Datenbank

Liveticker

  • Leicester City
    LEI
    ATL
    Atlético Madrid
    18.04.2017
    20:45
  • Real Madrid
    RMA
    FCB
    Bayern München
    18.04.2017
    20:45
  • FC Barcelona
    FCB
    JUV
    Juventus Turin
    19.04.2017
    20:45
  • AS Monaco
    MON
    BVB
    Borussia Dortmund
    19.04.2017
    20:50
90
19.04.2017 20:50
AS MonacoAS Monaco3:12:0DortmundBorussia Dortmund
StadionLouis II
Zuschauer17.135
Schiedsrichter
3
17
81
67
81
90
48
27
46
72

Aktivste Spieler

  • 90
    Fazit:
    AS Monaco gewinnt das Viertelfinal-Rückspiel gegen Borussia Dortmund verdient mit 3:1 (2:0) und zieht mit insgesamt 6:3 ins Halbfinale der Champions League ein. Bei den Gästen ist der "Reus-Effekt" weitgehend ausgeblieben, auch wenn der Nationalspieler den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zum 1:2 (48.) erzielt hat. Alle drei BVB-Gegentreffer (3./17./81.) sind aus individuellen Fehlern der Borussen entstanden. Dortmund hat den nötigen Druck nach dem Anschlusstreffer nicht aufrechthalten können und insgesamt einfach kein Mittel gegen einen bärenstarken Gastgeber gefunden. Tuchel wird sich hinterfragen müssen, nicht eine zu destruktive Startformation gewählt zu haben. Denn vor allem Halbzeit eins ist kaum Gefahr vom BVB ausgegangen.
    Allerdings ist auch dieses Spiel nicht mit normalen Maßstäben zu bewerten. Noch vor acht Tagen trachtete man den BVB-Spielern nach dem Leben und verübte einen Bombenanschlag auf den Mannschaftsbus. Dass dieses schreckliche Ereignis nicht innerhalb kürzester Zeit verarbeiten werden kann, liegt auf der Hand. Deshalb kann man vor allen Dortmunder-Akteuren nur tief den Hut ziehen und Respekt aussprechen. Der deutsche Vizemeister hat sich keinesfalls unwürdig aus dem Wettbewerb verabschiedet.
    Einen schönen Abend noch!
  • 90
    Spielende
  • 90
    Unmotiviert jagt Ousmane Dembélé das Spielgerät aus 19 Metern genauso weit über die Latte.
  • 90
    Der letzte Wechsel der Monegassen nimmt einige Sekunden von der Uhr - mehr aber auch nicht.
  • 90
    Andrea Raggi
    Einwechslung bei AS Monaco -> Andrea Raggi
  • 90
    Bernardo Silva
    Auswechslung bei AS Monaco -> Bernardo Silva
  • 90
    Zwei Minuten werden nachgespielt. Längst feiern die heimischen Fans den bevorstehenden Halbfinaleinzug ihrer Mannschaft.
  • 89
    In guter Position stehend, muss Pierre-Emerick Aubameyang mitansehen, wie der Ball an ihm vorbei rauscht. Es ist nicht sein Abend.
  • 87
    Nach wie vor werfen die Mannen aus dem Ruhrgebiet alles in die offensive Waagschale. Warum Christian Pulisic jedoch aus der zweiten Reihe in die zehnte Stadionreihe schießt, bleibt fraglich.
  • 85
    Notbremse? Nein! Sokratis Papastathopoulos grätscht Bernardo Silva 17 Meter vor dem eigenen Kasten die Kugel sauber vom Fuß.
  • 83
    Drei Tore müssten den Schwarz-Gelben noch gelingen, um ins Halbfinale einzuziehen. Aktuell spricht aber alles dafür, dass der Tabellenführer der Ligue 1 zum vierten Mal in der Vereinsgeschichte die Vorschlussrunde der Königsklasse erreicht.
  • 81
    Valère Germain
    Tooor für AS Monaco, 3:1 durch Valère Germain
    Wahnsinn! Der gerade erst eingewechselte Valère Germain macht den Deckel drauf! Wie schon im Hinspiel verursacht Łukasz Piszczek den dritten Gegentreffer der Borussia. Nach dem Fehlpass des Polen marschiert Thomas Lemar die linke Seite entlang. Drei Dortmunder stehen zu weit weg von ihm und können das Parallelanspiel auf den Torschützen nicht verhindern - Sokratis fälscht das Leder nur noch minimal ab. Aus kürzester Distanz tunnelt Germain bei seiner ersten Ballberührung Keeper Roman Bürki. Das war die Entscheidung!
  • 81
    Valère Germain
    Einwechslung bei AS Monaco -> Valère Germain
  • 81
    Kylian Mbappé
    Auswechslung bei AS Monaco -> Kylian Mbappé
  • 80
    Konstant kommen bei der Borussia die finalen Pässe nicht an. Kein Wunder, dass Aubameyang in der Spitze keinen Stich sieht.
  • 79
    Am Spielfeldrand macht sich mit Valère Germain ein weiterer ASM-Stürmer bereit. Offenbar will Coach Leonardo Jardim mit dem dritten Tor den Sieg in trockene Tücher bringen. Derweil verspringt Mbappé das Leder, sodass Dortmund wieder aufbauen kann.
  • 78
    Inklusive Nachspielzeit bleibt den Jungs von Trainer Thomas Tuchel noch eine Viertelstunde für die Aufholjagd. Aktuell scheint diese jedoch nicht realisierbar. Eher fällt hier noch ein Treffer für die Gastgeber.
  • 77
    Tiemoué Bakayoko gewinnt zwar das Kopfballduell am BVB-Fünfer, nickt das Bällchen aber gut drei, vier Meter am Gehäuse vorbei.
  • 75
    Im direkten Gegenzug ziehen die Monegassen den nächsten überfallartigen Konter auf. Thomas Lemar scheitert aus spitzem Winkel am inzwischen bärenstarken Roman Bürki.
  • 74
    Nein! Nun packen die Westfalen endlich mal wieder eine gute Kombination aus, aber der Abschluss von Reus geht gründlich in die Hose. Er bekommt die Pille am Ende von Kagawa, "schießt" dann aber dermaßen harmlos auf Subašić, dass sich Monacos Keeper beinahe ein Grinsen verkneifen muss.
  • 73
    Thomas Tuchel zückt seine letzte Wechseloption und bringt den beidfüßigen Christian Pulisic für Raphaël Guerreiro.
  • 72
    Christian Pulisic
    Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Christian Pulisic
  • 72
    Raphaël Guerreiro
    Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Raphaël Guerreiro
  • 71
    Größtes Manko der Borussen ist die Präzision im Passspiel. Wenn selbst Drei-Meter-Pässe nicht beim Mitspieler ankommen, wird es auf diesem Niveau schwierig. Weiterhin kann sich der Gabuner Pierre-Emerick Aubameyang nicht von seinen Bewachern lösen.
  • 69
    Bürki verhindert das 1:3! Mittlerweile hat der Dortmunder Schlussmann seinen Fehler beim 0:1 längst wieder gutgemacht. Kylian Mbappé kann das Spielgerät im BVB-Sechzehner gegen zwei Abwehrspieler behaupten und aus halbrechten neun Metern abziehen. Bürki lenkt die Murmel knapp am langen Pfosten vorbei. Dass es Abstoß für den deutschen Vizemeister gibt, ist eine Fehlentscheidung.
  • 68
    Radamel Falcao, der Torschütze zum 2:0, hat sechs Torschüsse abgegeben - so viele wie Dortmund bisher insgesamt. Er wird durch den 31-jährigen Mittelfeldspieler Nabil Dirar ersetzt.
  • 67
    Nabil Dirar
    Einwechslung bei AS Monaco -> Nabil Dirar
  • 67
    Radamel Falcao
    Auswechslung bei AS Monaco -> Radamel Falcao
  • 66
    Wieder ist es Tiemoué Bakayoko der ein erfolgreiches Anspiel von Dembélé auf Reus unterbindet. Direkt im Anschluss scheitert Schmelzer aus 17 Metern kläglich an Danijel Subašić.
  • 65
    Riesenchance für AS Monaco! Radamel Falcao taucht plötzlich halbrechts im Strafraum der Dortmunder auf und hat drei Mann um sich herum. Der Kolumbianer legt sich die Lederkugel auf den linken Fuß und hebt es aus sieben, acht Metern über Bürki, aber eben auch das Tor hinweg.
  • 64
    Roman Bürki fängt einen harmlosen Mbappé-Kopfball locker. Zuvor hat Aubameyang gar als rechter Außenverteidiger agieren müssen.
  • 64
    Dortmund muss zwingend seine rechte Abwehrseite stärken und Monacos Vorstöße unterbinden. Auf der anderen Seite müssen die Schwarz-Gelben endlich die kompakte Defensive der Monegassen auseinander ziehen. Hier muss mehr über die Flügel und weniger über das ohnehin volle Zentrum kommen.
  • 63
    AS Monaco hat in der laufenden Saison keines seiner sechs Europapokal-Heimspiele verloren und sogar fünf Siege eingefahren. Dortmund indes hat keines seiner letzten beiden Auswärtsspiele in der UEFA Champions League gewinnen können.
  • 62
    Auch dieser Eckstoß der Westfalen bringt nichts ein. Dortmund weiß mit über 62 Prozent Ballbesitz nicht allzu viel anzufangen.
  • 61
    Thomas Lemar flankt nach einem Doppelpass mit dem überragenden Kylian Mbappé an den Fünfmeterraum der Borussia. Mit viel Risiko rettet Sokratis letztlich fair vor Radamel Falcao.
  • 60
    Radamel Falcao kann Shinji Kagawa nur durch ein Foul stoppen. Und das auf der linken Außenbahn wenige Meter vor der Strafraumgrenze. Allerdings generiert der folgende Standard keinerlei Gefahr.
  • 58
    In der 58. Minute bekommt der BVB seinen ersten Eckball...
  • 58
    ...Ginter und Piszczek rauschen unter der Guerreiro-Hereingabe hindurch. Am langen Pfosten kommt auch Aubameyang nicht ran.
  • 57
    Tiemoué Bakayoko stellt seinen Körper dazwischen und luchst Shinji Kagawa am ASM-Sechzehner das Leder ab.
  • 56
    Einsatz, Aggressivität und Offensivpower stimmen nun beim deutschen Vizemeister. Borussia Dortmund hat den Kampf angenommen und wird alles tun, um als einziges deutsches Team ins Halbfinale der laufenden Champions-League-Saison einzuziehen.
  • 55
    Marcel Schmelzer schickt Marco Reus Richtung linke Grundlinie. Der Nationalspieler holt gegen Almamy Touré keine Ecke raus.
  • 53
    Marco Reus steht im laufenden Wettbewerb bei vier Buden in vier Spielen. Gelingt dem BVB gleich das 2:2, wird es noch einmal spannend. Schon jetzt ist es ein attraktives Spiel geworden. Dortmund fightet mit offenem Visier und zeigt eine ganz andere Körpersprache.
  • 52
    Roman Bürki muss rauskommen und tut es auch! Er nimmt die Murmel vor Kylian Mbappé auf. Sekunden zuvor hat Radamel Falcao einen Kopfball klar über die Kiste gesetzt.
  • 50
    Nächste Parade von Bürki! Der Schweizer fischt einen druckvollen Kopfball von Almamy Touré über den Querbalken und verhindert Schlimmeres.
  • 49
    Fast das 3:1! Kylian Mbappé setzt sich ähnlich wie kurz zuvor Ousmane Dembélé durch und wird erst in allerletzter Sekunde gestoppt. Hinten schwimmt die Tuchel-Elf immer wieder.
  • 48
    Marco Reus
    Tooor für Borussia Dortmund, 2:1 durch Marco Reus
    Und da ist der Anschluss für die Westfalen! Ousmane Dembélé zündet rechts den Turbo und vernascht gleich zwei Mann. Insbesondere Mendy sieht ganz alt aus. Butterweich gibt die Nummer sieben der Borussen dann die Pille an den Elfmeterpunkt. Von dort trifft Reus eiskalt in den Winkel. Geht noch was für die Schwarz-Gelben?
  • 48
    Auf der rechten Außenbahn klärt Marcel Schmelzer sauber gegen João Moutinho zum Einwurf.
  • 47
    Shinji Kagawa trifft den Ball nicht richtig und so kann Danijel Subašić die Kugel sicher fangen.
  • 47
    Nuri Şahin ist gleich in der Kabine geblieben. Tuchel hat ihn durch Marcel Schmelzer ersetzt. Monaco kommt dagegen unverändert aus der Kabine.
  • 46
    Da Dortmund nach dem frühen Rückstand ohnehin drei Tore benötigt hätte, hat das 0:2 in diesem Sinne nicht wirklich viel geschadet. Allerdings bedeuten drei Dortmunder Buden nun "nur" die Verlängerung und kein direktes Weiterkommen mehr. Dass beide Gegentreffern aber individuelle Fehler der Gäste vorangegangen sind, ist wenig aufbauend.
  • 46
    Weiter geht es im Fürstentum.
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46
    Marcel Schmelzer
    Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Marcel Schmelzer
  • 46
    Nuri Şahin
    Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Nuri Şahin
  • 45
    Halbzeitfazit:
    AS Monaco führt zur Pause hochverdient mit 2:0 gegen Borussia Dortmund. Viel Tempo im präzisen Umschaltspiel, brutale Effektivität und eine clevere sowie extrem kompakte Abwehr - die Hausherren haben bislang sehr vieles richtig gemacht. Von Beginn an hat der BVB sein Heil in der Offensive gesucht und mit dem 0:1 (3.) gleich einen Nackenschlag kassiert. Reus hat nach einer feinen Kombination schwach abgeschlossen (10.) und Şahin bei einem Freistoß nur den rechten Innenpfosten getroffen (14.). Spätestens seit dem 0:2 (17.) ist kaum etwas von der Borussen-Offensive gekommen. Gibt es hier - ähnlich wie beim 3:2 gegen Málaga im Jahr 2013 - noch ein spätes BVB-Happy-End?
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    Eine Minute Nachspielzeit wird angezeigt. Derweil steht Kylian Mbappé im Abseits.
  • 45
    Regulär laufen die letzten 60 Sekunden vor dem Pausentee.
  • 43
    Ousmane Dembélé zündet den Turbo und marschiert über den rechten Flügel. Letztlich trägt er das Spielgerät ins Toraus, da die Räume von AS Monaco einfach gut dicht gemacht worden sind.
  • 43
    Immer wieder unterlaufen den Borussen eklatante Fehler im Aufbau, weil ASM extrem kompakt steht und das Dortmunder Offensivspiel erst gar nicht aufblühen lässt.
  • 41
    ...Reus schlenzt das Ding ungefährlich in die Arme von Subašić.
  • 41
    Der BVB bekommt einen Freistoß in guter Position - rund 21 Meter halblinks vor dem Tor...
  • 40
    Raphaël Guerreiro! Wieder ziehen die Gäste mit Tempo in den gegnerischen Strafraum ein. Aus halblinker Position versucht es Raphaël Guerreiro mit einem scharfen Pass Richtung Aubameyang. Dieser wird jedoch abgeblockt und Monaco ist wieder in Ballbesitz. Ein Schuss wäre an dieser Stelle wohl besser gewesen.
  • 38
    Schöne Kombination der Westfalen! Ousmane Dembélé spielt einen feinen Doppelpass mit Shinji Kagawa. In bester "One-Touch"-Manier leitet Marco Reus im Sechzehner steil zu Aubameyang weiter. Wieder kommt Danijel Subašić früh aus seinem Kasten und entschärft die Situation.
  • 37
    Bereits im Hinspiel hat Dortmund erst in der zweiten Halbzeit aufgedreht. Hier und heute braucht die Tuchel-Auswahl im zweiten Durchgang drei Tore, um nicht in der regulären Spielzeit k.o zu gehen.
  • 36
    Abseits! Beim Zuspiel von Shinji Kagawa ist Pierre-Emerick Aubameyang den Bruchteil einer Sekunde zu früh gestartet und hat mindestens einen halben Meter im Abseits gestanden.
  • 34
    Kamil Glik befördert das Leder per Kopf aus der Gefahrenzone. Raphaël Guerreiros Flanke von links kommt entsprechend nicht bei Aubameyang an.
  • 34
    Abgesehen von der Reus-Chance in der zehnten und dem Şahin-Innenpfostentreffer (14.) hat Borussia Dortmund keine großen Möglichkeiten gehabt. Monaco hat hingegen zwei von vier guten Gelegenheiten genutzt.
  • 32
    Danijel Subašić ist zur Stelle und sichert die Murmel vor Aubameyang, der von Şahin in die Tiefe geschickt worden ist.
  • 31
    Ein Standard von Reus aus dem linken Halbfeld verpufft wirkungslos. Nuri Şahin arbeitet gut mit zurück und unterbindet einen Konter der Heimmannschaft.
  • 30
    Auffällig ist, dass vor allem Raphaël Guerreiro viel Platz von den Hausherren bekommt. Doch er nutzt diese Tatsache nicht aus. Stattdessen verzweifeln die Borussen kollektiv am massiven Zentrum der Monegassen, die ihrerseits nach Belieben über links Akzente setzen können.
  • 28
    Wie groß die Löcher in Dortmunds Abwehr sind, wird in dieser Szene deutlich. Haarscharf segelt Radamel Falcao am langen Pfosten unter einer Hereingabe hindurch. Erneut ist er vollkommen unbewacht gewesen. In 50 UEFA-Spielen hat der Kolumbianer 45 Buden geschossen. Den sollte man schon im Auge behalten.
  • 27
    Erik Durm, der in 27 Minuten lediglich einen einzigen Zweikampf gewonnen hat, muss runter. Für ihn betritt Ousmane Dembélé den Rasen. Er ist Dortmunds effektivster Mann, wenn es um Tore geht.
  • 27
    Ousmane Dembélé
    Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Ousmane Dembélé
  • 27
    Erik Durm
    Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Erik Durm
  • 25
    Durm sucht den bislang abgetauchten Aubameyang, findet allerdings nur Jemerson.
  • 24
    Am Spielfeldrand macht sich Ousmane Dembélé bereit. Zum ersten Mal in der laufenden Champions-League-Saison hat er nicht in der ersten Elf gestanden.
  • 24
    ...fast ein Eigentor! Durm schlägt das Leder mit links nicht wie geplant rechts ins Seitenaus, sondern jagt es recht knapp links am eigenen Gehäuse vorbei.
  • 23
    Raphaël Guerreiro klärt am rechten Strafraumrand gegen Almamy Touré zur Ecke...
  • 21
    João Moutinho hat großes Glück, für eine rüde Attacke gegen Reus nicht verwarnt worden zu sein.
  • 20
    Sobald der Bundesligist Druck aufbaut, stehen gleich sechs oder mehr Spieler der Heimmannschaft hinter dem Spielgerät und machen die Räume dicht. Bei den Zweikämpfen sehen die Gäste kein Land gegen den Tabellenführer der Ligue 1.
  • 18
    Gute Ansätze in der Offensive, aber die BVB-Abwehr hat eben nicht zum ersten Mal in dieser Saison erhebliche Probleme. Die gute Nachricht für alle Dortmund-Fans ist aber, dass weiterhin "nur" drei Tore nötig sind. Dann gäbe es eine Verlängerung.
  • 17
    Radamel Falcao
    Tooor für AS Monaco, 2:0 durch Radamel Falcao
    Jetzt kommt es knüppeldick für die Borussen! Das zweite Gegentor der Gäste geht klar auf die Kappe von Ginter! Wieder darf sich die AS Monaco zu leicht über die linke Seite kombinieren. Eine Flanke von Thomas Lemar kann Dortmunds Abwehr nicht verhindern. Zentrale acht Meter vor dem eigenen Kasten bietet Matthias Ginter nicht einmal Geleitschutz für den kolumbianisches Torjäger Radamel Falcao, der die Kugel per Kopf als Aufsetzer ins rechte Eck befördert und auf 2:0 stellt.
  • 15
    Borussia Dortmund ist regelrecht zum Ballbesitz gezwungen. Ein Umschaltspiel ist aufgrund des guten Stellungsspiels der Hausherren nicht möglich.
  • 14
    ...Nuri Şahin zirkelt den ruhenden Ball mit seinem starken linken Fuß aus halbrechter Position an den rechten Pfosten! Von dort klatscht das Leder seitlich und nahezu parallel zur Torlinie weg. Da hätte sich Monaco nicht über das 1:1 beschweren dürfen.
  • 14
    Es gibt einen Freistoß für die Schwarz-Gelben rund 25 Meter vor dem Kasten der Monegassen...
  • 12
    Radamel Falcao wird halbherzig von Łukasz Piszczek begleitet, kann seinen Kopfball am rechten Eck des Fünfers jedoch nur klar neben den Kasten setzen. Zudem wäre Roman Bürki auch zur Stelle gewesen. Wenig später scheitert Bernardo Silva nach einer Mendy-Flanke freistehend per Kopf an Bürki.
  • 10
    Erste gute Aktion der Borussen! In dieser Szene ist es Marco Reus, der einen etwaigen Ausgleichstreffer durchaus knapp verpasst. Reus treibt den Ball über links zu Kagawa, der für Aubameyang durchlässt. Sofort hat der Gabuner das Auge für den über die rechte Seite nachrückenden Durm. Der spielt von der Strafraumkante flach ins Zentrum. Von dort schießt Reus dem gegnerischen Keeper zu zentral in die Arme.
  • 9
    Danijel Subašić säbelt beim Abschlag einmal über die Kugel und hätte diese fast an den heranstürmenden Pierre-Emerick Aubameyang verloren. Aber eben nur fast, der ASM-Keeper klärt ins Seitenaus.
  • 8
    Hier ein Leckerbissen für alle Zahlen-Fans: Kylian Mbappé ist der erste Akteur in der Geschichte der Champions League, der in jedem seiner ersten vier K.o.-Spiele ein Tor erzielt hat. Hut ab.
  • 7
    Am Fünfer klärt Matthias Ginter stark gegen den lauernden Radamel Falcao. Zuvor hat Erik Durm eine Hereingabe vom linken Flügel nicht unterbinden können.
  • 6
    Weiterhin versuchen die Gäste, das Spiel zu bestimmen und stehen mit sieben, acht Mann konstant in der gegnerischen Hälfte. Dabei ist die Gefahr groß, erneut ins offene Messer zu rennen.
  • 5
    Damit steht fest, dass der Bundesligist mindestens drei Treffer erzielen muss, um hier im Rennen zu bleiben. Sicherlich keine leichte Aufgabe.
  • 3
    Kylian Mbappé
    Tooor für AS Monaco, 1:0 durch Kylian Mbappé
    Schock für den BVB! Die Hausherren treiben das Leder schnell nach vorne. Verteidiger Benjamin Mendy zieht aus der zweiten Reihe ab. Roman Bürki entscheidet sich gegen eine sichere Faustabwehr und auch gegen ein Ablenken des Balles über die Latte. Stattdessen wischt er die Pille genau vor die Füße von Kylian Mbappé. Der zieht aus wenigen Metern eiskalt mit dem rechten Schlappen ab und erzielt sein drittes Tor gegen den BVB. Der Ball schlägt links unten ein.
  • 2
    Links nimmt Raphaël Guerreiro seinen gestarteten Kollegen Marco Reus mit, der jedoch abbrechen und zurück zu Nuri Şahin spielen muss. Von Beginn an machen die Westfalen Dampf und suchen Offensivaktionen.
  • 1
    Früh marschiert Reus Richtung gegnerischen Strafraum, wird aber rechtzeitig von Kamil Glik geblockt.
  • 1
    Geleitet wird die abendliche Begegnung vom 40-jährigen Slowenen Damir Skomina. Beide Vereine haben unter seiner Leitung eine weiße Weste. An den Seitenlinien assistieren ihm Jure Praprotnik und Robert Vukan. Als vierter Offizieller fungiert Tomaž Klančnik. Zusätzliche Assistenten sind Matej Jug sowie Slavko Vinčić.
  • 1
    Und damit rein ins Geschehen! Dortmund stößt an und spielt in schwarz-gelben Trikots zunächst von links nach rechts. AS Monaco agiert in rot-weißen Jerseys.
  • 1
    Spielbeginn
  • Zu Ehren des BVB erklingt "You'll Never Walk Alone" im Stadion. Fans beider Lager sorgen für echte Gänsehaut. Das ist Fußball!
  • In wenigen Minuten geht es auf dem Rasen zur Sache. Dann wird sich zeigen, ob oder besser wie der BVB die dramatischen Ereignisse hat verarbeiten können.
  • "Wenn man 15 Minuten lang im vollgepackten und vollbesetzten Bus sitzen gelassen wird, und nur auf einer Stelle stehen muss, mit lauter Polizisten herum, dann sorgt das eine Woche nachdem was passiert ist, sicher dafür, dass man an etwas Anderes denkt", äußerte sich Tuchel bei "Sky" und sprach zugleich von einem mulmigen Gefühl.
  • Noch nie konnte die Borussia ein K.o.-Duell nach einer Hinspiel-Niederlage im eigenen Stadion für sich entscheiden. In vier von fünf Fällen setzten sich die Westfalen in K.o.-Spielen gegen Teams aus der Ligue 1 durch. Nur 2003 gegen Sochaux schieden sie aus. Monaco verteidigte durch ein 2:1 gegen Aufsteiger Dijon die Tabellenführung in der Ligue 1 - dank des besseren Torverhältnisses (90:27) im Vergleich zum punktgleichen PSG (69:23), das eine Partie mehr ausgetragen hat. Es ist ein sehr spannendes Duell zu erwarten.
  • In ihrem 100. Champions-League-Spiel der Vereinsgeschichte müssen sich die Gäste aus dem Ruhrgebiet etwas Besonderes einfallen lassen. Die Rechnung ist dabei recht simpel: Punktet Monaco an diesem Abend, ist der BVB ohnehin raus. Um selbst in die Vorschlussrunde der Königsklasse einzuziehen, muss Dortmund mindestens zwei Tore schießen und im Idealfall auch damit gewinnen. Erst bei vier BVB-Buden reicht zum Weiterkommen ein Sieg mit einem Tor Vorsprung. Bei einem 3:2 der Schwarz-Gelben ginge es in die Verlängerung.
  • Auf "Twitter" gab Borussia Dortmund vor wenigen Minuten bekannt, dass sich der Anpfiff um fünf Minuten verzögert! Vor 20:50 Uhr wird das Duell also nicht angestoßen. Die Polizei hat den Mannschaftsbus des BVB wohl ohne Begründung 20 Minuten lang nicht vom Hotel abfahren lassen, heißt es vom Verein.
  • Den Zuschauern der heutigen Begegnung wurde empfohlen, aufgrund verstärkter Sicherheitsvorkehrungen samt Kontrollen frühzeitig anzureisen. "Dortmund hat nichts von uns gefordert, aber wir werden die Sicherheitsvorkehrungen um die Mannschaft und den Bus verstärken", kündigte Innenminister Patrice Cellario an und ergänzte: "Nach der spontanen Gastfreundschaft im Hinspiel glauben wir nicht, dass es zu Auseinandersetzungen zwischen den Fans kommen wird, aber wir passen natürlich auf."
  • "Wir wollen ein grandioses Spiel zeigen. Ich glaube fest daran, dass wir die nächste Runde erreichen", so Dortmunds Offensivkünstler Marco Reus vor der Partie. Der Nationalspieler traf gegen Frankfurt sehr sehenswert zum 1:0. Übrigens: Nach einer Hinspielpleite im eigenen Stadion hat der BVB im Europacup noch nie die nächste Runde erreicht. Dortmund ist im Viertelfinale der Königsklasse jedoch erst einmal ausgeschieden und gleich vier Mal weitergekommen. Die Bilanz der Monegassen ist mit 2:2 ausgeglichen.
  • Die Hausherren beginnen mit Subašić, Jemerson, Mendy, Glik, Touré, João Moutinho, Bernardo Silva, Bakayoko, Lemar, Falca und Mbappé. Auf der Bank sitzen De Sanctis, Raggi, N'Doram, Jorge, Dirar, Germain sowie Cardona. Verletzungsbedingt muss ASM auf Boschilia, Carillo und Sidibé verzichten. Fabinho muss eine Gelb-Sperre absitzen. Vor allem auf Torjäger Kylian Mbappé, der im Hinspiel doppelt knipste, muss die Gäste-Defensive ein besonderes Auge werfen.
  • Damit haben sich die Personalsorgen von Thomas Tuchel deutlich verkleinert. Im Vergleich zum 3:1-Sieg gegen Frankfurt in der Bundesliga gibt es bei den Borussen drei Veränderungen: Ginter, Guerreiro und Durm ersetzen Bender. Schmelzer und Pulisic. Weiterhin nicht zur Verfügung stehen Mario Götze und André Schürrle. Marc Bartra, der letzte Woche nach dem Anschlag an der Hand operiert werden musste, ist heute mit der Mannschaft ins Stadion gereist und wird seine Jungs von außen mental unterstützen. Bei "Sky" versprach Tuchel, dass Bartra "die letzte Minute in der Kabine" bekommt.
  • Borussia Dortmund schickt folgende Startelf auf den Rasen: Bürki, Guerreiro, Sokratis, Piszczek, Ginter, Durm, Şahin, Kagawa, Weigl, Reus und Aubameyang. Marco Reus feiert nach erfolgreich verlaufener Bundesliga-Rückkehr heute nicht nur sein Comeback in der Champions League, er vertritt auch Marcel Schmelzer als Kapitän. Der sitzt nämlich zusammen mit Weidenfeller, Bender, Pulisic, Merino, Castro sowie Dembélé zunächst auf der Bank.
  • Die AS Monaco feierte mit dem 3:2-Erfolg im Hinspiel das nächste Torfestival. Denn bereits im Achtelfinale setzten sich die Monegassen nach einem 3:5 und einem 3:1 gegen das favorisierte Manchester City durch. Nie zuvor kassierte eine Mannschaft in der K.-o.-Runde sechs Gegentreffer und kam dennoch weiter. "Dortmund ist eine große Mannschaft mit tollen Spielern. Bei uns denkt keiner, dass wir schon durch sind", meinte Monaco-Angreifer Falcao. Monacos Coach Leonardo Jardim erwartet heute ein "viel stärkeres Dortmund". Der Portugiese meinte ferner: "Wir sind es gewohnt, mit einer gewissen DNA zu spielen. Diese sollten wir beibehalten. Wir brauchen mindestens ein Tor, um weiterzukommen."
  • "Wir sind keine Träumer. Wir wissen, dass die Chance nicht sehr groß ist - aber es ist eine da", betonte BVB-Klub-Boss Hans-Joachim Watzke vor dem Abflug Richtung Fürstentum. "Es ist erst Halbzeit. Wir liegen 2:3 zurück. Wir haben den Glauben noch nicht verloren", erklärte Dortmunds Trainer Thomas Tuchel. Wir glauben an uns", ergänzte BVB-Abwehrchef Sokratis entschlossen.
  • Vergangenen Mittwoch musste Borussia Dortmund, keine 24 Stunden nach dem Bombenanschlag auf den BVB-Mannschaftsbus, das Hinspiel im Signal Iduna Park bestreiten. Vor allem in der ersten Halbzeit zeigten sich die Schwarz-Gelben gelähmt und von den jüngsten Ereignissen enorm belastet. Am Ende mussten sich die Westfalen mit 2:3 geschlagen geben. Dass im Hinspiel zwei von drei Treffern der Monegassen irregulär erzielt wurden, ist von keinem BVB-Akteur sonderlich groß thematisiert worden. Heute, acht Tage nach den Explosionen - bei denen Marc Bartra verletzt wurde - sollen die Karten neu gemischt werden...
  • Guten Abend und ein ganz herzliches Willkommen, liebe Fußball-Freunde, zum Viertelfinalrückspiel der UEFA Champions League zwischen AS Monaco und Borussia Dortmund. Anstoß ist um 20:45 Uhr im Stade Louis II.

QUIZ

ran App

Mit der ran App immer am Ball

Spitzensport im Livestream? Top-Fußball im Liveticker? Infos zur Bundesliga? Und dazu News, Videos und Statistiken - jetzt in der ran App!

Facebook

Service

Ihr Sportwetter
Geben Sie einen Ort/PLZ ein und wir informieren Sie zuverlässig über das Sportwetter an Ihrem gewünschten Ort.