Sean Payton ist seit 2006 Head Coach der New Orleans Saints in der NFL. - Bildquelle: imago images/ZUMA WireSean Payton ist seit 2006 Head Coach der New Orleans Saints in der NFL. © imago images/ZUMA Wire

München/New Orleans - Wechselt Sean Payton von der Seitenlinie vor die TV-Kamera?

Der Sender "Fox Sports" hat offenbar Interesse, den Head Coach der New Orleans Saints als Experten zu verpflichten. Dies berichtet "Front Office Sport".

Payton soll demnach der Nachfolger von Troy Aikman werden, der offenbar der Topkandidat von "Amazon" für die Thursday Night Football-Übertargungen in der kommenden Saison ist.   

Payton hat sich noch nicht festgelegt, ob er auch 2022 als Head Coach der Saints fungieren wird, so Ian Rapoport. Dem NFL-Insider zufolge erhielt Payton während der Saison von mindestens einer Medienanstalt eine Anfrage bezüglich einer Zusammenarbeit.

Jedoch hat "Fox" wohl auch andere Optionen, sollte Aikman den Sender verlassen. So sollen Greg Olsen, Aqib Talib und auch der ehemalige NFL-Quarterback Philip Rivers Kandidaten für den Posten sein.

Payton wäre nicht der erste NFL-Coach, der seinen Job zugunsten eines TV-Deals aufgibt. So tauschten bereits Bruce Arians, Jon Gruden, Dave Wannstedt, John Madden und Bill Parcells ihre Coaching-Headsets gegen das TV-Studio ein. 

Paytons Vertrag bei den Saints läuft noch bis 2024.

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.