• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

USA - Kanada - Liveticker

3. Platz
So. 10.09.2023 • 10:30 Uhr
Spielort
Mall of Asia Arena
45'
12:43
Fazit:
In einem spannenden Spiel um den dritten Platz sichern sich die Kanadier die Bronzemedaille und schlagen den Nachbarn USA nach Verlängerung mit 127:118. Es dauerte anfangs ein paar Minuten bis beide Teams sich zurecht gefunden hatten, die Kanadier konnten sich zuerst auf zehn Punkte absetzen. Doch mit Beginn des zweiten Viertels war der Rückstand egalisiert, die US-Boys gingen selber in Führung. Es entwickelte sich eine muntere, schnelle Partie, in der die Kanadier fast dauerhaft die Oberhand behalten konnten. Dennoch konnten sie sich nie entschieden absetzen, die USA fand immer wieder Mittel um im Spiel zu bleiben. Mann des Spiels dürfte ohne Zweifel Dillon Brooks sein mit 39 Punkten. Doch auch SGA, Edwards, Reaves und Barrett kamen über die Zwanzig-Punkte-Marke. In den letzten Sekunden rettete Mika Bridges mit einem Geniestreich sein Team von der Freiwurflinie in die Verlängerung, doch dort machte seine Teammates zu viele Fehler, die Kanadier belohnten sich für die konstantere Leistung. Glückwunsch nach Kanada zur Bronzemedaille, vielen Danke fürs Mitlesen und bis später zum Finale Deutschland gegen Serbien!
45'
12:39
Kanada holt bei der Basketball-WM die Bronzemedaille!
45'
12:39
Spielende
45'
12:38
Dillon Brooks darf nochmal an die Linie, das sind seine Punkte 38 und 39!
45'
12:38
Bisher steht das Team von Steve Kerr gerade mal bei sieben Punkten in der Overtime. Das ist zu wenig, zeigt aber auch wie viele technische Fehler seine Spieler in den letzten fünf Minuten gemacht haben.
45'
12:36
Eine gebrauchte WM für die Amerikaner: Wahrscheinlich drei Niederlagen insgesamt, gerade heute gegen Kanada dürfte das schmerzhaft werden. Doch noch sind 21 Sekunden auf der Uhr... noch machen wir den Sack nicht ganz zu.
45'
12:35
Kanada wird Bronze holen, Reaves steht mit dem Fuß im Aus. Zwar fällt sein Dreier, doch die Schiedsrichter haben das gesehen und Kanada wird das runterspielen können.
45'
12:32
Das ist bitter! Bridges leistet sich den nächsten Turnover. RJ Barrett wirft auf der anderen Seite für Drei, das dürfte eine Art Vorentscheidung sein. SGA bindet drei Leute, Barrett kriegt zentral den freien Dreier. Es sind nur noch 43 Sekunden auf der Uhr, das dürfte kaum noch reichen für die Amerikaner.
44'
12:30
Und Bridges und Haliburton haben ein Missverständnis! Der Ball fliegt ins Aus, die Amis brauchen ein Stop, müssen dringend in Ballbesitz kommen.
44'
12:29
Brunson mit dem klaren Foul gegen Brooks, das gibt zwei Würfe von der Linie. Auch wenn er nicht zu den beliebtesten Spielern zählt, seine Leistung heute ist richtig stark!
43'
12:27
67% Wurfqoute, Dillon Brooks stellt mit seiner Fabelquote aus Sieg.
43'
12:26
Jetzt lassen die US-Boys vieles liegen, verpassen offene Gelegenheiten. Reaves muss es jetzt doppelt von der Freiwurflinie richten.
42'
12:24
Wahnsinn! Für Drei! SGA schickt zwei Mann Pommes holen, Bridges fliegt, Reaves kommt zu spät. Ganz lässig schaut er dem Ball hinterher, das war sein erster Dreier.
41'
12:22
SGA macht, was er am besten kann und verwandelt der ersten mid-range-Wurf.
41'
12:22
Beginn Verlängerung
40'
12:22
Zwischenfazit:
Die USA kämpfen sich nach Rückstand mit einem 12:0-Lauf zurück in die Partie, die letzten fünf Minuten waren überragender Basketball. Super schnelle Ballwechsel, starke Würfe, absolut auf Augenhöhe. Mit einer überragenden Einzelaktion von Mikal Bridges rettet sich Team USA in die Verlängerung, weil Olynyk vom Parkplatz aus am Ring scheitert. Es gibt also nochmal fünf Minuten on top!
40'
12:20
Ende 4. Viertel
40'
12:19
Oha! Olynyk kriegt noch einen schwierigen Wurf vom Parkplatz, scheitert aber am Ring.
40'
12:19
Wer übernimmt jetzt die Verantwortung? Ist es Dillon Brooks oder doch SGA?Sieg Kanada oder gibt es noch Nachschlag?
40'
12:18
Kanada hat noch eine Auszeit, 0,6 Sekunden bleiben. Das dürfte noch für ein catch and shoot reichen.
40'
12:17
Wahnsinn!!! Bridges wirft den Freiwurf nur gegen den Ring, holt sich den Rebound und wirft von draußen. Unter riesen Bedrängnis wirft er im Fallen und trifft!
40'
12:16
Bridges macht den ersten Freiwurf rein...
40'
12:15
Es sind aber auch nur noch vier Sekunden auf der Uhr, jetzt bedarf es einen Geniestreich der Amerikaner.
40'
12:15
Brooks macht es von der Freiwurflinie, die Amis brauchen zwei erfolgreiche Angriffe...
40'
12:14
SGA übernimmt das Ruder, auch Edwards versucht aus der Mitteldistanz. Der Kandier trifft gegen Bridges, Edwards scheitert am Ring.
40'
12:13
Es sind noch 70 Sekunden auf der Uhr, es ist alles möglich. Sieg USA, Sieg Kanada oder doch noch eine Verlängerung... Auf jeden Fall das ein ganz heißer Ritt hier im Spiel um Bronze.
39'
12:11
7/8 von der Dreierlinie, das ist der Arbeitsnachweis von Dillon Brooks! Das ist überragend, unglaublich was der hier auf das Feld bringt!
38'
12:10
Josh Hart ist der Transition-Spieler, die Amis kommen besser in die Stopps und machen einfache Punkte. Auf der anderen Seite fällt der Dreier von Barrett, Bridges verwwandelt ebenfalls für Drei und kriegt noch einen And-one-Wurf von der Linie. Doch er verpasst am Ring das Vier-Punkte-Spiel...
37'
12:09
Austin Reaves zeigt seine Qualitäten im Eins gegen Eins. Sein einbeinig abgesprungener Wurf mit einem Arm ist wirklich überragend, zudem hätte er gerne noch den Foulpfiff gehabt, das war wirklich grenzwertig von Dort.
36'
12:07
RJ Barrett kriegt den komplett offenen Dreier, die sehr kleine Aufstellung der Amerikaner doppelt konsequent SGA und kümmert sich auch mehr um Brooks. Doch die offenen Würfe fallen nicht mehr so zuverlässig, die Partie ist komplett offen. Brooks macht mit seinem lay-up die 100 voll...
35'
12:05
Hin und wieder plätschert die Partie so dahin, dann ziehen die Kanadier davon. Aber spätestens bei zehn Punkten ziehen die US-Boys wieder an und starten einen schnellen Lauf.
35'
12:03
Wieder ist es ein 12:0-Lauf der USA, es ist jetzt ein hochintensives Spiel. Die Auszeit von Steve Kerr zu Beginn des vierten Viertels hat Wirkung gezeigt. Es dürften nochmal ganz spannende fünf Minuten um Bronze werden...
34'
12:02
Und wieder ist es Haliburton für Drei! Damit steht der Ausgleich, Kanada muss eine Auszeit nehmen!
34'
12:01
Wahnsinn! Edwards schickt Olynyk zu Boden, der ankle breaker war wirklich ein Kabinettstück. Doch zum Glück aus Sicht des Kanadiers fällt der Wurf nicht. Der Rebound kommt aber in US-Hände.
33'
11:59
Das Scoring war bisher nicht sein Steckenpferd, doch aus der Transition heraus findet Edwards Haliburton. Nach der Auszeit kommen sie jetzt zwei Mal in die Stopps, dann holt Reaves zwei Bälle, das Tempospiel läuft. Und schon sind die Amerikaner wieder voll im Spiel.
32'
11:57
Steve Kerr ist mächtig sauer, nimmt nach etwas mehr als einer Minute eine Auszeit. Viel zu langsam ist sein Team in der Defense, in der Offensive tun sich seine Mannen schwer offene Würfe zu kreieren.
31'
11:55
Das letzte Viertel beginnt sehr unruhig, viele offene Würfe, aber kein Wurf fällt. Die Rotation der Amis ist zu langsam, das Defensivreboounding nicht existent, so stellt Olynyk wieder auf einen zweistelligen Vorsprung.
31'
11:52
Beginn 4. Viertel
30'
11:52
Viertelfazit:
In einem Offensivfeuerwerk behalten die Kanadier auch im dritten Viertel die Oberhand. Beide Teams kommen nicht in die Defense, die Kanadier zeigen sich im Scoring sehr sicher. Brunson und Edwards steuern die Partie für die USA, doch SGA und Brooks halten dagegen. Das zweite Viertel hat gezeigt, dass neun Punkte Vorsprung kein sicheres Polster sind. Damit dürfte noch alles offen sein für die letzten zehn Minuten.
30'
11:49
Ende 3. Viertel
30'
11:48
Wahnsinn! Das ist überragend, was beide Mannschaften hier offensiv auf den Court bringen. Barrett fliegt durch die ganze Box und will stopfen, doch dabei wird er gefoult und geht doppelt an die Linie.
29'
11:47
Das ist nicht zu verteidigen! Mit seiner Athletik lässt Edwards erst Barrett stehen und wackelt dann noch den helfenden Olynyk aus. Letzterer rutscht weg, das war eine überragende Finte, der Abschluss sitzt sicher.
28'
11:45
Olynyk vom Parkplatz! Die USA kommen nicht in die Stopps, dadurch können die Kanadier ihren Vorsprung verteidigen. Es ist ein Offensivspektakel, bei beiden Mannschaften findet Defensive gerade nicht statt. Viel mehr lautet das Motto typisch NBA: run and gun!
27'
11:43
Nach Ansicht der Wiederholungen entscheiden die Unparteiischen auf ein Upgrade. Es bleibt nicht beim persönlichen Foul von Bobby Portis, es wird auf ein unsportliches Foul hochgestuft. Damit geht Alexander-Walker doppelt an die Linie.
27'
11:41
Trotz seiner doppelten Bewachung nimmt SGA nun immer mehr die Zügel in die Hand. Gerade die Würfe aus der Halbdistanz und seine Drives in die Box sind von Erfolg gekrönt.
27'
11:39
Während am Freitag bei den Kanadiern zum Ende der Partie die Foulgrenze ein ernsthaftes Problem wurde, spielen die Fouls heute nur eine untergeordnete Rolle. Die Schiedsrichter haben das gut im Griff, haben eine gute Linie für dieses sehr körperlich robuste Spiel gefunden.
26'
11:38
Die Partie hat nochmal an Tempo angezogen, viele schnelle Abschlüsse und das bei effektivem Scoring. SGA und Brunson haben den Finger am Abzug, es geht wieder munter hoch und runter.
25'
11:36
Das Scoring im Positionsspiel der Amis läuft vor allem über mid-range-Würfe, allen voran Brunson findet immer wieder Möglichkeiten für Zwei zu verwandeln.
24'
11:34
Jordi Fernández nimmt eine Auszeit, so leicht will er die hart erarbeitete Führung nicht wieder her geben. Gerade in der Rebrund-Statistik hat sein Team noch Nacbesserungsbedarf, viele Abpraller sind zuletzt in den Händen der US-Boys gelandet.
23'
11:33
Doch als Antwort auf den Dreier folgt ein schneller 6:0-Lauf, es bleiben abwechselnd dominante Phasen.
22'
11:31
Unglaublich! Die Amerikaner doppeln weiter SGA, der findet auf der linken Seite Dillon Brooks. Ergebnis bekannt, natürlich fällt der Dreier. Wenn er das Niveau bis zum Ende hält, dann wirft er sein Team hier im Alleingang zur Bronzemedaille.
21'
11:28
Im Prinzip bleibt das Personal unverändert, Brooks eröffnet das dritte Viertel. Ein lay-up und ein Steal kann er in den ersten Sekunden verbuchen. Dann schickt er in der Transition SGA auf die Reise, der dann mit einem Korbleger vollenden kann.
21'
11:26
Beginn 3. Viertel
20'
11:15
Halbzeitfazit:
Die Kanadier führen im Spiel um Bronze gegen die USA zur Pause mit 58:56. Das erste Viertel hatte einen etwas zähen Auftakt, viele Fehlwürfe und fehlende Entschlossenheit prägten die ersten Minuten. Die Kanadier kamen besser ins Spiel konnten sich schnell auf zehn Punkte absetzen. Steve Kerr reagierte mit einer Auszeit und brachte Haliburton, der sofort seine kreativen Ideen in der Spielregie einbringen konnte. Das zweite Viertel eröffneten dann die Amis, innerhalb von drei Minuten war der Rückstand egalisiert, fortlaufend sollte sich eine ausgeglichene und muntere Partie entwickeln. Im NBA-Style ist das Duell sehr körperlich, immer wieder wird das Tempo hochgehalten. Doch ein Mann stellt heute alle anderen in den Schatten: Dillon Brooks. Mit fast 19 Minuten Spielzeit geht er bisher ein hohes Pensum, doch 21 Punkte können sich sehen lassen. Es bleiben noch 20 Minuten im kleinen Finale, Ergebnis offen. Bis gleich!
20'
11:12
Ende 2. Viertel
20'
11:11
Nach einer kurzen Ruhephase haben beide Teams wieder Spaß am laufen gefunden, es geht munter hin und her. SGA wird konsequent gedoppelt, dafür ergibt sich der nächste offene Dreier für Brooks. Dillon Brooks ist richtig on fire, selbst die Halle ruft seinen Namen und MVP...
19'
11:09
Was für eine Athletik! Haliburton treibt den Ball nach vorne in der Transition und sucht Edwards für den Alley Oop. Doch jener trifft nur den Ring, Kessler staubt den Rebound ab und stopft sicher.
18'
11:06
Das war knapp: Die Shotclock war so gut wie abgelaufen, Brooks zieht in die Box und wird von Big Man Kessler gefoult. Damit geht der Topscorer der Kanadier doppelt an die Linie.
17'
11:04
Auszeit USA! Steve Kerr hat Gesprächsbedarf, es ist eine ausgeglichene Partie, keine Mannschaft kann sich bisher entschieden absetzen und den Vorsprung verteidigen.
16'
11:02
Die Partie brauchte eine gewisse Anlaufphase, doch nun sind beide Teams voll auf dem Court. Die Mannschaften halten das Tempo hoch, doch auch die Rückzugsbewegung ist stark. Es gibt keine leichten Punkte, viele anspruchsvolle Abschlüsse landen nur auf dem Ring, die resultierenden Rebounds sind im Scoring eher ein Zufallsprodukt.
14'
10:59
Das war längst überfällig: Dillon Brooks beendet vom Parkplatz den 12:0-Lauf der Amerikaner. Doch das Scoring ist längst nicht mehr so einfach, es bedarf viel Geduld und schwierigen Würfen.
13'
10:57
Jordi Fernández muss auf die erste Führung der Amerikaner reagieren, sein Team macht jetzt leichtere Fehler in der Offensive. Die Turnover werden sofort in der Transition bestraft, der Lauf hält weiter an.
12'
10:56
In der Zone fühlt sich kein Kanadier zuständig für Austin Reaves, unbedrängt kann er hochsteigen und versenkt für zwei weitere Zähler. Dann gelingt endlich mal die Transition, der Korbleger ist Formsache. Doch die USA machen weiter, Johnson fängt den nächsten Ball ab, Haliburton legt auf und Johnson vollendet den Dreier. Damit gehen die Amis in Führung, nicht mal drei Minuten sind auf der Uhr abgelaufen.
11'
10:53
Ein ganz anderes Gesicht hat der Auftakt ins zweite Viertel. Ein Dreier und und ein lay-up sorgen für fünf schnelle Punkte. In den Offensivbemühungen ist deutlich mehr Struktur, weniger Festlaufen in Dribblings, sondern eher schnelle Pässe zum freien Mann.
11'
10:50
Beginn 2. Viertel
10'
10:50
Viertelfazit:
Die Kanadier kommen gut in die Partie, die Amerikaner wirken etwas unmotiviert, tun sich schwer offene Würfe zu kreieren. Nach der Hereinnähme von Haliburton stabilisierte sich das Spiel der US-Boys etwas, doch die Kanadier gaben weiter den Ton an. Vor allem aus der Distanz sind es Dort und Barrett, die starke Akzente setzen.
10'
10:48
Ende 1. Viertel
10'
10:48
Im Tempospiel, in der Transition tun sich beide Mannschaften schwer. Nur aus dem Positionsspiel finden sie Lösungen. Bei den US-Boys läuft vor allem viel, wenn Haliburton Regie führt, seine kreativen Ansätze brauchen sie jetzt.
9'
10:46
Auf Seiten der Mannen von Jordi Fernández fallen heute vor allem die Distanzwürfe. Über 60% Dreierquote sprechen für sich, selbst Stepbacks vom Parkplatz finden ihr Ziel...
8'
10:45
Die Kanadier lassen den Ball schnell laufen, die Amis hingegen schauen nur zu, wie sie mit Doppelpässen, pick and roll und anderen Kombinationen mühelos überspielt werden.
7'
10:44
Mit ihrer Physis reißen Edwards und Barrett das Spiel jeweils an sich. Es sind gerade diese beiden Einzelkönner, die sich hier gegenseitig hoch pushen. Edwards setzt in der Box Akzente, im Gegenzug kriegt Barrett nach dem Offensivrebound den offenen Wurf für Drei.
6'
10:42
Brooks und Dort harmonieren heute stark miteinander, da passt auch die Feinabstimmung. Hinterm Rücken wird Dort außerhalb der Zone freigespielt, sodass der nächste Drei-Punkte-Wurf fällt. Steve Kerr ist genervt von dem lustlosen Auftreten seiner Mannen und nimmt beim zwei stelligen Rückstand die erste Auszeit.
5'
10:40
Nach fünf Minuten kommt langsam Fahrt in die Partie, beide Teams haben die Schlagzahl erhöht. Gerade die Mitteldistanzwürfe fallen nun sicherer, RJ Barrett zeigt sich auch heute wieder sicher und baut den Vorsprung wieder auf sieben Punkte aus.
4'
10:39
Dort zieht mit langen Schritten in die Box und tippt den Ball downtown zu Powell, der den Ball mühelos reinstopft.
3'
10:37
Noch wirken beide Teams nicht wie Feuer und Flamme. Gerade die US-Amerikaner mühen sich in das Spiel, es ist eine Einzelaktion von Josh Hart, die zwei weitere Punkte auf die Anzeigetafel bringt. Sein Drive endet mit einem lay-up, aber da war viel Glück dabei.
2'
10:34
Starker Start von Kanada! Dort und Brooks sorgen dafür, dass die ersten beiden Dreier fallen. Einer von der Baseline, einer vom Parkplatz.
1'
10:33
Beide Trainer gehen nicht mehr all-in, setzen eher auf die Spieler, die sich besser an den FIBA-Basketball anpassen können. Dillon Brooks eröffnet die Partie, eigentlich wirkte es, als ob er sich mit seinem Dribbling verrannt hat. Doch sein lay-up fällt über den Ring.
1'
10:31
Los geht’s, das Spiel um Platz Drei zwischen den USA und Kanada ist eröffnet!
1'
10:31
Spielbeginn
10:31
So sieht die Starting-Five aus: Steve Kerr setzt zum Anfang auf Bridges, Edwards, Brunson, Hart und Kessler. Jordi Fernández hat sich für folgende Aufstellung entschieden: RJ Barrett, Brooks, Dort, SGA und Powell.
10:27
Das sei am Rande noch erwähnt: Beide Teams haben mit dem Abschneiden bei der WM die Qualifikation für Olympia 2024 in Paris sicher, unabhängig vom Ausgang des Spiels.
10:22
Die Nationalhymnen erklingen, beide Teams sind bereit sich ein letztes Mal in Pasay City zu duellieren. Es geht um Ruhm und Ehre, aber vor allem um die Bronze-Medaille und einen versöhnlichen Turnierabschluss.
10:15
Es ist das Aufeinandertreffen der großen NBA-Stars: SGA und R.J. Barrett auf der einen Seite, Anthony Edwards und Austin Reaves auf der anderen Seite. Es sind noch so viel mehr herausragende Spieler auf dem Court, die individuelle Klasse dürfte enorm sein. Doch genannte Spieler wussten zu überzeugen, führten ihr Team mit vielen Punkten und Assists durch das Turnier. Doch heute wird es vor allem um eine geschlossene Mannschaftsleistung gehen, denn nach über zwei Wochen und zahlreichen Spielen dürften die Beine schwer sein.
10:05
In der ersten Gruppenphase spazierten beide Teams mühelos durch, gewannen erwartungsgemäß gegen die kleineren Hürden. In der zweiten Gruppenphase präsentierten sich die Kanadier von ihrer besten Seite, dominierten auch hier ihre Gegner. Vor allem SGA begann aufzutrumpfen, doch insgesamt war das eine starke Teamleistung. Die US-Boys hingegen leisteten sich eine deutliche Niederlage gegen Litauen und zogen lediglich als Gruppenzweiter ins Viertelfinale ein. Die dort wartenden Italiener wurden regelrecht aus der Halle geschossen, auch die Kanadier gewannen souverän gegen Slowenien. Doch im Halbfinale sollten für beide die Träume, den ganz großen Coup zu landen, beendet sein. Jetzt geht es darum das Turnier trotzdem mit Edelmetall abzuschließen.
09:55
Dass die beiden Teams, die mit NBA-Stars gespickt sind, weit in diesem Turnier kommen könnten, war durchaus zu erwarten. Doch die Ansetzung wäre auch ein würdiges Finale gewesen. Die Mannschaften zählen zur absoluten Weltspitze, spielten eine gute Vorbereitung und ein solides Turnier. Doch im Halbfinale gab es für beide überraschende Niederlagen. Die Kanadier unterlagen dem Underdog aus Serbien deutlich mit 86:95, die USA verloren bekanntermaßen einen unglaublichen Krimi gegen Deutschland mit 111:113.
09:45
Hallo und herzlich willkommen zum Spiel um Platz Drei bei der Basketball-Weltmeisterschaft! Im kleinen Finale kämpfen die USA und Kanada um Bronze, Tip-off ist in Pasay City um 10:30 Uhr!

© 2024 Seven.One Entertainment Group