• Tennis
  • Darts
  • Alle Sportarten

Anzeige
Anzeige

Freund zur Halbzeit nur 15. - drei Deutsche ausgeschieden

  • Aktualisiert: 13.12.2015
  • 16:36 Uhr
  • SID
Article Image Media
© PIXATHLONPIXATHLONSID
Anzeige

Weltmeister Severin Freund hat beim zweiten Weltcup-Springen im russischen Nischni Tagil nur noch geringe Chancen auf eine Spitzenplatzierung.

Nischni Tagil (SID) - Skisprung-Weltmeister Severin Freund hat beim zweiten Weltcup-Springen im russischen Nischni Tagil nur noch geringe Chancen auf eine Spitzenplatzierung. Einen Tag nach seinem überlegenen Erfolg im ersten Wettkampf belegt der 27 Jahre alte Niederbayer zur Halbzeit nur Platz 15.

Bei erneut schwierigen und wechselnden Bedingungen sprang Freund nur 124,0 m und hat mit 104,6 Punkten bereits 21,3 Zähler Rückstand auf den führenden Slowenen Peter Prevc, der 131,5 m erzielte. Den weitesten Sprung im ersten Durchgang landete bei guten Windverhältnissen Youngster Andreas Wellinger (Berchtesgaden), der mit 123,8 Punkten Zweiter ist. Ins Finale der besten 30 schaffte es zudem Stephan Leyhe (Willingen) als 25. (95,9). 

Gleich drei der sechs DSV-Adler stürzten geradezu ab. Andreas Wank (Hinterzarten) schied nach einem Sprung auf 113,5 m als 35. aus, auch für Richard Freitag (Aue/42.) und Marinus Kraus (Oberaudorf/44.) war nach Hüpfern auf 104,5 bzw. 105 m frühzeitig Feierabend. 

"Richie konnte nichts dafür, er hatte schlechte Bedingungen. Die anderen beiden sind einfach schlecht gesprungen", sagte Bundestrainer Werner Schuster in der ARD.


© 2024 Seven.One Entertainment Group