- Bildquelle: Getty © Getty

München/Los Angeles - Vanessa Bryant hat den Prozess gegen Los Angeles County gewonnen. Das entschieden die Geschworenen vor einem Gericht in LA.

Gegenstand des Prozesses waren unangemessene Fotos von der Absturzstelle ihres Mannes Kobe und ihrer Tochter Gianna, auf denen auch menschliche Überreste zu sehen waren. Einige Sherriffs und Feuerwehrmänner hatten diese Unbeteiligten gezeigt und teilweise damit "geprahlt".

16 Millionen Dollar Schadensersatz

Für die Hinterbliebene der NBA-Legende Kobe Bryant gibt es nun also eine Schadensersatzzahlung von 16 Millionen Dollar. Damit endet ein monatelanger Prozess.

Das County Los Angeles bestritt nie, dass Fotos angefertigt wurden, jedoch sehr wohl, dass sie rumgezeigt und veröffentlicht wurden. Dennoch wurde es jetzt schuldig gesprochen.

Parallel erhielt auch Chris Chester Recht in seinem Prozess um Schadensersatzzahlung. Er verlor seine Frau und Tochter bei dem Absturz. Ihm wurden 15 Millionen Dollar zugesprochen. Neben den beiden, Kobe und Gianna waren noch drei weitere Insassen inklusive Pilot im abgestürzten Helikopter. Keiner von ihnen überlebte das Unglück.

Du willst die wichtigsten NBA-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien