Hat sich wohl doch nicht schwerer verletzt: Bucs-Quarterback Tom Brady - Bildquelle: Getty ImagesHat sich wohl doch nicht schwerer verletzt: Bucs-Quarterback Tom Brady © Getty Images

München - Nach Niederlagen gibt es viele Themen, um die die Stars lieber einen Bogen machen. Bei Tom Brady kam nach dem 31:41 seiner Tampa Bay Buccaneers gegen die Kansas City Chiefs noch ein weiteres hinzu: eine mögliche Verletzung an seinem Wurfarm.

Auf der Pressekonferenz nach der zweiten Heimniederlage der Saison musste der "GOAT" dennoch darauf zu sprechen kommen. Seine knappe Antwort: "Es wird alles gut. Das ist Football."

Brady optimistisch: "Nur ein paar Beulen und blaue Flecken"

Einen knappen Tag später gab der Spielmacher nun im "Let's Go"-Podcast von "Sirius XM" doch noch ausführlicher Auskunft. "Ich habe nur ein paar Beulen und blaue Flecken und habe einen Schlag abbekommen. Ich habe mich heute behandeln lassen. Ich bin also sicher, dass es mir am Ende gut gehen wird", so Brady.

Zudem nahm er den Bucs-Fans bereits die Sorge, er könne gegen die Atlanta Falcons ausfallen: "Diese Woche wird also ähnlich verlaufen wie viele andere. Ich werde mich einfach erholen, wieder ins Training einsteigen und versuchen, mich zu verbessern und für die nächste Woche bereit zu sein."

Brady bei Safety Blitz von Sneed erwischt

Doch was war überhaupt passiert? Im zweiten Viertel war L'Jarius Sneed bei einem Safety Blitz ganz nah an Brady herangekommen und hatte an dessen Arm gezogen, um den Pass zu verhindern. Der Star-Quarterback ging zu Boden und umklammerte sofort seinen rechten Arm.

Weil Brady den Ball fumbelte und Chris Jones diesen sicherte, war der Drive direkt mit dem ersten Play beendet. An der Seitenlinie nutzte der siebenmalige Super-Bowl-Sieger die Gelegenheit, um ein paar Pässe zu werfen, den Arm also zu testen.

Brady mit besseren Zahlen als Mahomes

Schon im nächsten Drive führte er die "Bucs" zum Touchdown, womit sich zeigte: Der Arm funktioniert weiter problemlos. Letztlich kam "TB12" auf 385 Passing Yards für drei Touchdowns, womit er sogar Patrick Mahomes (249 Passing Yards für drei Touchdowns bei einer Interception und 34 Rushing Yards) übertrumpfte.

Obendrein war es nach den reinen Stats Bradys bestes Saisonspiel. Wofür er sich nicht viel kaufen konnte. Und folglich auch bei der Frage zu seinem Arm kurz angebunden war.

 

Du willst die wichtigsten NFL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.