München - Am 16. März begann das neue Ligajahr der NFL - und damit auch die Free Agency. 208,2 Millionen Dollar stehen den Teams 2022 für Spielergehälter zur Verfügung.

Wir halten euch hier im Liveticker über die wichtigsten Transactions während der Free Agency auf dem Laufenden.

+++ 01. Mai, 05:19 Uhr: Minnesota Vikings verstärken sich mit Albert Wilson +++

Die Minnesota Vikings haben ihre Wide-Receiver-Gruppe verstärkt. Albert Wilson wird künftig eine neue Anspielstation für Quarterback Kirk Cousins sein.

Der 29-Jährige spielt seit 2014 in der NFL, zuerst bei den Kansas City Chiefs und seit 2018 bei den Miami Dolphins. In seiner Karriere kommt er auf 2.148 Receiving Yards und elf Touchdowns.

Den Vertrag bestätigte sein Agent Drew Rosenhaus, ohne dabei finanzielle Details des Kontrakts zu nennen. 

+++ 10. Mai, 06:34 Uhr: Sony Michel unterschreibt bei den Miami Dolphins +++

Der zweifache Super-Bowl-Champion Sony Michel unterschreibt bei den Miami Dolphins, das berichtet NFL-Insider Ian Rapoport.

Der Running Back begann die letzte Saison als New England Patriot, wurde dann aber zu den Los Angeles Rams getradet, mit denen er den Super Bowl holte. 2018 gewann er bereits mit New England einen Ring.

Die Konditionen, zu denen Michel unterschreibt, sind noch nicht bekannt. 

+++ 12. April, 10:50 Uhr: Commanders verlängern Vertrag von Kicker Joey Slye +++

Die Washington Commanders haben sich mit Kicker Joey Slye auf einen neuen Zweijahresvertrag geeinigt, wie Ian Rapoport vom "NFL Network" berichtet. Der Vertrag soll ein finanzielles Gesamtvolumen von rund fünf Millionen US-Dollar haben, davon sollen zwei Millionen US-Dollar vollständig garantiert sein. 

Slye spielte in der vergangenen NFL-Spielzeit für die Houston Texans und die San Francisco 49ers, ehe er sich ab dem zehnten Spieltag den Washington Commanders anschloss. Für Washington konnte er alle seiner zwölf Field Goal Attempts verwandeln, sowie neun von zehn Extrapunkten verwerten. 

Insgesamt konnte der 26-Jährige in der abgelaufenen Saison 23 seiner 25 Versuche verwandeln (92 Prozent) und belegte damit den sechsten Platz unter allen Kickern.

+++ 9. April, 16:15 Uhr: Ravens und Campbell einigen sich auf neuen Vertrag +++

Calais Campbell geht weiterhin für die Baltimore Ravens auf Quarterback-Jagd. Der Defensive End unterschrieb einen neuen Zweijahresvertrag bei der Franchise aus Maryland, der ihm laut NFL-Insider Ian Rapoport bis zu 16,5 Millionen US-Dollar einbringen kann.

Der 35-Jährige spielte bereits in den vergangenen beiden Saisons für das Team, dieser Vertrag war 25 Millionen US-Dollar schwer. Vor zwei Jahren hatten die Jacksonville Jaguars Campbell für einen Fünftrunden-Pick nach Baltimore geschickt.

Dort kam der sechsmalige Pro Bowler, der 2008 in der zweiten Draft-Runde von den Arizona Cardinals ausgewählt worden war, in 30 Einsätzen auf 40 Tackles, 5,5 Sacks und acht Pass Deflections.

+++ 8. April, 06:35 Uhr: Trotz Trade-Gerüchten: Cooks bleibt bei den Texans +++

Brandin Cooks wird die Houston Texans doch nicht verlassen. Nachdem zuletzt Gerüchte aufkamen, dass der 28-Jährige getradet werden könnte, hat sich die Franchise mit dem Wide Receiver auf eine zweijährige Vertragsverlängerung geeinigt, das berichten mehrere US-Medien übereinstimmend.

Demnach fühlt sich Cooks in Houston wohl und möchte auch in den kommenden beiden Jahren dort bleiben, wo er bereits die zurückliegenden zwei Spielzeiten verbracht hat. Im vergangenen Jahr war der Passempfänger mit 90 Catches für 1.037 Yards der beste Receiver seines Teams.

Zuletzt wurde berichtet, dass die Texans Anfragen für Cooks auf dem Tisch liegen haben. Sogar General Manager Nick Caserio hatte sich geäußert und erklärt, er werde "flexibel" sein, sollte es zu Trade-Verhandlungen kommen.

+++ 6. April, 13:45 Uhr: Bills geben Stefon Diggs teure Vertragsverlängerung +++

Nur wenige Tage nach dem Bekanntwerden des Tyreek-Hill-Deals mit den Miami Dolphins binden auch die Buffalo Bills ihren Top-Receiver für die Zukunft. Stefon Diggs unterschreibt einen neuen Vierjahresvertrag in Buffalo.

Demnach soll Diggs, der einst von den Minnesota Vikings gedraftet wurde, laut "ESPN" in dieser Zeit 104 Millionen Dollar verdienen, 70 Millionen Dollar davon garantiert.

Zudem sollen beide Seiten Interesse haben, dass Diggs seine Karriere an der kanadischen Grenze beendet. Der neue Vertrag ist erst ab der Saison 2024 gültig, bis zum Ende der Saison 2027 ist Diggs also an die Bills gebunden, dann wäre er 34 Jahre alt.

+++ 5. April, 16:10 Uhr: Tyrann Mathieu zu Besuch bei den Saints +++

Kehrt Tyrann Mathieu zurück zu seinen Wurzeln? Laut Ian Rapoport vom "NFL Network" besucht der Free Agent am Dienstag die New Orleans Saints auf ihrem Teamgelände. Für den Safety, der nach drei Jahren bei den Kansas City Chiefs aktuell bei keinem Team unter Vertrag steht, ist es ein Heimspiel: Mathieu kam in New Orleans zur Welt, wuchs in der Stadt auf und war einer der College-Stars der dort ansässigen LSU.

Zwar handle es sich bei dem Besuch laut Rapoport eher um ein ungezwungenes Treffen samt Familie und Freunden, eine Vertragsunterzeichnung stehe demnach nicht unmittelbar bevor. Dennoch hat Mathieus Visite bei den Saints Symbolwirkung. Es ist schließlich das erste Team, das der Free Agent in dieser Offseason besucht.

+++ 5. April, 06:21 Uhr: Falcons holen Evans, Saints verstärken sich mit Charlton +++

Die NFC South ist in der Nacht um zwei Defense-Spieler reicher geworden. Die Atlanta Falcons haben sich die Dienste von Linebacker Rashaan Evans gesichert. Der ehemalige First Round Pick unterschreibt einen Einjahresvertrag in Atlanta. Dabei trifft er auf seinen ehemaligen Coach Arthur Smith.

Auch die New Orleans Saints haben sich Verstärkung für die Defense geholt. Taco Charlton, zuletzt für die Pittsburgh Steelers aktiv, wird neues Mitglied der D-Line der Saints. Auch er ist wie Evans ein ehemaliger First Round Pick.

Finanzielle Details zu den Verträge ist noch nicht bekannt, dürften sich aber im niedrigen bis mittleren einstelligen Millionenbereich bewegen.

+++ 2. April, 10:16 Uhr: Xavien Howard unterschreibt historischen Deal +++

Cornerback Xavien Howard hat eine Vertragsverlängerung bei den Miami Dolphins einen neuen Fünfjahresvertrag unterschrieben. Das bestätigte sein Agent David Canter. Die Miami Dolphins verlängerten den noch drei Jahre laufenden Kontrakt um zwei Jahre. Damit darf sich der 28-Jährige über bis zu 90 Millionen US-Dollar freuen.

Historisch ist dieser Deal aus einem bestimmten Grund. Howard stehen mit diesem Deal garantierte 50,6 Millionen US-Dollar zu. Nie zuvor bekam ein Cornerback in der NFL mehr garantiertes Gehalt. Nachdem die Dolphins Byron Jones für 82,5 Millionen US-Dollar und fünf Jahre unter Vertrag nahmen, fühlte sich Howard nicht genügend wertgeschätzt von der Franchise, die ihn 2016 in die Liga holte und forderte ein neues Arbeitspapier.

In der vergangenen Saison fing Howard fünf Interceptions, darunter einen Pick-Six und sammelte 50 Tackles. 

+++ 1. April, 22:32 Uhr: Bucs verlängern mit Gio Bernard +++

Die Tampa Bay Buccaneers setzen weiter auf Kontinuität und haben den Vertrag mit Giovani Bernard verlängert. Der Running Back unterschreibt für ein weiteres Jahr beim Super Bowl Champion von 2020 und dürfte vor allem als Passempfänger aus dem Backfield eingesetzt werden. 

In der vergangenen Saison, in der er drei Touchdowns als Receiver erzielte, gab Bernard den dritten Running Back hinter Starter Leonard Fournette und Back-Up Ronald Jones. Weil Jones in der Free Agency zu den Kansas City Chiefs abgewandert ist, kann sich Bernard in der kommenden Saison durchaus Hoffnung auf mehr Einsatzzeit machen. 

+++ 1. April, 16:50 Uhr: Raiders holen Quarterback Nick Mullens +++

Die Las Vegas Raiders haben einen neuen Backup-Quarterback hinter Derek Carr. Wie das "NFL Network" berichtet, haben sich die Raiders mit Nick Mullens verstärkt. Er wird mit Garrett Gilbert um den Status als Nummer-zwei-Quarterback hinter Carr konkurrieren.

Der 27-Jährige spielte zuletzt bei den Cleveland Browns und kam in der vergangenen Saison auf einen Einsatz als Starter - ausgerechnet gegen die Raiders. Bei der damaligen Browns-Niederlage brachte Mullens 20 von 30 Passversuchen an und warf für 147 Yards und einen Touchdown.

Zuvor war er in drei Jahren bei den San Francisco 49ers in insgesamt 16 NFL-Spielen Starting Quarterback. Mullens kam in seinen insgesamt 20 NFL-Einsätzen auf 26 Touchdown-Pässe bei 22 Interceptions und einer Completion-Rate von 64,6 Prozent.

+++ 31. März, 07:15 Uhr: Patrick Peterson ist zurück bei den Vikings +++

Die Minnesota Vikings haben den ausgelaufenen Vertrag mit Cornerback Patrick Peterson erneuert. Der 31-Jährige verdient in der kommenden Saison vier Millionen Dollar, davon 3,5 Millionen Dollar garantiert.

Der ehemalige Lockdown-Corner der Arizona Cardinals war 2021 nach Minneapolis gewechselt und spielte in 13 Spielen für die Vikings.

Er sammelte 45 Tackles, fünf verteidigte Pässe und eine Interception an, die er für einen Touchdown zurückgetragen hat.

+++ 26. März, 17:45 Uhr: Chiefs holen Ex-Buccaneer Ronald Jones +++

Die Kansas City Chiefs haben sich mit Ronald Jones auf einen Einjahresvertrag geeinigt, das berichtet unter anderem "ESPN". Nach Informationen von Tom Pelissero vom "NFL Network" kann der Running Back in Missouri bis zu fünf Millionen Dollar einstecken.

In seinen vier Jahren bei den Tampa Bay Buccaneers hatte Jones insgesamt nur etwas mehr als sieben Millionen Dollar bekommen.

Der Zweitrunden-Pick des Drafts 2018 erlief in dieser Zeit 2.313 Yards für 18 Touchdowns und mauserte sich zur perfekten Ergänzung von Leonard Fournette.

In Kansas City könnte er Clyde Edwards-Helaire ein paar Verschnaufpausen verschaffen.

+++ 26. März, 15:30 Uhr: Bobby Wagner spielt bei den Ravens vor +++

Mit Bobby Wagner steht einer der besten Linebacker der NFL weiter ohne neuen Vertrag da.

Nachdem der Free Agent zu Beginn der Woche bei den Los Angeles Rams vorstellig geworden war, absolvierte der frühere Seattle-Seahawks-Star nun ein Probetraining bei den Baltimore Ravens.

Der siebenmalige Pro Bowler und achtmalige All Pro wurde zu Beginn der Free Agency nach zehn Spielzeiten überraschend von Seattle entlassen. 

Ein favorisiertes Team hat Wagner bisher noch nicht benannt, aufgrund seiner Spielstärke und -intelligenz zählt der 31-Jährige zu den begehrtesten Verteidigern der NFL. 

+++ 25. März, 11:20 Uhr: Chicago Bears verpflichten Trevor Siemian +++

Quarterback Trevor Siemian hat nach Angaben seines Agenten Mike McCartney einem Zweijahresvertrag bei den Chicago Bears zugestimmt.

Vergangene Saison wurde Siemian Ende August von den New Orleans Saints entlassen, dann aber kurz darauf wieder in den Roster aufgenommen. Der 30-Jährige ersetzte den verletzten Jameis Winston bei einem Sieg in Woche acht gegen Tom Brady und die Tampa Bay Buccaneers und startete vier Spiele in der verbleibenden Saison für die Saints.
 
In seiner Karriere hat Siemian 1029 Pässe geworfen, davon 606 für 6843 Passing Yards und 41 Touchdowns bei 27 Interceptions angebracht.

In Chicago wird er als Backup von Justin Fields fungieren. Die Bears haben zusätzlich noch Nick Foles. Siemians Verpflichtung ist nun ein Indiz, dass die Bears versuchen, den einstigen Super-Bowl-Sieger Foles zu traden.

+++ 23. März, 21:30 Uhr: Malcolm Butler zurück bei den Patriots +++

Die New England Patriots haben Malcolm Butler wieder unter Vertrag genommen. Der Cornerback, der im Super Bowl 2014 gegen die Seattle Seahawks die entscheidende Interception fing, spielte von 2014 bis 2017 für die Patriots.

Im Anschluss war er für die Tennessee Titans und die Arizona Cardinals aktiv. Laut Adam Schefter erhält der 32-Jährige nun in New England einen mit bis zu neun Millionen Dollar datierten Zweijahresvertrag.

+++ 23. März, 17:37 Uhr: Dolphins schnappen sich Tyreek Hill +++

Nun ist es tatsächlich passiert: Star-Receiver Tyreek Hill wechselt von den Kansas City Chiefs zu den Miami Dolphins. Dies berichtet NFL-Insider Ian Rapoport.

Der Monster-Trade hatte sich bereits am Nachmittag angedeutet, die Gespräche zwischen den Chiefs und dem sechsfachen Pro-Bowler waren ins Stocken geraten.

Die Dolphins schicken im Gegenzug ihren Erst-, Zweit-, und Viertrunden-Pick im Draft 2022 nach Missouri. Oben drauf packt die Franchise aus Miami noch einen Viert- und Sechstrunden-Pick im Draft 2023.

Der pfeilschnelle 28-Jährige erhält in Florida einen Vertrag, der ihn definitiv zu einem der bestverdienenden Receiver in der NFL macht.

Hills Agent Drew Rosenhaus zufolge wird der Receiver einen Vierjahresvertrag unterschreiben, der insgesamt 120 Millionen Dollar wert sein soll, von denen 72,2 Millionen Dollar garantiert sein sollen.

+++ 23. März, 16:15 Uhr: Chiefs geben Hill Trade-Erlaubnis +++

Bahnt sich der nächste Monster-Trade an? Wie die NFL-Insider Ian Rapoport und Tom Pelissero berichten, haben sich die Kansas City Chiefs und Tyreek Hill noch nicht auf einen neuen Vertrag geeinigt. Demnach hat Hill die Erlaubnis bekommen, Trade-Angebote einzuholen.

Hill spielt in seinem letzten Vertragsjahr, laut Rapoport haben die Chiefs ein Angebot gemacht, das Hill zu einem der bestbezahlten Receiver der NFL machen würde. Trotzdem stocken die Verhandlungen. Angeblich will Hill Davante Adams den Status als bestverdienender Receiver abspenstig machen.

Gut möglich, dass eine andere Franchise nun Hills Wünsche erfüllt. Laut Adam Schafter sollen die New York Jets und die Miami Dolphins starkes Interesse am Speedster haben.

+++ 23. März, 14:34 Uhr: Falcons verzichteten auf mehr Picks für Ryan +++

Wie NFL-Insider Mike Garafolo schreibt, haben die Atlanta Falcons beim Trade von Quarterback Matt Ryan zu den Indianapolis Colts wohl auf harte Verhandlungen oder das Einholen anderer Angebote verzichtet.

Der General Manager, Terry Fontenot, hat vor allem Wert darauf gelegt, den langjährigen Spielmacher der Falcons mit Respekt zu behandeln: "Für uns war es wichtiger, dass wir uns von Matt erwachsen trennen anstatt die höchstmögliche Kompensation rauszuhandeln."

"Wir hätten auf jeden Fall die Verhandlungen eröffnen und womöglich mehr kriegen können (als den Drittrundenpick, Anm. d. Red.)", so Fontenot weiter.

+++ 23. März, 08:31 Uhr: Dolphins schnappen sich Armstead +++

Der wohl beste verbliebene Free Agent ist vom Markt. Wie "NFL Media" berichtet, verpflichten die Miami Dolphins Left Tackle Terron Armstead und statten ihn mit einem Fünfjahresvertrag über 75 Millionen US-Dollar plus Prämien aus.

Am Montag hatte der 30-Jährige, der seine gesamte bisherige Karriere bei den New Orleans Saints verbracht hat, die Franchise in Florida besucht.

In seiner Laufbahn absolvierte Armstead 93 Spiele als Starter und schaffte es dreimal in den Pro Bowl. In der vergangenen Saison verpasste er neun Spiele aufgrund von Ellbogen- und Knieverletzungen. Mitte Januar unterzog er sich einer Knie-OP.

+++ 22. März, 21:30 Uhr: Mayfield keine Option für die Panthers  +++

Die Carolina Panthers haben laut NFL-Insider Dov Kleiman kein Interesse an einem Trade von Baker Mayfield. Für den Quarterback schrumpfen damit die verbleibenden Optionen für eine Position als Starter.

Gut möglich also, dass der ehemalige First Overall Pick als Backup-Quarterback in die kommende NFL-Saison bei den Cleveland Browns geht. Schließlich haben die Browns dem 26-Jährigen Deshaun Watson vor die Nase gesetzt, der vor kurzer Zeit von den Houston Texans getradet wurde.

+++ 22. März, 19:15 Uhr: Za'Darius Smith wechselt zu den Vikings  +++

Die Minnesota Vikings haben laut NFL-Insider Ian Rappoport Za'Darius Smith unter Vertrag genommen. Der Linebacker spielte zuletzt zwei Jahre für die Green Bay Packers.

Demnach soll der Vertrag über drei Jahre laufen und Smith satte 42 - mit Bonuzahlungen sogar bis zu 47 Millionen US-Dollar einbringen.

+++ 22. März, 12:24 Uhr: Bucs holen Fournette zurück +++

Die Tampa Bay Buccaneers haben sich mit Leonard Fournette auf einen neuen Vertrag geeinigt. Der Running Back unterschreibt laut NFL-Insider Ian Rapoport einen neuen Dreijahresvertrag, der ihm bis zu 24 Millionen Dollar einbringt.

In der vergangenen Spielzeit kam der 27 Jährige in 14 Spielen auf 812 Rushing Yards und acht Touchdowns. Im Schnitt erzielte er pro Lauf 4,51 Yards Raumgewinn. Schon beim Super-Bowl-Sieg 2021 war Fournette einer der wichtigsten Akteure in der Offense um Superstar-Quarterback Tom Brady. 

+++ 22. März, 12:24 Uhr: Bills verstärken sich mit Jamison Crowder +++

Die Buffalo Bills haben offenbar auf der Wide Receiver Position nachgelegt und sich laut Tom Pelissero vom "NFL Network" mit Jamison Crowder auf einen Einjahresvertrag mit einem Gesamtvolumen von vier Millionen US-Dollar geeinigt.

Der 28-Jährige lief in seiner bisherigen Karriere für die Washington Commanders und die New York Jets auf, nun kommt mit den Bills ein drittes Team dazu.

In der abgelaufenen Saison konnte Crowder für die Jets in 12 Spielen 51 Bälle für insgesamt 447 Receiving-Yards und zwei Touchdowns fangen.

+++ 21. März, 19:45 Uhr: Saints holen Jameis Winston zurück +++

Jameis Winston hat einen neuen Zweijahres-Vertrag bei den New Orleans Saints unterschrieben. Das berichtet NFL-Insider Ian Rapoport.

Demnach bekommt der Quarterback in den zwei Spielzeiten 28 Millionen Dollar, von denen 15,2 Millionen garantiert sind. "Als die Saints im Rennen um Deshaun Watson raus waren, fokussierten sie sich schnell auf Winston", twitterte Rapoport.

Der 28-jährige Spielmacher hatte sich in der vergangenen Saison das Kreuband gerissen und kuriert die Verletzung zurzeit noch aus. Dadurch, dass die Saints ihn aus der Free Agency holen, geben sie dem Nachfolger von Quarterback-Legende Drew Brees die nächste Chance, sich für einen langfristigen Vertrag zu empfehlen.

+++ 21. März, 07:30 Uhr: Chargers verpflichten Tight End Gerald Everett +++

Quarterback Justin Herbert bekommt einen neuen Tight End. Nach nur einem Jahr bei den Seattle Seahawks schließt sich Gerald Everett den Los Angeles Chargers an. 

Der 27-Jährige unterschreibt einen Zweijahresvertrag, der ihm bis zu 13,5 Millionen US-Dollar einbringen kann. 8 Millionen US-Dollar sind garantiert. 

Everett kennt die Stadt Los Angeles bereits bestens. Von 2017 bis 2020 war er in Diensten der Rams unterwegs. 

+++ 21. März, 06:00 Uhr: Bengals verstärken sich mit La'el Collins +++

Die Cincinnati Bengals rüsten ihre zuletzt so löchrige Offensive-Line weiter auf.

Wie die Franchise bereits offiziell bekannt gab, wird La'el Collins einer der neuen Beschützer von Quarterback Joe Burrow. Nach Alex Cappa und Ted Karras ist Collins bereits der dritte O-Liner, der in der Free Agency den Weg nach Cincy antritt.

Der 28-Jährige unterschreibt einen Vertrag über drei Jahre, finanzielle Details sind noch nicht bekannt. Collins spielte sechs Jahre bei den Dallas Cowboys, wurde vor wenigen Tagen aber etwas überraschend entlassen.

2019 verlängerte der NFL-Profi in Dallas noch für weitere fünf Jahre, nun schlägt er seine Zelte bei den Bengals auf. 

+++ 20. März, 08:44 Uhr: Eagles holen Tackle-Monster Cox zurück +++

Nur ein paar Tage ist es her, da wurde Fletcher Cox bei den Philadelphia Eagles aus Cap-Gründen entlassen. Doch bereits zu diesem Zeitpunkt war klar, dass das Team seinen Erstrundenpick aus dem Jahr 2012 liebend gerne behalten würde. Und nun ist es soweit.

Der Defensive Tackle hat in Philly einen Einjahresvertrag unterschrieben, der ihm im kommenden Jahr 14 Millionen US-Dollar bringen wird.

+++ 20. März, 08:30 Uhr: Nach Watson: Browns tauschen Quarterbacks +++

Dass Deshaun Watson ab der kommenden Saison Starting Quarterback bei den Cleveland Browns sein wird, ist bereits bekannt. Nun ist auch die Backup-Frage geklärt. So haben die Browns Case Keenum für einen Siebtrundenpick zu den Buffalo Bills geschickt. Diese hatten zuvor Mitchell Trubisky an die Steelers verloren.

Doch für Ersatz ist in Cleveland bereits gesorgt. Die Franchise hat im Gegenzug Jacoby Brissett verpflichtet, der zuvor unter anderem für die Patriots, Colts und Dolphins gespielt hat.

Das Kuriose dabei: Noch am Freitag bezahlten die Browns dem nun zu den Bills abgewanderten Keenum einen Roster Bonus in Höhe von einer Million Dollar.

+++ 20. März, 08:10 Uhr: Rams traden Woods zu den Titans +++

Nächste Entscheidung in der NFL. Die Los Angeles Rams traden Wide Receiver Robert Woods zu den Tennessee Titans. Woods spielte eine gute Saison 2021, ehe er sich einen Kreuzbandriss zuzog.

Zunächst wurde erwartet, dass der Passempfänger auch nach dem Ausheilen seiner Verletzung beim Super-Bowl-Sieger bleibt, nach der Verpflichtung von Allen Robinson hat sich dies nun aber geändert.

Für die kommende Saison steht Woods ein Grundgehalt von zehn Millionen Dollar zu. Ob er sich mit den Titans auf einen neuen Vertrag geeinigt hat, ist noch nicht bekannt. Berichten zufolge geben die Titans für ihren Neuzugang einen Sechstrundenpick beim Draft 2023 ab.

+++ 19. März, 19:20 Uhr: Falcons verlängern mit Patterson +++

Die Atlanta Falcons haben den Vertrag von Running Back/Wide Receiver Cordarrelle Patterson verlängert, wie Mike Garafolo vom "NFL Network" berichtet. 

Dabei soll der 31-Jährige laut Michael Rothstein von "ESPN" einen Zweijahresvertrag mit einem Gesamtvolumen von 10,5 Millionen US-Dollar unterschrieben haben. 

Patterson absolvierte in der vergangenen Regular Season sein bislang stärkstes Jahr in der NFL. Die Allzweckwaffe konnte neben 618 Rushing Yards und sechs Rushing Touchdowns auch 52 Bälle für 548 Receiving Yards und fünf Receiving Touchdowns fangen.

+++ 19. März, 10:05 Uhr: Seahawks holen Fuller zurück +++

Die Seattle Seahawks haben Offensive Lineman Kyle Fuller erneut unter Vertrag genommen, das gab die Franchise bekannt. Der 28-Jährige kam 2017 als Siebtrundenpick der Texans in die Liga und trat 2019 - nach einem Jahr in Washington - dem Practice Squad der Seahawks bei.

2020 wurde er in den aktiven Kader befördert, dort sammelte er auf der Starter-Position sowohl als Center als auch als Guard Erfahrung.

+++ 18. März, 21:41 Uhr: Chiefs verpflichten JuJu Smith-Schuster +++

Die Kansas City Chiefs haben einen neuen Wide Receiver. Das Team um Superstar Patrick Mahomes verstärkt sich mit Ex-Steeler JuJu Smith-Schuster. Der 25-Jährige erhält einen Einjahresvertrag, der ihm 10,75 Millionen US-Dollar einbringt.

+++ 18. März, 20:28 Uhr: Panthers verlängern mit Wide Receiver DJ Moore +++

Die Carolina Panthers haben den Vertrag von Wide Receiver DJ Moore langfristig verlängert, wie Adam Schefter von "ESPN" berichtet. 

Der 24-Jährige unterschrieb bei den Panthers einen neuen Dreijahresvertag mit einem Gesamtvolumen von rund 61,884 Millionen US-Dollar, davon sollen 41,64 Millionen Dollar voll garantiert sein. Insgesamt ist Moore nun bis 2025 an die Franchise gebunden und erhält über diesen Zeitraum 73 Millionen Dollar.

Der Wide Receiver wurde 2018 von den Panther gedraftet und konnte in der abgelaufenen Saison 93 Bälle für 1157 Receiving-Yards und vier Touchdowns fangen.

+++ 18. März, 12:50 Uhr: Buccaneers verstärken sich weiter +++

Die Tampa Bay Buccaneers sind nach der Rückkehr von Tom Brady auf dem Free-Agency-Markt weiter sehr aktiv. Wie Ian Rapoport vom "NFL Network" berichtet, sichern sich die "Bucs" die Dienste von Safety Logan Ryan, der kürzlich von den New York Giants entlassen wurde. 

Ryan galt als Herzstück der Giants-Defense und wurde in der vergangenen Saison sogar zum Defensiv-Kapitän befördert. Bei den Buccaneers kommt Ryan seinem Traum von einem Super-Bowl-Gewinn deutlich näher und soll den abgewanderten Jordan Whitehead (New York Jets) ersetzen. 

+++ 18. März, 06:15 Uhr: Adams geht zu den Raiders +++

Die Wege von Aaron Rodgers und Davante Adams haben sich getrennt. Der Wide Receiver verlässt die Green Bay Packers wird künftig für die Las Vegas Raiders auflaufen. Beide Teams einigten sich auf einen Trade, in dem ein Erst- und ein Zweitrunden-Pick als Gegenwert nach Wisconsin wandern.

In Las Vegas erhält Adams einen Vertrag über fünf Jahre und 141,25 Millionen US-Dollar. Zwar hätten die Packers laut seinen Agenten sogar mehr Geld geboten, doch für den 29-Jährigen gehe mit dem Wechsel zu den Raiders ein Traum in Erfüllung, berichtete NFL-Insider Ian Rapoport.

In Las Vegas trifft Adams wieder auf Derek Carr, mit dem er bereits im College zusammenspielte.

+++ 17. März, 20:48 Uhr: Mayfield will die Browns verlassen +++

Quarterback Baker Mayfield will die Cleveland Browns verlassen, das bestätigte er gegenüber ESPN. "Es ist im Interesse beider Seiten, andere Wege einzuschlagen. Das Verhältnis ist zu zerrüttet, um es zu reparieren", so der ehemalige Nummer-Eins-Pick. Zuvor scheiterten die Browns daran, Deshaun Watson nach Ohio zu locken. Die Browns selbst gaben bekannt, der Trade-Bitte ihres Franchise-Quarterbacks nicht nachzukommen.

+++ 17. März, 20:07 Uhr: Patriots wohl mit Ty Montgomery einig +++

Ty Montgomery hat offenbar ein neues Zuhause. Wie Josina Anderson von "ESPN" berichtet, soll sich der Wide Receiver mit den New England Patriots über einen Zweijahresvertrag mit einem Gesamtvolumen von vier Millionen US-Dollar einig sein.

Der 29-Jährige spielte im letzten Jahr für die New Orleans Saints und konnte in 14 Spielen der Regular Season jedoch lediglich 16 Catches für 95 Receiving-Yards und 44 Rushing-Yards verbuchen. 

In seiner bisherigen NFL-Karriere spielte Montgomery bereits für die Green Bay Packers, Baltimore Ravens, New York Jets und die New Orleans Saints.

+++ 17. März, 17:37 Uhr: Bills entlassen Wide Receiver Cole Beasley +++

Die Buffalo Bills haben laut Mike Garafolo von "NFL Network" ihren Wide Receiver Cole Beasley entlassen. Kurze Zeit später bestätigten die Bills die Trennung auf ihren Social-Media Kanälen. 

Bereits zu Beginn der Offseason waren die Bills auf der Suche nach einem Tradepartner für Beasley, letzlich kam aber kein Deal zustande. 

Beasley verbrachte drei Jahre in Buffalo, in denen er 231 Pässe für 2438 Receiving-Yards und elf Touchdowns in 46 Spielen der Regular Season fangen konnte.

+++ 17. März, 06:30 Uhr: Bucs einigen sich mit Godwin auf Langzeitvertrag +++

Chris Godwin wird 2022 doch nicht das zweite Jahr in Folge unter dem Franchise Tag auflaufen. Wie "ESPN"-Insider Adam Schefter berichtet, einigten sich die Tampa Bay Buccaneers mit ihrem Wide Receiver auf einen Dreijahresvertrag in Höhe von 60 Millionen Dollar. 40 Mio. Dollar sollen dabei bereits mit der Unterschrift garantiert sein.

Demnach forderte Godwin genau die entsprechende Vertragslänge, um mit 29 Jahren erneut zum Free Agent zu werden. Durch den Deal reduzieren die Bucs dem Bericht zu Folge Godwins diesjährigen Cap Hit von eigentlichen 19 Mio. Dollar unter dem Tag auf lediglich fünf Mio. Dollar.

Der 26-Jährige erlitt in Week 15 gegen die New Orleans Saints einen Kreuzbandriss und wurde in der Offseason bereits operiert.

+++ 17. März, 06:00 Uhr: Titans entlassen Wide Receiver Julio Jones +++

Die Tennessee Titans haben sich von Wide Receiver Julio Jones getrennt. Wie NFL-Insider Jason La Canfora von "CBS" berichtet, endet das Kapitel in Tennessee für den 33-Jährigen bereits nach einer Spielzeit. Durch die Entlassung spart die Franchise demnach 12 Millionen Dollar an Cap Space ein.

Der ehemalige Falcons-Star kam vergangenen Juni per Trade und sollte eigentlich den idealen Komplementärpart zu Receiver A.J. Brown geben. Jones blieb auch von Verletzungen gebeutelt deutlich hinter den Erwartungen zurück und bestritt in der vergangenen Saison nie mehr als drei Spiele am Stück.

In zehn Spielen der Regular Season verzeichnete Jones lediglich 31 Receptions für 434 Receiving Yards und einen Touchdown.

+++ 16. März, 23:43 Uhr: Von Miller schließt sich den Bills an +++

Super-Bowl-Champion Von Miller kehrt weder zu den Los Angeles Rams noch zu den Denver Broncos zurück.

Stattdessen schließt er sich den Buffalo Bills an. "Ich komme, Buffalo", sagte er auf Instagram und verkündete damit seinen Wechsel.

Laut NFL-Insider Ian Rapoport unterschreibt Miller bei den Bills einen Sechsjahres-Vertrag, der mit 120 Millionen Dollar dotiert ist. 

+++ 16. März, 21:35 Uhr: Ravens holen Smith zurück +++

Die Baltimore Ravens haben ihren Pass Rush mit Za'Darius Smith verstärkt. Das berichten mehrere US-Medien übereinstimmend.

In Baltimore erhält der 29-Jährige einen Vierjahresvertrag über maximal 50 Millionen Dollar, 35 Millionen Dollar sind garantiert.

Bereits von 2015 bis 2018 spielte der Linebacker für die Ravens, bevor er zu den Green Bay Packers ging.

+++16. März, 17:45 Uhr: Raiders entlassen Carl Nassib +++

Die Las Vegas Raiders werden laut NFL-Insider Adam Schefter Defensive End Carl Nassib entlassen. Nassib wurde 2016 in der dritten Runde des Drafts von den Cleveland Browns verpflichtet und hatte im Anschluss für die Tampa Bay Buccaneers und ab 2020 für die Raiders gespielt.

Der 28-Jährige hatte im Juni 2021 in einem Instagram-Video erklärt, dass er homosexuell ist. Damit war er der erste aktive NFL-Spieler, der sich öffentlich zu seiner Homosexualität bekannte.

+++ 16. März, 15:19 Uhr: Darious Williams kommt nach Hause nach Jacksonville +++

Darious Williams wechselt nach Jacksonville. Der Cornerback, der in der vergangenen Saison mit den Los Angeles Rams den Titel gewann, unterschreibt für drei Jahre in seiner Heimat und kann dort bis zu 39 Millionen (18 Mio. garantiert) US-Dollar verdienen. 

Williams ist der nächste einer langen Liste von Neuzugängen bei den Jaguars.

+++ 16. März, 15:03 Uhr: Nächster Rückkehrer für die Buccaneers +++

Wide Receiver Breshad Perriman bleibt den Tampa Bay Buccaneers erhalten. Der 28-Jährige unterschreibt für ein weiteres Jahr bei den "Bucs". In der vergangenen Saison fing er den 700. Touchdown Pass von Tom Brady.

+++ 16. März, 14:32 Uhr: Patriots holen Cornerback +++

Die New England Patriots haben nach dem Abgang von J.C. Jackson reagiert und sich einen neuen Cornerback geangelt. Terrance Mitchell, in der vergangenen Saison bei den Houston Texans unter Vertrag, unterschreibt für ein Jahr und drei Millionen US-Dollar in New England.

+++ 16. März, 13:11 Uhr: Bilal Nichols verlässt die Chicago Bears +++

Defensive Tackle Bilal Nichols kehrt den Chicago Bears den Rücken und schließt sich laut Ian Rapoport den Las Vegas Raiders an. Dort soll der 25-Jährige rund elf Millionen US-Dollar in zwei Jahren verdienen

+++ 16. März, 06:20 Uhr: Ein Safety namens Marcus geht, ein Safety namens Marcus kommt +++

Als Reaktion auf den Abgang von Marcus Williams haben die New Orleans Saints einen anderen Safety, der auf den Namen Marcus hört, geholt. Von den New York Jets schließt sich Marcus Maye der Defense von Dennis Allen an.

Maye unterschreibt für drei Jahre und insgesamt 28,5 Millionen Dollar. 15 Millionen davon hat er bereits garantiert sicher.

+++ 16. März, 06:17 Uhr: Marcus Williams auf dem Weg nach Baltimore +++

Die Baltimore Ravens haben sich eine hochkarätige Verstärkung für ihre Passverteidigung geholt. Von den New Orleans Saints wechselt Safety Marcus Williams nach Maryland.

Williams ist nun für die nächsten fünf Jahre an die Ravens gebunden, dafür verdient er 70 Millionen Dollar. 37 Millionen davon sind bereits jetzt garantiert.

+++ 16. März, 06:14 Uhr: Jakeem Grant von den Bears zu den Browns +++

Als Return-Spezialist holen die Cleveland Browns Wide Receiver Jakeem Grant von den Chicago Bears nach Ohio. Grant unterschreibt für drei Jahre und verdient dabei bis zu 13,8 Millionen Dollar.

Das Special Team der Browns war die letzten beiden Jahre eins der schlechtesten der Liga, mit einem der besten Returner versuchen sie, dagegen zu steuern. Grant wurde in den vergangenen Pro Bowl gewählt.

+++ 16. März, 06:11 Uhr: Neuer Center: Bears holen Patrick aus Green Bay +++

Als Verstärkung für die Offensive Line haben die Chicago Bears Center Lucas Patrick geholt. Der ehemalige Green Bay Packer verpasste in der vergangenen Saison kein Spiel und wurde von Aaron Rodgers geschätzt.

Patrick verdient für die nächsten zwei Jahre acht Millionen Dollar, die erste Hälfte davon garantiert.

+++ 16. März, 06:06 Uhr: Neuer Offensive Lineman: Ravens holen Moses +++

Unter anderem nach dem angekündigten Karriereende von Alejandro Villanueva bestand bei den Baltimore Ravens Bedarf in der Offensive Line, diesen sind sie jetzt angegangen. Morgan Moses unterschreibt von den New York Jets bei den Ravens.

Moses verdient 15 Millionen Dollar über die kommenden drei Jahre. Er gilt als einer der zuverlässigsten Offensive Linemen in der NFL, nach seinem Rookie-Jahr 2014 hat er kein Spiel mehr verpasst.

+++ 16. März, 06:02 Uhr: Rams binden Kicker Gay +++

Nachdem Punter Johnny Hekker etwas überraschend entlassen wurde, sichern sich die Los Angeles Rams weiter die Dienste ihres Kickers Matt Gay. Als ungedrafteter Spieler erhält er einen Franchise Tender über 2,54 Millionen Dollar.

Sollte ein anderes Team entscheiden, Gay ein besseres Angebot zu machen, erhalten die Rams als Entschädigung einen Fünftrundenpick.

+++ 16. März, 05:49 Uhr: Jahr neun: James White zurück bei den Patriots +++

Einer der Publikumslieblinge ist zurück bei den New England Patriots: James White unterzeichnet einen Zweijahresvertrag in Foxborough, der ihm fünf Millionen Dollar einbringt, ein Zehntel davon garantiert.

White verpasste den Großteil der Saison 2021 mit einer Hüftverletzung. 2014, 2016 und 2018 gewann er den Super Bowl, 2016 stellte er einen Super-Bowl-Rekord für Catches (14) auf.

+++ 15. März, 23:20 Uhr: New York Giants holen hochkarätigen Backup-QB +++

Die New York Giants haben sich einen Backup-Quarterback gesichtert. Für zwei Jahre und 17 Millionen Dollar unterschreibt Tyrod Taylor.

8,5 Millionen Dollar davon sind garantiert. Bei den Giants soll Taylor hinter Starting-Quarterback Daniel Jones agieren.

+++ 15. März, 21:15 Uhr: Jets holen Bucs-Star +++

Die New York Jets haben sich die Dienste von Safety Jordan Whitehead gesichert, der zuvor bei den Tampa Bay Buccaneers unter Vertrag stand. 

Seinem Agenten zufolge unterschreibt er bei den Jets einen Vertrag über zwei Jahre, der mit 14 Millionen Dollar dotiert ist. 

+++15. März, 20:17 Uhr: Bucs holen Receiver +++

Nach der Rückkehr von Tom Brady haben die Tampa Bay Buccaneers eine weiteren Neuzugang verpflichtet.

Russell Gage, der ehemalige Wide Receiver der Atlanta Falcons, darf in der kommenden Saison wohl Bradys Bälle fangen. Er steht kurz vor der Unterschrift beim Team aus Florida. 

+++ 15. März, 18:48 Uhr: Falcons binden Kicker +++

Die Atlanta Falcons haben ihren Kicker Younghoe Koo langfristig gebunden. Er unterschreibt einen Fünfjahres-Vertrag, der mit 24,25 Millionen Dollar dotiert ist. 

+++ 15. März, 17:56 Uhr: Broncos statt Cowboys - Wende bei Gregory +++

Die Denver Broncos erhalten eine massive Verstärkung. Pass Rusher Randy Gregory wurde sich mit den Dallas Cowboys nicht über eine Vertragsverlängerung einig und schließt sich nun der Franchise aus Colorado an.

Es soll Unstimmigkeiten über die Vertragsstruktur gegeben haben.

Die Wende muss dabei aber in letzter Sekunde erfolgt sein, denn es kursieren Screenshots, die zeigen, dass die Cowboys auf Social Media die Einigung mit Gregory bereits verkündet hatten.

Bei den Broncos unterschreibt Gregory einen Fünfjahresvertrag im Wert von 70 Millionen Dollar, dieselbe Konstellation hätte er auch bei den Cowboys erhalten. 

+++ 15. März, 17:55 Uhr: Ravens schnappen sich Williams +++

Die Baltimore Ravens haben auf der Safety-Position zugeschlagen und sich Marcus Williams geholt. Er unterschreibt bei den Ravens einen Fünfjahresvertrag, der mit 70 Millionen Dollar dotiert ist. 

+++ 15. März, 17:52 Uhr: Buffalo Bulls holen Running Back +++

Die Buffalo Bills haben sich mit Running Back J.D. McKissic verstärkt, der zuvor beim Washington Football Team unter Vertrag stand.

+++ 15. März, 17:12 Uhr: NFL-Legende Whitworth macht Schluss +++

Nach 16 Jahren und dem Super-Bowl-Titel mit den Los Angeles Rams macht O-Liner Andrew Whitworth Schluss. 

Der 41-Jährige beendet seine Karriere mit sofortiger Wirkung. 

+++ 15. März, 16:49 Uhr: Browns feuern NFLPA-Präsident +++

Die Cleveland Browns haben sich, laut "ESPN" von Center JC Tretter getrennt, der Präsident der Spielergewerkschaft NFLPA ist. 

+++ 15. März, 16:44 Uhr: Lions halten Defensive End +++

Die Detroit Lions haben, laut "ESPN", ihren Defensive End Charles Harris für zwei Jahre und 14 Millionen Dollar erneut verpflichtet. 

+++ 15. März, 16:40 Uhr: Falcons steigen wohl in Watson-Poker ein +++

Die Liste der Interessenten für Deshaun Watson ist bereits lang. Nun berichtet "ESPN", dass auch die Atlanta Falcons Interesse am Quarterback der Houston Texans haben sollen.

Zuvor waren bereits die Saints, Panthers und Bronws als Interessenten für einen Watson-Trade enthüllt worden. 

Kurios ist dabei Watsons Verbindung zu den Falcons über deren Besitzer Arthur Blank. Watson arbeitete als Jugendlicher mehrere Jahre als Balljunge bei den Falcons und entwickelte dabei eine Beziehung zur Besitzerfamilie. 

+++ 15. März, 16:24 Uhr: Falcons belegen Zaccheaus mit Tender +++

Nachdem Wide Receiver Calvin Ridley für die kommende Saison gesperrt wegfällt, haben die Atlanta Falcons einen anderen Receiver gebunden: Olamide Zaccheaus wurde von den Falcons mit einem Franchise Tender belegt, der ihm 2,4 Millionen Dollar einbringt.

Zaccheaus fing in der Saison 2021 31 Bälle für 406 Yards Raumgewinn und drei Touchdowns. Seine Produktion stieg seit 2018 von Jahr zu Jahr.

+++ 15. März, 15:43 Uhr: Cowboys binden Randy Gregory +++

Die Dallas Cowboys haben nach DeMarcus Lawrence und Malik Hooker die nächste Stütze der Defense zu einer Vertragsverlängerung gebracht: Passrusher Randy Gregory verlängert in Dallas für fünf Jahre. Dabei verdient er 70 Millionen Dollar, 28 Millionen davon hat er bereits sicher.

Gregory wurde 2015 von den Dallas Cowboys gedraftet und kommt seitdem auf 16,5 Sacks und eine Interception. Alleine 2021 gelangen ihm 6,5 Sacks und jene Interception.

 

+++ 15. März, 15:23 Uhr: Jaguars entlassen Myles Jack +++

Kleine Überraschung in Jacksonville: Nachdem die Jaguars am gestrigen Tag ein halbes Dutzend Free Agents unter Vertrag genommen haben, folgen nun die ersten Entlassungen - dabei traf es auch Linebacker Myles Jack.

Jack war eines der Überbleibsel der erfolgreichen Defense aus 2017. 2021 war er Teamkapitän und mit 108 Tackles der Beste seiner Franchise in dieser Kategorie.

+++ 15. März, 15:17 Uhr: Malik Hooker bleibt bei den Cowboys +++

Die Dallas Cowboys haben Safety Malik Hooker einen neuen Vertrag gegeben. Der ehemalige Indianapolis Colt verdient mit seinem neuen Kontrakt acht Millionen Dollar über zwei Jahre.

Hooker erzielte in der vergangenen Saison 42 Tackles und fing eine Interception.

+++ 15. März, 15:01 Uhr: Minnesota Vikings entlassen Michael Pierce +++

Die Minnesota Vikings trennen sich nach effektiv nur einem Jahr von Defensive Tackle Michael Pierce.

Im Frühling 2020 unterschrieb er noch einen Dreijahresvertrag über 27 Millionen Dollar, jedoch wird er nach einem Jahr Opt Out sowie einer schwachen Saison (acht Spiele, drei Sacks) von den Vikings vor die Tür gesetzt.

+++ 15. März, 14:21 Uhr: Raiders holen Cornerback Philipps +++

Die Las Vegas Raiders sichern sich die Dienste von Defensive Back Darius Philipps. Der Passverteidiger bekommt für die kommende Saison 2,25 Millionen Dollar, es ist ein Einjahresvertrag.

Philipps wurde 2018 von den Cincinnati Bengals gedraftet, bei den Raiders soll er der Herausforderer um einen der Posten als Cornerbacks konkurrieren, eingeplant ist er als Backup.

+++ 15. März, 13:51 Uhr: Patriots und Browns traden Linebacker Winovich und Wilson +++

Die New England Patriots und die Cleveland Browns haben sich auf einen Trade zweier Linebacker verständigt. Während sich die Browns die Dienste von Outside Linebacker Chase Winovich sichern konnten, freuen sich die Patriots über Neuzugang Mack Wilson freuen können, der eher in der Mitte zu Hause ist.

Draft Picks sind bei diesem Tauschgeschäft laut dem Twitter Account "Field Yates" nicht involviert.

+++ 15. März, 13:36 Uhr: Detroit Lions holen Wide Receiver Chark +++

Die Detroit Lions haben im Passspiel einen neuen Partner für Amon-Ra St. Brown gefunden. Wide Receiver DJ Chark unterschreibt bei der Franchise aus Michigan einen Einjahresvertrag, dabei soll er zehn Millionen Dollar verdienen, jeder Cent davon ist garantiert.

Chark spielt zuletzt für die Jacksonville Jaguars. 2021 gelangen ihm verletzungsbedingt nur sieben Catches, davon zwei für Touchdowns.

+++ 15. März, 13:11 Uhr: Rodgers-Deal offiziell +++

Wie die NFL-Insider Ian Rapoport und Tom Pelissero berichten, ist der Vertrag zwischen den Green Bay Packers und Aaron Rodgers offiziell unterschrieben.

Demnach verlängert Rodgers für vier Jahre und erhält ein Salär von 200 Millionen Dollar, das meiste davon am Ende des Vertrags.

+++ 15. März, 06:48 Uhr: New England Patriots belohnen Kicker +++

Die New England Patriots halten Nick Folk und geben ihm einen neuen Zweijahresvertrag. Der Kicker bekommt fünf Millionen Dollar, davon sind 2,19 Millionen garantiert. Folk hat die Chance durch Prämien sogar 5,6 Millionen zu verdienen. 

Der 37-Jährige hat seit 2020 jedes Field Goal unter 50 Yards getroffen. In 2021 traf er sogar 36 Field Goals - Karriere-Bestwert. Seine Bilanz bei den Patriots insgesamt: 76/84 Field Goals verwandelt. Neben Folk haben die Pats bisher Devin McCourty, Matthew Slater, Brian Hoyer und James Ferentz einen neuen Vertrag gegeben.

+++ 15. März, 06:36 Uhr: Raiders lassen Spieler zu den Jaguars ziehen +++

Zay Jones spielt fortan für die Jacksonville Jaguars. Der Wide Receiver konnte sich mit den Las Vegas Raiders auf keinen neuen Vertrag einigen und bekommt diesen bei den Jags. Er erhält 24 Millionen Dollar über 3 Jahre, durch bestimmte Zusatzzahlungen könnte die Summe auf 30 Millionen steigen.

+++ 15. März, 06:27 Uhr: 40-Millionen-Vertrag für neuen 49ers-Cornerback +++

Cornerback Charvarius Ward wechselt zu den San Francisco 49ers. Der frühere Chiefs-Spieler bekommt einen Dreijahresvertrag über 40,5 Millionen Dollar. 

+++ 15. März, 06:21 Uhr: Frank Clark bleibt bei den Chiefs +++

Frank Clark bekommt einen neuen Kontrakt bei den Kansas City Chiefs. Der Defensive End unterschreibt für 2 Jahre und 29 Millionen Dollar. Durch gewisse Boni könnte der Ertrag auf 36 Millionen steigen.

+++ 15. März, 06:14 Uhr: Chiefs holen neuen Safety - als Ersatz für Mathieu? +++

Die Kansas City Chiefs verpflichten Safety Justin Reid. Der 25-Jährige unterschreibt einen Dreijahresvertrag über 31,5 Millionen Dollar. 20 Millionen davon sind garantiert.

Zuvor spielte er bei den Houston Texans und wurde dort sogar als Ersatz-Kicker im Notfall eingesetzt. Star-Safety Tyrann Mathieu ist offiziell Free Agent, nachdem die Chiefs seinen Vertrag nicht verlängerten.

+++ 14. März, 23:59 Uhr: Ein neuer Tight End für die Jets +++

Tight End C.J. Uzomah spielte zuletzt für die Cincinnati Bengals, jetzt wird er sich den New York Jets anschließen und einen Dreijahresvertrag unterschreiben, der 24 Millionen Dollar wert ist.

+++ 14. März, 21:50 Uhr: Patriots-Star JC Jackson zu den Chargers +++

Das Karussell dreht sich munter weiter. Die Los Angeles Chargers schnappen sich offenbar Star-Cornerback JC Jackson von den New England Patriots.

Dafür nimmt die Franchise aus Kalifornien richtig Geld in die Hand. Adam Schefter berichtet von einem Fünfjahresvertrag, der bis zu 82,5 Millionen Dollar wert sein soll. 40 Millionen davon sind anscheinend garantiert.

+++ 14. März, 21:46 Uhr: Bridgewater geht offenbar nach Miami +++

Auch Teddy Bridgewater hat offenbar ein neues Team gefunden. Der Quarterback, der zuletzt für die Denver Broncos spielte, plant offenbar einen Einjahresvertrag bei den Miami Dolphins zu unterschreiben.

Dort soll ihm laut NFL-Reporter Adam Schefter die Rolle des Backup-Quarterbacks zukommen.

+++ 14. März, 21:20 Uhr: Die Packers halten De'Vondre Campbell +++

Bei den Green Bay Packers ist heute definitiv eine Menge los. Nun soll auch noch Linebacker De'Vondre Campbell mit einem neuen Vertrag ausgestattet werden.

Seinem Agenten Joe Panos zufolge handelt es sich um einen Fünfjahresvertrag mit einem Volumen von 50 Millionen Dollar.

+++ 14. März, 19:47 Uhr: Eagles verstärken den Pass Rush +++

Auch die Philadelphia Eagles legen in der Defense nach: Linebacker Haason Reddick wird einen Dreijahresvertrag unterschreiben, der ihm maximal 49,5 Millionen Dollar einbringen soll. 30 Millionen sind offenbar garantiert.

Der 27-Jährige wurde 2017 von den Arizona Cardinals an 13. Stelle gedraftet und spielte zuletzt in der Saison 2021 für die Carolina Panthers. Dabei brachte er es in zwölf Spielen auf 10,5 Sacks.

+++ 14. März, 19:42 Uhr: Neue Waffe für Lawrence +++

Die Jacksonville Jaguars bauen sich offenbar ein neues Team um ihre Quarterback-Hoffnung Trevor Lawrence zusammen. Wide Receiver Christian Kirk von den Arizona Cardinals wird laut Ian Rapoport und Tom Pelissero in der kommenden Saison für die Jags spielen.

Er wird einen Vierjahresvertrag bekommen, der 84 Millionen Dollar wert sein soll.

+++ 14. März, 18:47 Uhr: Jags bekommen Verstärkung aus Washington+++

Guard Brandon Scherff wird in der kommenden Saison für die Jacksonville Jaguars spielen und in Florida Quarterback Trevor Lawrence beschützen. Das berichtet Adam Schefter.

+++ 14. März, 17:59 Uhr: Steelers holen Mitch Trubisky+++

Die Pittsburgh Steelers haben offenbar einen Nachfolger für Ben Roethlisberger gefunden. Die Franchise soll sich mit Mitch Trubisky auf einen Zweijahresvertrag geeinigt haben. Dies berichtet NFL-Reporter Mike Garafolo mit Verweis auf seine Quellen.

Der 27-Jährige war 2017 von den Chicago Bears an zweiter Stelle gedraftet worden, in der "Windy City" wurde er den Erwartungen aber nicht gerecht. Der Quarterback hatte zuletzt mit einem Einjahresvertrag bei den Buffalo Bills gespielt.

NFL-Reporter Adam Schefter veröffentlichte einen Text von Trubisky. "Ich bin mehr als begeistert und glücklich, ein Teil der Steelers-Organisation zu sein", schrieb der Quarterback: "Ich habe riesigen Respekt vor der Rooney-Familie und Coach Tomlin. Sie haben eines der besten der besten Roster im Football zusammengestellt und ich kann es kaum erwarten, meinen Teil beizutragen und dem Team zu helfen, weiter Erfolg zu haben."

+++ 14. März, 17:57 Uhr: Cardinals: Neuer Vertrag für James Conner+++

Der Pro-Bowl-Running-Back bleibt in der Wüste: James Conner erhält einen Dreijahresvertrag bei den Arizona Cardinals. Finanzielle Details sind noch nicht bekannt.

+++ 14. März, 17:22 Uhr: Browns entlassen Jarvis Landry +++

Die Cleveland Browns haben Jarvis Landry entlassen. Der Receiver hatte von der Franchise die Erlaubnis bekommen, sich nach einem Trade umzuschauen.

+++ 14. März, 17:20 Uhr: Neuer Beschützer für Joe Burrow +++

Die Cincinnati Bengals müssen dringend ihre Offensive Line aufwerten, um Quarterback Joe Burrow mehr Schutz zu bieten. Ein erster Schritt steht offenbar unmittelbar bevor. NFL-Reporter Adam Schefter zufolge, werden die Bengals Guard Alex Cappa unter Vertrag nehmen.

Cappa, der bisher Tom Brady beschützte, soll einen Vierjahresvertrag erhalten, der 40 Millionen Dollar wert ist.

+++ 14. März, 17:15 Uhr: Die Rams halten Noteboom +++

Zahltag für Joe Noteboom! Der Offensive Tackle erhält bei den Los Angeles Rams einen neuen Dreijahresvertrag, der mit bis zu 47,5 Millionen Dollar dotiert sein soll. Davon sind angeblich 25 Millionen garantiert.

+++ 14. März, 16:58 Uhr: Neuer Vertrag für Oghah bei den Dolphins +++

Die Dolphins haben Defensive Ende Emmanuel Oghah mit einem neuen Vierjahresvertrag ausgestattet. Der Vertrag ist bis zu 65 Millionen Dollar wert, 32 Millionen sollen garantiert sein.

+++ 14. März, 16:40 Uhr: Viel Bewegung bei den Packers +++

Die Green Bay Packers haben Pass Rusher Za'Darius Smith entlassen. Der Pro Bowler dürfte damit sofort zu einem der gefragtesten Free Agents werden. Auch Offensive Tackle Billy Turner musste gehen.

Dafür erhielt Pass Rusher Preston Smith einen neuen Vierjahresvertrag, der ihm bis zu 52,5 Millionen Dollar einbringen kann.

+++ 14. März, 16:30 Uhr: Davante Adams will nicht unter Franchise Tag spielen +++

Davante Adams will einen langfristigen Vertrag bei den Green Bay Packers. Der Wide Receiver soll die Verantwortlichen nun informiert haben, dass er in der kommenden Saison nicht unter dem Franchise Tag spielen wird. Dies berichten die NFL-Reporter Ian Rapoport und Tom Pelissero übereinstimmend.

Der Franchise Tag würde Adams in der Saison 2022 zwar 20,45 Millionen Dollar einbringen, aber der 29-Jährige will langfristige Sicherheit. Adams und die Packers haben nun bis zum 15. Juli Zeit, einen passenden Vertrag auszuhandeln.

+++ 13. März: Jakob Johnson wird Free Agent +++

Gehen die New England Patriots und der deutsche Fullback Jakob Johnson in der kommenden Saison getrennte Wege? Im Moment spricht nicht wenig dafür.

Wie NFL-Insider Ian Rapoport am Sonntag berichtete, verzichtet die Franchise auf einen Tender beim gebürtigen Stuttgarter. Damit wird Johnson zum Unrestricted Free Agent und kann ab Montag frei mit jedem anderen Team über einen Vertrag verhandeln, die Patriots haben keine Rechte mehr an ihm.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.