- Bildquelle: Getty Images © Getty Images

München - Der Einsatz von Superstar Sidney Crosby für die Pittsburgh Penguins in Spiel sechs der ersten Runde der Eastern Conference ist noch offen.

Der Center wurde am Donnerstag nach seiner Oberkörperverletzung weiter untersucht. Crosby hatte in Spiel fünf (3:5) einen harten und unsauber wirkenden Hit von New-York-Rangers-Verteidiger Jacob Trouba einstecken müssen und danach nicht weiterspielen können. Die Aktion wurde nicht geahndet.

Zu Spiel sechs der Serie im Modus "Best-of-Seven" empfangen die Penguins die Rangers in der Nacht von Freitag auf Samstag in der PPG Paints Arena (1:00 Uhr MESZ). "Wir glauben, dass wir eine Gruppe haben, die in der Lage ist, Spiele zu gewinnen, unabhängig davon, wer in unserer Aufstellung steht", sagte Sullivan. "So sehen wir das alle. Wir haben hier immer diese Einstellung gehabt."

Pittsburgh führt nach der Niederlage im Madison Square Garden nach Siegen noch mit 3:2. Das Team aus der Steel City ist seit 2018 nicht mehr über die erste Runde der Stanley Cup Playoffs hinausgekommen.

Crosby ist der Schlüsselspieler der Penguins

Crosby hat seit dem 3. Mai 2017, einem 3:2 gegen die Washington Capitals, kein Playoff-Spiel mehr verpasst. "Wir werden versuchen, die Aufstellung auf das Eis zu bringen, die uns die besten Chancen auf den Sieg bietet", sagte Sullivan.

Kapitän Crosby ist der Schlüsselspieler für die Penguins und mit neun Punkten (zwei Tore, sieben Assists) in der Serie auch ihr bester Scorer. In Spiel vier der Serie knackte er als erst sechster Spieler in der Geschichte der NHL die 200 Playoff-Punkte-Marke (71 Tore, 129 Assists).

In der Karrierebilanz des 34-Jährigen stehen drei Stanley-Cup-Triumphe, zwei Olympiasiege, der WM-Titel 2015, der Gewinn der World Cup of Hockey 2016 sowie zahlreiche individuelle Auszeichnungen. Seit 2005 schon steht Crosby für die Penguins auf dem Eis.

Matthews, McDavid und Schesterkin für Hart Trophy nominiert

Am Donnerstag wurden überdies die Finalisten für die Hart Trophy ernannt. Auston Matthews (Toronto Maple Leafs), Connor McDavid (Edmonton Oilers) und Goalie Igor Schesterkin (New York Rangers) machen diesen Titel unter sich aus.

Die Auszeichnung wird jährlich an den für sein Team wertvollsten NHL-Spieler verliehen und genießt hohes Renomee. Der Gewinner wird im Rahmen der NHL Awards 2022 während der Conference Finals oder des Stanley Cup Finales bekannt gegeben. Dann erfährt auch der Deutsche Moritz Seider (Detroit Red Wings), ob er zum besten Rookie der laufenden Spielzeit gekürt wird. 

Matthews war in der NHL-Hauptrunde der beste Torjäger mit 60 Treffern. McDavid, kongenialer Partner von Leon Draisaitl, war in der zweiten Saison in Folge NHL-Scorerkönig mit 123 Punkten (44 Tore, 79 Assists) in 80 Spielen.

Schesterkin, der am Dienstag neben Juuse Saros (Nashville Predators) und Jacob Markström (Calgary Flames) auch als Finalist für die Vezina Trophy des besten Torhüters nominiert wurde, erreichte in 52 Hauptrunden-Spielen eine Bilanz von 36 Siegen und führte die NHL beim Gegentorschnitt (2,07) sowie der Fangquote (93,5 %) an.

Du willst die wichtigsten NHL-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

von NHL.com/de

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien