
In der Gruppe der bereits gestoppten Fahrer hat Feller weiterhin alles im Griff. Der Schweizer hat einen soliden Vorsprung in Richtung Preining.
Defekt bei Albert Costa Balboa
32. R.
14:05
Albert Costa Balboa
Albert Costa Balboa hat das Rennen inzwischen Abseits der Kameras beendet. Er ist zu Fuß auf dem Weg in Richtung Boxengasse. Wiederholungen zeigen einen Schaden am Ferrari.
Boxenstopp von Sheldon van der Linde
31. R.
14:04
Sheldon van der Linde
In der Boxengasse ist weiterhin viel los. Sheldon van der Linde ist der nächste Fahrer, der seinen Pflichtstopp absolviert. Noch reinkommen müssen drei Fahrer.
Boxenstopp von Ricardo Feller
30. R.
14:02
Ricardo Feller
Ricardo Feller kommt an die Box und absolviert seinen Boxenstopp ohne Probleme. Auch Maro Engel war drin, doch es scheint ein Problem gegeben zu haben und auf der Strecke gehen Stolz und Wittmann vorbei. Hinter ihm lauert Kelvin van der Linde, der auch den Reifenvorteil nutzen möchte.
Dreher von Heinrich!
29. R.
14:01
Dreher von Laurin Heinrich! Der Porsche-Fahrer steht jetzt verkehrt zur eigentlichen Fahrtrichtung. Er braucht etwas, am Ende klappt der Burnout aber und er bringt das Auto wieder auf die Spur. Der Zeitverlust war aber enorm!
Boxenstopp von Thomas Preining
28. R.
14:00
Thomas Preining
Thomas Preining absolviert seinen Pflichtstopp. Alles läuft glatt und er kann sich an die Spitze der bereits gestoppten Fahrer setzen.
Boxenstopp von Laurin Heinrich
27. R.
13:59
Laurin Heinrich
Laurin Heinrich führt die nächste Gruppe von Boxenstopps an. Es geht vor Wittmann und van der Linde wieder auf die Strecke, doch die machen mit ihren aufgewärmten Reifen schnellen Prozess und gehen vorbei.
Strafe für Patric Niederhauser
25. R.
13:58
Patric Niederhauser
Patric Niederhauser wird von der Rennleitung wegen der Unsafe Release bestraft. Er muss eine Penalty Lap absolvieren.
Boxenstopp von Marco Wittmann
25. R.
13:57
Marco Wittmann
Marco Wittmann ist der nächste Fahrer aus der führenden Gruppe, der zu seinem Boxenstopp kommt. Er kommt auf Platz 17 vor Niederhauser wieder auf die Strecke.
Boxenstopp von Kelvin van der Linde
23. R.
13:56
Kelvin van der Linde
Kelvin van der Linde kommt an die Box. Der Stopp läuft gut, doch beim Rausfahren fährt ihm allerdings Patric Niederhauser vor das Auto. Eine Untersuchung wird von der Rennleitung schnell eingeleitet.
Feller fliegt davon
23. R.
13:54
Ricardo Feller dreht vorne noch einmal auf und kann sich weiter von der Gruppe hinter ihm absetzen. Über drei Sekunden beträgt sein Vorsprung jetzt.
Einige bieten zum Stopp ab
21. R.
13:54
Albert Costa Balboa
Albert Costa Balboa eröffnet die Phase der Boxenstopps. Auch Mirko Bortolotti und David Schumacher waren schon beim Pflichtstopp.
Das Boxenstopps-Fenster ist offen
21. R.
13:53
Das Boxenstopp-Fenster öffnet sich und jetzt wird es spannend, welche Strategie die Fahrer heute wählen. Geht der Großteil wieder relativ früh zum Stopp oder fahren die Piloten heute länger mit dem ersten Reifensatz?
Überholmanöver von Kelvin van der Linde
19. R.
13:52
Kelvin van der Linde
Kelvin van der Linde geht am Porsche von Ayhancan Güven vorbei und übernimmt den neunten Platz. Auch für seinen Bruder geht es nach vorne. Sheldon van der Linde überholt Albert Costa Balboa.
Wittmann ist dran
16. R.
13:48
Marco Wittmann hängt jetzt am Heck von Patric Niederhauser. Der seinerseits hat sich an Preining herangearbeitet. Enge Abstände also auch an der Spitze. Nur Feller konnte sich absetzen.
Wittmann einer der schnellsten Fahrer
13. R.
13:45
Neben Feller, der vorne weiterhin in freier Luft gute Runden fahren kann, ist auch Marco Wittmann momentan ordentlich unterwegs und konnte zuletzt Bestzeiten fahren. Dadurch kommt er weiter an Niederhauser heran.
Überholmanöver von Marco Wittmann
10. R.
13:44
Marco Wittmann
Für Laurien Heinrich läuft es gerade nicht optimal. Erst geht Niederhauser an ihm vorbei, wenig später folgen Wittmann und Stolz. Heinrich ist jetzt nur noch Siebter.
Überholmanöver von Sheldon van der Linde
9. R.
13:42
Sheldon van der Linde
Dieses Mal geht es sich aus für Sheldon van der Linde. Der BMW-Pilot geht an Engstler vorbei und übernimmt den zwölften Rang. Vor ihm fährt nun sein Bruder Kelvin.
Packendes Duell um Platz zwölf
8. R.
13:40
Luca Engstler und Sheldon van der Linde liefern sich derzeit ein packendes Duell um den zwölften Platz. Van der Linde möchte vorbeiziehen, doch Audi-Fahrer Engstler hält mächtig dagegen und bleibt nach einem Fight über mehrere Runden vorne.
Feller fährt weiter weg
6. R.
13:38
Ganz vorne hat sich Ricardo Feller weiter absetzen können. Sein Vorsprung in Richtung Engel beträgt nun mehr als zwei Sekunden.
Van der Linde auf Abwegen
5. R.
13:37
Sheldon van der Linde ist kurzzeitig auf Abwegen. Direkt fährt er Schlangenlinien, um die Reifen zu säubern. Kurz zuvor war er am Porsche von Heinemann vorbeigezogen.
Reifenschaden bei Dries Vanthoor
4. R.
13:36
Dries Vanthoor
Es gibt die nächste Beschädigung im hinteren Feld. Dries Vanthoor ist mit einem Reifenschaden unterwegs und muss jetzt hoffen, dass er es zurück an die Garage schafft.
Aufgabe von Lucas Auer
3. R.
13:35
Lucas Auer
Lucas Auer ist in der Box angekommen und lenkt sein Fahrzeug wenig überraschend direkt in die Garage. Sein Rennen ist nach nur einer Runde beendet.
Feller verschafft sich Lücke
2. R.
13:34
Feller nutzt die freie Fahrt an der Spitze und hat sich in der ersten Runde direkt einmal einen kleinen Vorsprung verschafft. Etwas mehr als eine Sekunde liegt zwischen ihm und Engel. Der hat Preining und Heinrich im Nacken.
Defekt bei Lucas Auer
1. R.
13:33
Lucas Auer
Weiter hinten scheint es hingegen schon gekracht zu haben! Die Motorhaube von Lucas Auer ist mächtig beschädigt und für ihn wird das Rennen wohl bereits vorbei sein.
Start 2. Rennen
1. R.
13:33
Die Ampeln sind aus, das Sonntagsrennen in Zandvoort ist gestartet! Ricardo Feller kommt vorne gut weg und kann seine Spitzenposition behaupten. Dahinter macht Engel kurzen Prozess und schnappt sich den zweiten Platz.
Einführungsrunde läuft
13:30
Die Einführungsrunde ist gestartet. Jetzt dauert es nicht mehr lange bis zum Rennstart!
Die Strecke
13:24
Zum ersten Mal seit 2018 ist die DTM an diesem Wochenende wieder in Zandvoort zu Gast. Seit dem letzten Besuch hat sich auch an der Strecke einiges getan. Die charakteristischen Kurven, darunter spektakuläre Steilkurven, Kuppen und Bodenwellen stellen eine anspruchsvolle Herausforderung dar, die von den Fahrern volle Konzentration auf dem 4,259 Kilometer langen Kurs erfordert.
Der Stand in der Meisterschaft
13:17
In der Meisterschaft gibt es nach dem Samstag einen neuen Führenden und Franck Perera hat mit 48 Punkten die Spitze übernommen. Tim Heinemann liegt mit 42 Punkten nun auf Platz zwei. Thomas Preining hat sich nach dem zweiten Platz im Qualifying mit 35 Punkten auf Platz drei gesetzt. Einen Punkt dahinter folgt Maro Engel.
Egel von Platz drei
13:13
Für Maro Engel geht es heute vom dritten Platz in das Rennen. Auf Platz vier landete Patric Niederhauser vor Laurin Heinrich. Sheldon van der Linde, der gestern noch auf das Podest fuhr, hatte in dem vom Abbruch gekennzeichneten Qualifying mehr Mühe und kam nicht über Platz 17 hinaus. Vor ihm steht Tim Heinemann. Die SSR-Lamborghini-Piloten Franck Perera und Mirko Bortolotti rangierten auf den Plätzen 18 und 19 und dürften es damit ebenfalls schwer haben, ihr gestriges Ergebnis zu wiederholen.
Feller holt sich die Pole
13:06
Im Qualifying am Vormittag konnten sich nach einer Änderung der Balance of Performance Audi und Porsche in einer guten Verfassung zeigen. Wenige Minuten vor dem Ende sah es so aus, als würde sich Thomas Preining die Pole holen. Der Österreicher hatte in Führung gelegen, als die Session mit nur noch drei Minuten auf der Uhr mit roten Flaggen unterbrochen wurde. Doch Audi-Pilot Ricardo Feller konnte bei der Freigabe der Strecke den Angriff starten und zog mit einer starken Runde noch am Porsche-Konkurrenten vorbei.
Souveräner Maro Engel
12:59
Am Samstag zeigte Maro Engel an der Nordsee eine beeindruckende Leistung. Der Mercedes-Pilot sicherte sich die Pole Position im Qualifying und fuhr im Rennen einen überzeugenden Start-Ziel-Sieg ein. Sheldon van der Linde erreichte den zweiten Platz im BMW M4 GT3, gefolgt von Franck Perera im Lamborghini. Mirko Bortolotti belegte im zweiten SSR den vierten Platz vor Marco Wittmann.
Herzlich willkommen!
12:43
Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Rennen der DTM in Zandvoort. Um 13:30 Uhr geht es los!

© 2024 Seven.One Entertainment Group