• Darts
  • Tennis
  • Alle Sportarten

Eintracht Frankfurt - VfL Wolfsburg - Liveticker

23. Spieltag
So. 25.02.2024 • 15:30 Uhr
Beendet
Eintracht Frankfurt
VfL Wolfsburg
E. Frankfurt
Wolfsburg
Stadion
Deutsche Bank Park
Zuschauer
56.500
Schiedsrichter
Daniel Schlager

Aktivste Spieler

  • Robin Koch
    Koch
    Kevin Paredes
    Paredes
  • Torschüsse
    2
    2
  • Pässe Gesamt
    85
    20
  • Zweikämpfe
    27
    34
  • Ballkontakte
    105
    42
90'
17:39
Fazit:
Die Partie zwischen Eintracht Frankfurt und VfL Wolfsburg endet mit einem 2:2 unentschieden. Es ist ein Remis, welches keines der Teams sonderlich weiterbringt. Nach der unterhaltsamen ersten Hälfte folgte ein Durchgang, der vor allem durch den Kampf geprägt war. Lange Zeit versuchten die Wolfsburger diese wichtige Führung zu Ende zu verteidigen, doch in der Nachspielzeit machte Marmoush seinem Ex-Klub einen Strich durch die Rechnung (90. +2). Am Ende ist es ein gerechtes Remis, das der kriselnden Stimmung auf beiden Seiten kein Ende bereitet. Für die Wolfsburger könnte das sechste Remis im siebten sieglosen Spiel in Serie eine endgültige Reaktion hervorrufen. Für die Gastgeber bedeutet der Punkt zwar eine Festigung von Rang sechs, bringt aber auch keine deutliche Antwort auf die schwierigen vergangenen Wochen. Beide Teams müssen in der folgenden Woche eine Reaktion zeigen. Für die Eintracht geht es in einem schwierigen Auswärtsspiel nach Heidenheim, während die Wölfe im Topspiel den VfB Stuttgart empfangen.
90'
17:32
Spielende
90'
17:32
Nach einer Hereingabe von der rechten Seite rettet Lacroix in letzter Sekunde. Die Flanke landet eigentlich perfekt auf dem Kopf von Dina-Ebimbe, aber Lacroix streckt das Bein aus und verlängert das Leder fair ins eigene Toraus, sodass kein Frankfurter rankommt.
90'
17:31
Die Gäste bekommen nochmal die Möglichkeit durch einen Eckball. Dieser wird durch Arnold von der rechten Seite getreten. Die Kugel fliegt weit durch den Frankfurter Sechzehner und findet Wimmer auf der anderen Seite. Seine Hereingabe bleibt hängen und Vranckx zieht aus 19 Metern ab. Sein Abschluss geht jedoch in die Arme von Casteels.
90'
17:29
Mitunter besticht diese Begegnung nur durch den Kampf als durch fußballerische Qualität. Stellenweise sieht das in der Schlussphase mehr nach Kreisliga C aus und weniger nach Bundesligafußball. Aber auch das ist natürlich den Verhältnissen des Rasens geschuldet.
90'
17:26
Nun ist für die Schlussminuten noch alles offen, aber das Momentum gehört sicherlich den Hausherren. Wieder kommt Marmoush mit einer tollen Bewegung in den Sechzehner und sucht erneut den Abschluss diesmal von der linken Seite. Aber Lacroix wirft sich mit allem rein was er hat und wehrt den Abschluss des Ägypters mit einer sehenswerten Grätsche ab.
90'
17:23
Omar Marmoush
Tooor für Eintracht Frankfurt, 2:2 durch Omar Marmoush
Das Verwalten der Wolfsburger wird bestraft. Sie klären einen hohen Ball in den Sechzehner an den Mittelkreis wo Koch die Kugel wieder scharf macht. Am Sechzehner setzt sich der eingewechselte Chandler in seiner ersten richtigen Aktion durch und verlängert per Kopf in den Sechzehner. Marmoush ist gedankenschneller als die Verteidigung, nimmt den Ball einmal mit und schließt aus sieben Metern halbrechter Position unhaltbar in die lange Ecke ab. Sofort ist der Deutsche Bank Park wieder am Start und in knapp zehn Minuten ist noch alles drin.
90'
17:22
Aufgrund des Fanprotest gibt es hier noch elf Minuten obendrauf. Für diese Schlussminuten wirft Toppmöller nochmal alles rein und bringt Chandler und Baum für die Schlussphase.
90'
17:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 11
90'
17:22
Elias Baum
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Elias Baum
90'
17:21
Buta
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Buta
90'
17:21
Timothy Chandler
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Timothy Chandler
90'
17:21
Ansgar Knauff
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Ansgar Knauff
89'
17:21
Dina-Ebimbe kommt im Sechzehner mal zu einem Abschluss. Chaïbi schleicht sich hinter die Kette und wird hoch bedient. Mit dem Kopf legt der Eingewechselte den Ball ab und Dina-Ebimbe kann aus 14 Metern abziehen. Doch sein Schuss geht deutlich über den Kasten und die Fahne des Assistenten zudem hoch, weil Chaïbi im Abseits stand.
89'
17:19
Aster Vranckx
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Aster Vranckx
89'
17:19
Jonas Wind
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Jonas Wind
87'
17:18
Es gelingt nicht mehr viel bei Frankfurt. Immer wieder soll es über die Flügel gehen, aber spätestens im letzten Drittel ist Schluss. Die Wolfsburger verwalten das derweil sehr gut.
84'
17:15
Auf seiner linken Seite mach Nkounkou seit seiner Einwechslung eine Menge Dampf, aber die Angriffe der Gastgeber kommen nicht mehr zum gewünschten Abschluss. Wolfsburg steht mittlerweile gut in der eigenen Hälfte und spielt im eigenen Ballbesitz sehr geduldig. Eine Niederlage würde in Frankfurt sicherlich zu Unmut führen, noch sind aber einige Minuten zu spielen.
81'
17:12
Kurz nach dieser Szene wird Baku von Nkounkou unbeabsichtigt im Gesicht erwischt. Die leicht blutige Nase von Baku muss kurz behandelt werden und danach geht es weiter für den Außenverteidiger.
80'
17:11
Lacroix und Marmoush liefern sich einen Zweikampf im Sechzehner der Frankfurter und der Angreifer geht zu Boden. Er wird vom französischen Innenverteidiger geschoben, aber das reicht nicht für einen Elfmeter aus.
78'
17:08
Für Ekitike, der seinen ersten Assist sammeln konnten, steht nun ein weiteres Stürmertalent auf dem Rasen. Bahoya bedient erstmal stark Nkounkou auf der linken Seite, der in den Sprint geht. Aber am Sechzehner bleibt der Schienenspieler an Lacroix hängen.
77'
17:07
Jean Bahoya
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Jean Bahoya
77'
17:07
Hugo Ekitike
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Hugo Ekitike
76'
17:07
Bei Ekitike wird es wohl nicht mehr weitergehen. Dem Angreifer fehlt der Spielfluss und er schlägt sich seit ein paar Minuten mit Krämpfen herum. Für ihn wird Bahoya neu aufs Feld kommen.
74'
17:06
Auch Kovač reagiert und bringt zwei neue Akteure auf den Rasen. Sowohl Wimmer als auch Nmecha stehen neu auf dem Rasen, die aufgrund ihrer langwierigen Verletzungen noch keine Kandidaten für die Startelf sind. Dennoch sollen sie für die restlichen rund 25 Minuten nochmal frischen Wind bringen. Für Majer und Behrens, den stand jetzt Siegtorschützen, ist Feierabend.
73'
17:04
Lukas Nmecha
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Lukas Nmecha
73'
17:04
Kevin Behrens
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Kevin Behrens
72'
17:04
Patrick Wimmer
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Patrick Wimmer
72'
17:04
Lovro Majer
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Lovro Majer
72'
17:03
Dennoch müssen die Hausherren aufpassen, nicht zu offensiv zu agieren. In der Vorwärtsbewegung verlieren die Frankfurter den Ball und die Wölfe schalten blitzschnell um. Die Kugel kommt an den Sechzehner zu Paredes, der aus 18 Metern zentraler Position abzieht. Sein Schuss ist jedoch zu zentral und Trapp hat keine Probleme.
71'
17:02
Die Wechsel scheinen den Gastgebern gut getan zu haben. Sie wirken nun deutlich aufmerksamer und scheinen das Tempo von den frischen Einwechselspielern gut nutzen zu können.
69'
17:01
Nkounkou ist direkt mittendrin im Geschehen! Auf der linken Seite ziehen die Frankfurter an und der neue Schienenspieler bringt eine flache Hereingabe aus dem Halbfeld an den Elfmeterpunkt. Keiner kommt an diese Flanke, doch am zweiten Pfosten läuft Knauff unbemerkt ein. Aus sieben Metern versucht er die Kugel an Casteels vorbeizuschieben und verfehlt den linken Pfosten nur haarscharf. Da hätte Knauff mehr draus machen können.
68'
16:59
Sowohl Nkounkou als auch Chaïbi sind jetzt neu auf dem Rasen. Dafür weichen der Torschütze Max und van de Beek.
67'
16:58
Farès Chaïbi
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Farès Chaïbi
67'
16:58
Donny van de Beek
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Donny van de Beek
67'
16:58
Niels Nkounkou
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Niels Nkounkou
67'
16:58
Philipp Max
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Philipp Max
66'
16:57
Langsam merkt man den Frankfurter die Müdigkeit von der Partie unter der Woche an. Es fehlt die letzte Spritzigkeit in den Zweikämpfen und Sprints und auch die Ideen scheinen den Hausherren auszugehen. Auch Dino Toppmöller merkt das und wird gleich reagieren.
64'
16:56
Jonas Wind bekommt vor dem gegnerischen Sechzehner die Kugel und versucht es mit einem Beinschuss gegen seinen Gegenspieler. Das funktioniert nicht, aber das Leder springt zu Behrens in der zweiten Reihe. Der Torschütze agiert überlegt und bringt eine schöne Flanke an den zweiten Pfosten zu Baku. Der Außenverteidiger schließt aus spitzem Winkel satt ab. Doch der Abschluss fliegt aus 14 Metern nur gegen die Brust von Trapp und die Frankfurter klären.
62'
16:53
Langsam kommen beide Teams wieder ins Tempo. Marmoush setzt sich tief in der eigenen Hälfte durch und bringt einen schönen eröffnenden Ball zu Dina-Ebimbe. Der Mittelfeldakteur sucht die Lücke um Ekitike in den Sechzehner zu schicken, spielt es aber nicht sauber zu Ende. Sein Steckpass ist viel zu kurz und wird abgefangen.
59'
16:50
Nach der Unterbrechung läuft das Spiel sehr zäh. Beide Mannschaften suchen noch die Räume und von Dino Toppmöller ist eindeutig die Forderung nach mehr Tiefe über die Außenmikrofone zu vernehmen.
56'
16:47
Beide Mannschaften stecken etwas im Mittelfeld fest. Die Frankfurter übernehmen weitestgehend den Ballbesitz, doch zum Start in diesen zweiten Durchgang stehen die Wölfe extrem kompakt.
54'
16:44
Jetzt rollt der Ball wieder und der zweite Durchgang kann damit wohl richtig losgehen.
53'
16:44
Zudem ist auch ein kleines Spielzeugschweinchen auf den Rasen geflogen. Kevin Trapp wirft es nicht hinter die Bande, sondern platziert es hinter der Linie neben seinem Pfosten. Vielleicht hilft es ja für den zweiten Durchgang.
51'
16:42
Es fliegen weiterhin Flummis und andere Gegenstände auf den Rasen. Daniel Schlager hat die Fans nun erstmal an die Seitenlinie gebeten und Kevin Trapp verhandelt mit den Fanvertretern der Eintracht-Kurve.
49'
16:39
Sofort wird der Platz von den Ordnern mit Laubbläsern freigeräumt. Gleich dürfte es weitergehen.
47'
16:38
Das gab es an diesem Spieltag eher selten. Es fliegen wieder Tennisbälle und weitere Gegenstände auf den Rasen. Dazu haben die Frankfurter Anhänger einen Banner aufgehangen gegen Investoren und somit auch gegen den VfL Wolfsburg. Die Partie ist erstmal unterbrochen.
46'
16:36
Weiter geht's! Beide Mannschaften kommen unverändert in den zweiten Durchgang.
46'
16:36
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
16:25
Halbzeitfazit:
Zur Pause führen die Gäste aus Wolfsburg in Frankfurt gegen die Eintracht mit 2:1. Es war ein kurzweiliger erster Durchgang mit vielen Gelegenheiten und Torraumszenen auf beiden Seiten. Sofort kamen die Wölfe gut aus der Kabine und konnten schnell durch einen Treffer von Lacroix die Führung erzielen (2.). Die Frankfurter hatten deutliche Startschwierigkeiten und brauchten rund zehn Minuten, um in die Partie zu kommen. Dann drängten sie jedoch schnell auf den Ausgleich, der durch den ersten Saisontreffer von Max nicht lange auf sich warten lies (14.). Daraufhin entwickelte sich ein hin und her mit Tormöglichkeiten für beide Teams. Nach knapp einer halben Stunde übernahmen die Gäste jedoch mehr Kontrolle und brachten sich durch den ersten Treffer von Behrens im Wolfsburg-Trikot erneut in Führung (36.). Beide Mannschaften leisteten sich, auch aufgrund der Platzverhältnisse, zu viele individuelle Fehler und Unsicherheiten und die Qualität ist dadurch nicht die allerbeste. Dennoch war die erste Hälfte sicher sehenswert und die nächste darf es so weitergehen.
45'
16:19
Ende 1. Halbzeit
45'
16:18
Nach einer Ecke können die Frankfurter wieder nicht konsequent klären und Paredes sichert den Ball auf der rechten Seite. Aus dem Halbfeld bringt er eine Hereingabe in den Sechzehner und Jenz ist völlig frei. Die etwas zu flache Hereingabe ist jedoch schwer zu verarbeiten und der Innenverteidiger kann den Ball nur in Richtung gegnerisches Tor verlängern. Doch die Kugel geht dann deutlich am linken Pfosten vorbei.
45'
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
44'
16:13
Éric Dina-Ebimbe
Gelbe Karte für Éric Dina-Ebimbe (Eintracht Frankfurt)
Zum Ende der ersten Hälfte regnet es nochmal ein paar Karte. Diesmal stellt sich Dina-Ebimbe unschlau gegen Mæhle an und trifft nur seinen Gegner am Schienbein. Das gibt richtigerweise die Karte für den Schienenspieler.
41'
16:11
Hugo Ekitike
Gelbe Karte für Hugo Ekitike (Eintracht Frankfurt)
Beim folgenden Freistoß schiebt Ekitike Jenz robust weg und das direkt vor den Augen von Schlager. Da stellt sich der Angreifer nicht gut an und kassiert die erste Gelbe auf Seiten der Frankfurter.
40'
16:10
Yannick Gerhardt
Gelbe Karte für Yannick Gerhardt (VfL Wolfsburg)
Erneut wird das Mittelfeld von Marmoush überlaufen. Diesmal ist das Gerhardt zu brenzlich, der den Angreifer an der Hüfte zu Boden zieht. Für das taktische Vergehen gibt es natürlich die erste Verwarnung.
38'
16:09
Auch dieser Treffer wurde wieder überprüft aufgrund einer möglichen Abseitsstellung von Wind. Beim Zuspiel sind er und Koch eher auf gleicher Höhe. Doch der VAR muss die Linie ziehen, welche die Entscheidung auf dem Feld bekräftigt. Der Treffer ist gültig und die Wölfe holen sich die Führung zurück.
36'
16:06
Kevin Behrens
Tooor für VfL Wolfsburg, 1:2 durch Kevin Behrens
Gerade schienen sich die Defensiven gefunden zu haben, schon schläft die Frankfurter Hintermannschaft. Mit einem schnell ausgeführten Freistoß bedient Arnold Wind in den Sechzehner, der sich gegen Koch durchsetzen kann. Er behauptet sich und legt den Ball ab zu Mæhle. Der Außenverteidiger bringt eine Außenristflanke an den zweiten Pfosten. Wieder sind die Frankfurter unsortiert und Max muss Behrens im Kopfballduell verteidigen. So hat der Angreifer keine Probleme sich hochzuschrauben und aus sechs Metern den Kopfball im Kasten unterzubringen. Das geht zu einfach für die Wolfsburger.
34'
16:05
In dieser Phase hat sich das Spiel ein wenig beruhigt. Beide Mannschaften kommen zwar noch an den gegnerischen Sechzehner, aber die Defensivreihen auf beiden Seiten lassen gerade wenig zu.
31'
16:02
Paredes wird im Zentrum durch ein härteres Einsteigen von Dina-Ebimbe gestoppt. Schlager, der bislang viel laufen lässt, belässt es richtigerweise erstmal bei einer Ermahnung.
28'
15:59
Es geht hin und her. Diesmal haben die Frankfurter auf der rechten Seite viel Platz. Marmoush überläuft die Wolfsburg-Defensive und marschiert in den Sechzehner. Auf Höhe des zweiten Pfosten steht Ekitike fürs Zuspiel bereit. Marmoush sucht den Angreifer und bringt die Kugel stramm auf Ekitike. Doch Lacroix ist zur Stelle. Der Innenverteidiger setzt zur riskanten Grätsche an und wird belohnt. Er blockt die flache Hereingabe im letzten Moment für einen Eckball ab.
25'
15:57
Trapp siegt über Majer! Auf der rechten Seite haben die Wolfsburger extrem viel Platz. Wieder kommt der Steckpass von Baku zu Majer, der einen Schritt schneller ist als Max. Aus spitzem Winkel kommt Majer aus zehn Metern zum Abschluss. Trapp kommt aus dem Kasten und macht die Ecke zu. Majer kann die Kugel nicht am Keeper der Eintracht vorbeischieben und trifft nur die Brust von Trapp. Eine wichtige Aktion vom Frankfurter Schlussmann.
23'
15:54
Hugo Ekitike ist in diesem Spiel angekommen. Paredes verliert die Kugel nur zehn Meter vor dem eigenen Sechzehner und direkt kommt die Kugel auf die rechte Seite zu Dina-Ebimbe. Der Flügelspieler bringt eine Hereingabe auf den Elfmeterpunkt, wo Ekitike stark einläuft. Er schiebt sich vor Gerhardt und versucht das Leder direkt auf den Kasten zu bringen. Doch diesen komplizierten Abschluss setzt er knapp einen halben Meter über den Querbalken.
21'
15:52
Ein weiter Ball von Moritz Jenz findet Paredes hinter der Kette, der aus abseitsverdächtiger Position gestartet ist. Die Fahne des Assistenten bleibt jedoch unten. Paredes kann die Kugel festmachen und legt am Sechzehner ab zu Behrens. Aus 18 Metern zentraler Position versucht der Winterneuzugang den Ball in die linke Ecke zu schlenzen. Doch sein Abschluss kommt zu zentral und ist kein Problem für Kevin Trapp.
18'
15:48
Bisher ist es eine sehr packende Begegnung zwischen den beiden Teams, die hier sehr Offensiv agieren. Ein großer Kritikpunkt gilt sicherlich dem Rasen im Deutsche Bank Park. Die Verhältnisse sind wirklich schlecht und immer wieder liegen Spieler am Boden, die den Halt verloren haben. Das sorgt für schwierige Bedingungen.
16'
15:46
Der Ausgleich befeuert die Gastgeber, die jetzt viel wacher sind als in den Anfangsminuten. Die Zweikämpfe gehören nun mehr und mehr der Eintracht und auch im Spielaufbau ist mehr Klarheit zu erkennen.
14'
15:44
Philipp Max
Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:1 durch Philipp Max
Die Frankfurter können ausgleichen! Auf der linken Sete wird Lacroix zu einfach mit einem Doppelpass überspielt, weil der Innenverteidiger falsch spekuliert. Dadurch hat Ekitike einiges an freier Wiese vor sich und marschiert in den Sechzehner. Er bedient den hinterlaufenden Max, der aus 13 Metern halblinker Position abzieht. Mit seinem Schuss aus dem spitzem Winkel tunnelt er Casteels und sorgt mit seinem ersten Saisontreffer für den Ausgleich.
11'
15:42
Jetzt kommen aber die Frankfurter zu ihrer ersten Gelegenheit. Knauff nimmt im Zentrum Tempo auf und geht an Jenz vorbei. Er bedient auf der rechten Seite Marmoush, der in den Sechzehner geht, aber von Mæhle nach rechts abgedrängt wird. Aus 14 Metern versucht es der torhungrige Ägypter dennoch mit dem Abschluss, der vielversprechend ins lange Eck geht. Aber Casteels ist zur Stelle und hält die Kugel sicher fest.
9'
15:40
Wieder können sich die Gäste in den Sechzehner kombinieren. Pacho verliert die Kugel in den eigenen Reihen sehr einfach und Behrens bringt die Kugel auf die rechte Seite zu Baku. Der rechte Außenverteidiger steckt den Ball in den Sechzehner durch zu Majer, der einen Schritt zu langsam ist und Trapp nur noch leicht anschießen kann. Im Nachfassen ist der Eintracht-Keeper endgültig zur Stelle und sichert das Spielgerät. Dennoch sind die Hausherren bisher noch nicht im Spiel.
7'
15:37
Es ist ein äußerst munterer Beginn vor allem von den Gästen. Die Wolfsburger scheinen von Beginn an diese Begegnung ernst zunehmen und führen nach diesen Anfangsminuten verdient.
5'
15:35
Der Treffer wurde einige Zeit überprüft, weil der Kopfball von Lacroix möglicherweise vom Arm von Jenz abgefälscht wird. Doch die Überprüfung sagt keine eindeutige Fehlentscheidung und der Treffer des Innenverteidigers hat Bestand.
2'
15:32
Maxence Lacroix
Tooor für VfL Wolfsburg, 0:1 durch Maxence Lacroix
Und schon klingelts im Kasten hinter Trapp. Nach einem Eckball klärt van de Beek sehr schwach, direkt ins Zentrum zu Arnold. Der Mittelfeldakteur schließt aus 17 Metern direkt volley ab und knallt das Leder an den rechten Pfosten. Der Ball springt nach links zu Wind, der eine perfekte Hereingabe auf den zweiten Pfosten bringt. Unsortierte Frankfurter können nicht konsequent verteidigen und aus drei Metern köpft Lacroix den Ball über die Linie.
1'
15:31
Los geht's! Die Frankfurter stoßen an und schlagen den Ball erstmal auf die Flügel. Doch sofort ist Baku hellwach und holt einen Einwurf für die Gäste aus Wolfsburg heraus.
1'
15:30
Spielbeginn
15:29
Die Stimmung im Deutsche Bank Park ist natürlich herausragend. Daniel Schlager wird die heutige Begegnung leiten und führt die Mannschaften auf den Rasen in Frankfurt. Gleich geht es los und wir freuen uns auf 90 Minuten Bundesliga-Fußball.
15:19
Die Torarmut der Wölfe spiegelt sich auch in den Wintertransfers wieder. Mit Kevin Behrens wurde ein neuer Stoßstürmer verpflichtet, der Wind entlastet und für den richtigen Riecher verpflichtet wurde. Bisher bleibt ein Treffer des Nationalspielers aus. Auf der anderen Seite steht jemand, der den Wölfen sicher helfen könnte. Omar Marmoush befindet sich auch nach dem Afrika-Cup in bestechender Form. Durch den erneuten Kreuzbandriss von Kalajdžić ist der Ägypter der Hoffnungsträger im Angriff der Eintracht, die den Angreifer im Sommer Ablösefrei vom VfL Wolfsburg verpflichten konnten.
15:12
Im Hinspiel hatte Niko Kovac mit seiner Mannschaft die Oberhand. Vor heimischer Kulisse waren die Wölfe das überlegene Team und konnten souverän mit 2:0 gewinnen. Ausschlaggebend für diesen Erfolg war, wie so häufig, eine starke Leistung von Jonas Wind. Der dänische Angreifer entschied mit seinem Doppelpack die Hinrunden-Begegnung für die Wölfe und stellte zudem einen Vereinsrekord auf, indem er in den ersten sechs Spielen sechs Mal treffen konnte. Seitdem hakt es etwas beim Dänen, der zwar eine Torflaute hat, für das Spiel der Wölfe jedoch weiterhin Dreh- und Angelpunkt ist.
15:04
Bei den Gästen aus Wolfsburg gibt es im Vergleich zum Remis gegen Dortmund lediglich eine Veränderung in der Startelf. Unter der Woche hatte Svanberg ebenfalls mit Problemen zu kämpfen. Für den Kader hat es gereicht, aber in der Startformation übernimmt heute Gerhardt für den Schweden. Zudem konnte Gerhardt mit seinem Treffer gegen den BVB überzeugen und hat sich seinen Startelfeinsatz verdient.
14:56
Im Vergleich zum Rückspiel in der Europa League rotiert Dino Toppmöller auf einigen Positionen. In der Defensive hat die Dreierkette rund um Tuta, Koch und Pacho Bestand. Im Mittelfeld rotieren Dina-Ebimbe, van de Beek und Max in die Erste Elf. Skhiri fällt aufgrund von Rückenproblemen aus, während Götze und Nkounkou eine Verschnaufpause bekommen. Im Sturm kommt es zudem zu einem Startelfdebüt. Hugo Ekitike übernimmt für Chaïbi, der ebenfalls geschont wird. Dafür rutscht Marmoush wohl eine Position nach hinten, während Ekitike das Sturmzentrum übernimmt.
14:48
Ganz und gar nicht fest im Sattel sitzt hingegen Niko Kovač. Der Cheftrainer des VfL Wolfsburg steht gewaltig unter Zugzwang und muss unbedingt Punkte einfahren. Seit sieben Partien warten die Wölfe auf einen Dreier in der Bundesliga und konnten auch gegen Mannschaften aus dem Tabellenkeller einfach nicht überzeugen. Bereits in der vergangenen Woche gegen Borussia Dortmund war Niko Kovač auf dem Prüfstand. Das 1:1 lieferte keine klare Antwort für oder gegen den Cheftrainer. Dennoch gilt es für den Kroaten gegen seinen Ex-Klub einen ordentlichen Auftritt seiner Mannschaft zu verantworten, damit er sich auf dem Trainerstuhl festigt. Gegen die Eintracht dürfte Kovač in diesem Szenario etwas Bauchschmerzen bekommen. Denn auch bei den Bayern war hier nach einer deutlichen Niederlage (1:5 in Frankfurt) Schluss. Damit sich diese Geschichte nicht wiederholt, müssen die Wölfe heute eine überzeugende Leistung auf den Rasen bringen.
14:35
Die Stimmung ist bei der Eintracht nach dem Ausscheiden in der Europa League im Keller. Nach der 1:2 Heimniederlage gegen Union Saint-Gilloise reichte auch das 2:2 aus dem Hinspiel nicht und die Frankfurter müssen sich aus dem europäischen Wettbewerb für diese Saison verabschieden. Dadurch verstärkt sich die kleine Krise der heutigen Hausherren. In den letzten fünf Spielen konnte die Eintracht keinen Sieg mehr einfahren. Zudem geben die Adlerträger viel zu leicht Punkte gegen vermeintlich einfachere Gegner ab. Dennoch stehen die Frankfurter mit 33 Punkten und drei Punkten Vorsprung auf einem europäischen Platz und könnten mit einem Sieg heute die Lücke zu Leipzig verkleinern. Auch Dino Toppmöller scheint bisher fest im Sattel zu sitzen, zumindest laut Vorstandssprecher Axel Hellmann, der Toppmöller auch aufgrund der ordentlichen Platzierung in der Liga den Rücken stärkt.
Hallo und herzlich willkommen zum Bundesliga-Sonntag. Am 23. Spieltag empfängt die Eintracht aus Frankfurt den VfL Wolfsburg zum Krisentreffen. Um 15:30 Uhr rollt der Ball im Deutsche Bank Park und pünktlich vor Anpfiff geht es los mit dem Liveticker zu dieser Begegnung.
Fakten zum Spiel

Gegen keinen Verein feierte der VfL Wolfsburg in der Bundesliga mehr Siege als gegen Eintracht Frankfurt (22, wie gegen Mönchengladbach und den VfB Stuttgart), aktuell sind die Wölfe seit fünf Spielen gegen die Hessen ungeschlagen (3S 2U). Auswärts in Frankfurt gewannen die Niedersachsen sogar sechs der letzten sieben Bundesligaduelle (1N).

Der VfL Wolfsburg traf seit einem 0-2 zu Hause im Dezember 2012 in jedem der letzten 22 Bundesligaspiele gegen Eintracht Frankfurt – gegen keinen anderen Gegner gelang dem VfL in der Bundesliga eine derart lange Torserie. Umgekehrt hatte die Eintracht gegen kein anderes Team so eine lange Gegentorserie.

Der VfL Wolfsburg ist seit sieben Bundesligaspielen sieglos (5U 2N), das gab es bei den Wölfen zuletzt von November 2021 bis Januar 2022 unter Florian Kohfeldt (da sogar 9 Spiele). 2024 gewann der VfL noch kein Spiel (5U 1N), so lange blieben die Niedersachsen im Oberhaus zuvor nur im Jahr 1998 zum Jahresauftakt sieglos (damals 7 Spiele).

Eintracht Frankfurt ist seit drei Bundesligaspielen sieglos (2U 1N), unter Dino Toppmöller nur vom 2. bis 6. Spieltag länger (5 Spiele). Zu Hause holten die Hessen aber aus den letzten vier Bundesligaspielen 10 der 12 möglichen Punkte (3S 1U) und verloren überhaupt nur eins der letzten 20 Spiele (1-2 gegen Stuttgart).

Seit dem 2-0 in der Hinrunde gegen Eintracht Frankfurt gewann der VfL Wolfsburg nur zwei von 16 Bundesligaspielen (6U 8N) – nur Darmstadt 98 weniger (1). Frankfurt kassierte in diesem Zeitraum nur vier Bundesliga-Niederlagen – nur Bayer 04 Leverkusen (0) und Borussia Dortmund (3) weniger.

Der VfL Wolfsburg holte aus seinen ersten 22 Saisonspielen in der Bundesliga nur 24 Punkte, so wenige wie letztmals 2017/18, als der Klassenerhalt erst in der Relegation gelang (auch 24 damals). Eintracht Frankfurt liegt mit seinen 33 Zählern um fünf Punkte hinter der Zwischenbilanz der Vorsaison (38).

Eintracht Frankfurt (3) und der VfL Wolfsburg (6) erzielten in dieser Bundesligasaison die wenigsten Tore nach Standardsituationen. Allerdings kassierten beide Teams auch nur je acht Gegentore nach ruhenden Bällen, Ligatiefstwert sind sieben Standard-Gegentore (FC Bayern, 1. FC Köln, Bayer 04 Leverkusen).

Der VfL Wolfsburg erzielte als einziges Team in der Bundesliga-Rückrunde drei Jokertore (Majer 2, Gerhardt) – in der Hinrunde hatte kein einziger Einwechselspieler für den VfL getroffen. Auf dem geteilten zweiten Platz liegt Eintracht Frankfurt mit zwei Jokertoren in der Rückrunde, beide erzielt durch Ansgar Knauff beim 3-3 in Freiburg – es war der erste Doppelpack eines SGE-Jokers seit Februar 2022 (Ajdin Hrustic gegen Stuttgart).

Frankfurts Omar Marmoush ist nach seinem 1-0 in Freiburg in der 27. Minute der erste Spieler der Bundesliga-Geschichte, der acht Tore in Folge in den ersten 30 Spielminuten erzielte – der Ägypter schoss in dieser Saison auch fünfmal das 1-0, ligaweit kein Spieler häufiger. Für den VfL Wolfsburg schoss er in 41 Bundesligaspielen nur fünf Tore, für die Eintracht traf er in 17 Partien schon neunmal.

Wolfsburgs Trainer Niko Kovac erlebte als Bundesliga-Trainer nur einmal eine längere Sieglos-Serie als aktuell mit Wolfsburg (7 Spiele) – im Frühjahr 2017 bei Eintracht Frankfurt (10 Spiele). Seit seinem Abgang von der SGE verlor er nur eines der sieben Pflichtspiele gegen Frankfurt (5S 1U): mit 1-5 mit dem FC Bayern im November 2019, woraufhin er als FCB-Trainer freigestellt wurde.


© 2024 Seven.One Entertainment Group