München - Noch sechs Spieltage. Der Kampf um die Playoffs - im kalten Dezember beginnt die heiße Phase. Wer ergattert die zwölf begehrten Plätze in der Postseason?

Ja, richtig gelesen. Zwölf. Und nein, wir sind (ausnahmsweise mal) nicht doof. Wir wissen sehr wohl, dass es seit dem vergangenen Jahr 14 Mannschaften in die Playoffs schaffen.

Wir bitten euch. Das hat sogar unser Praktikant mitbekommen, der sonst eigentlich nur dafür zuständig ist, Videos von Fechterinnen zu bauen, die nun auch modeln. Oder von der neuen Traum-Beziehung zwischen Fußballer X und Moderatorin Y. Oder von allen Schachweltmeistern seit 300 v. Chr.

Wir schreiben vom Kampf um zwölf Playoff-Plätze, weil zwei natürlich schon vergeben sind.

Buccaneers und Patriots im Super Bowl: Hier habt ihr es zuerst gehört

An zwei - wir geben es unverblümt zu - absolute Lieblingsteams der ran-Redaktion: die New England Patriots und die Tampa Bay Buccaneers. Die wir nicht nur jeden verdammten Sonntag zeigen würden, sondern auch jeden Mittwoch. Wenn da Spiele wären.

Selbstverständlich schaffen es diese beiden Mannschaften in die Do-or-die-Spiele im Januar. Alles andere wäre reine Spekulation. Und - Spoiler-Alarm - beide erreichen auch den Super Bowl. Ohne jeden Zweifel.

Tut uns leid. Wir verraten das wirklich nur ungern, schließlich wollen wir ja, dass ihr die "spannendsten Playoffs aller Zeiten" noch live bei uns guckt. Und wir wollen auch nicht, dass sich die Fans der anderen Teams mies fühlen. Wie ihr da so bei der NFL mitmacht, ist ja auch echt niedlich. Die jährliche Niederlage der Green Bay Packers im NFC Championship Game - großes Kino! Ein Klassiker des modernen Footballs!

Aber kommt schon! An Patriots gegen Buccaneers im Super Bowl LVI führt schlichtweg kein Weg vorbei.

Schließlich haben es die einen tatsächlich geschafft, ein Jahr nach Tom Bradys Abgang Tom Bradys Klon zu draften. Und schließlich haben die anderen, nun ja, Tom Brady. (Hat der in einer Saison, in der er aktiv war, eigentlich auch mal nicht den Super Bowl erreicht? Wir fragen für einen befreundeten Netman.)

Und sollen wir euch etwas verraten? Wir können es kaum erwarten. Pats gegen Bucs! Let's go!

Brady, Belichick, Buschi und "Jakob's School of Schwäbisch"

Stellt euch nur mal vor, was da im Februar bei uns los sein wird.

Endlich wieder einer von uns im Super Bowl! Jakob Johnson erzielt nicht nur als erster Deutscher überhaupt im NFL-Endspiel einen Touchdown, sondern versüßt uns und den Patriots auch den Countdown mit seiner Show "Jakob's School of Schwäbisch" (neue Folgen immer mittwochs um 7:43 Uhr auf ran.de).

Bill Belichick meistert den Satz "'s Leba isch koi Schleckhafa" bravourös, doch bei "Uff ma alda Gaul lernt mr 's Reita" verhaspelt sich der sonst so sprachgewandte und -freudige Head Coach gewaltig. Das Training zeigt dennoch Wirkung: Auf der letzten PK vor dem großen Spiel antwortet Belichick auf die Frage nach seiner Strategie: "Nu Inglend will de Ball habe."

Generell ist die Vorberichterstattung über Johnson riesig. Sein ehemaliger Sportlehrer aus der 8A berichtet in einem großen Interview mit dieser einen großen deutschen Zeitung, schon damals Jakobs Talent fürs Ballfangen erkannt zu haben. Seriöse Football-Seiten zeigen anhand elaborierter Taktik-Analysen, warum der Fullback bei den Patriots so gut funktioniert.

ran versteigert derweil 20.000 Kilo selbstgemachter Spätzle zugunsten der Deutschen Krebshilfe.

Doch auch die Buccaneers kommen bei uns nicht zu kurz. Ickes neue Lieblingsgalerie "So kam Thomas Edward Patrick Brady zu seinen Namen" geht durch die Decke.

Ein Video, das den Quarterback im Wandel der Zeit zeigen soll, muss dagegen gestrichen werden - Bradys erster Super-Bowl-Sieg stammt leider aus einer Zeit, als der Fotoapparat noch nicht erfunden war.

Weil Brady mit 44 noch genausolangsamschnell rennt wie mit 20 und überhaupt rückwärts zu altern scheint, erreicht der TB12-Hype auch hier neue Sphären. Jan Stecker und Coach Esume lassen sich keine Pizza ins Studio liefern, sondern "erstklassiges" Avocado-Carpaccio und kalorien-, fett- und ballaststoffarme Smoothies aus Bananen, Tafelquitten und Gojibeeren. Lecker!

Ein ran-Gewinnspiel jagt das nächste. Über Instagram können Fans 2x2 Super-Bowl-Karten ergattern, über TikTok einen Zehnerpack der Lieblingszigarren von Mac Jones. Auf unserem neuen Pinterest-Account wartet der Hauptpreis: eine Skifahrt in Kamtschatka für fünf Personen mit Frank "Buschi" Buschmann, der angesichts des besten Super Bowls aller Zeiten seine #ranNFL-Vergangenheit aufleben lässt.

Wir gewinnen alle

Wie das große Finale am 13. Februar ausgehen wird? Nun, das wissen selbst wir noch nicht. Anders als bei nationalen und internationalen Transfergerüchten, sind wir bei Super-Bowl-Prognosen leider nicht unfehlbar (wir dachten zum Beispiel wirklich, Atlanta würde ein 28:3-Vorsprung reichen).

Ob nun Brady oder Belichick gewinnt, ist uns aber eigentlich auch egal. Wir alle haben mit diesem Traum von einem Matchup ohnehin schon gewonnen.

Freut euch in den kommenden Wochen also auf mehr Brady-Content. Auf mehr Patriots-Galerien. Auf mehr Belichick-Bildposts. Auf das Wort "Rammelbammel" in jedem verdammten Text.

Der Weg zum Super Bowl LVI wird legen- 's kommd gloi ...

Kevin Obermaier

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.