Datenbank

Liveticker

  • Hamburger SV
    HSV
    KOE
    1. FC Köln
    07.02.2017
    18:30
  • FC Astoria Walldorf
    AST
    DSC
    Arminia Bielefeld
    07.02.2017
    18:30
  • Bayern München
    FCB
    WOL
    VfL Wolfsburg
    07.02.2017
    20:45
  • SpVgg Greuther Fürth
    SGF
    BMG
    Bor. Mönchengladbach
    07.02.2017
    20:45
  • Sportfreunde Lotte
    SFL
    M60
    TSV 1860 München
    08.02.2017
    18:30
  • SV Sandhausen
    SVS
    S04
    FC Schalke 04
    08.02.2017
    18:30
  • Borussia Dortmund
    BVB
    BSC
    Hertha BSC
    08.02.2017
    20:45
  • Hannover 96
    H96
    FFM
    Eintracht Frankfurt
    08.02.2017
    20:45
120
StadionSignal Iduna Park
Zuschauer80.500
Schiedsrichter
47
33
78
108
119
46
46
77
91
27
13
31
34
39
52
62
60
84
96
118
  • 120
    Fazit:
    Großer Jubel im Signal Iduna Park: Borussia Dortmund zieht zum sechsten Mal in Serie in das Viertelfinale des DFB-Pokals ein. Der Erfolg gegen Hertha BSC war allerdings eine schwierige Geburt für die Mannschaft von Thomas Tuchel. Erst im Elfmeterschießen konnte sie sich wie in der 2. Runde durchsetzen, profitierte dabei von drei verschossenen Versuchen der Hauptstädter. In den vorherigen 120 Minuten erarbeitete sich der BVB zwar ein Chancenübergewicht, konnte das zweite Tor nach dem schnellen Ausgleich infolge des Wiederanpfiffs aber nicht nachlegen. In der Verlängerung schleppten sich die 22 Akteure dann nur noch über den Rasen; Möglichkeiten zum Siegtreffer gab es in der zusätzlichen halben Stunde kaum. Wie Stadtrivale Union Ende Oktober war auch Hertha einem Pokalerfolg in Dortmund sehr nahe, zeigte vom Punkt aber deutlich mehr Nerven als der Vorjahresfinalist. Die Auslosung der Viertelfinalpaarungen findet in Kürze im Rahmen der öffentlich-rechtlichen Fernsehübertragung statt. Für Borussia Dortmund geht es im Ligabetrieb am Samstagnachmittag beim SV Darmstadt 98 weiter. Hertha BSC bestreitet das Topspiel auch in drei Tagen beim FC Schalke 04, allerdings erst um 18:30 Uhr. Einen schönen Abend noch!
  • 120
    Spielende
  • 120
    Salomon Kalou
    Elfmeter verschossen Hertha BSC -> Salomon Kalou
    Kalou schiebt die Kugel mit recht niedriger Geschwindigkeit über den Querbalken - das war's!
  • 120
    Kalou muss nun verwandeln, sonst ist die Entscheidung gefallen...
  • 120
    Gonzalo Castro
    Elfmeter verwandelt Borussia Dortmund -> Gonzalo Castro
    Castro zeigt keine Nerven - 3:2 für den BVB!
  • 120
    Sami Allagui
    Elfmeter verwandelt Hertha BSC -> Sami Allagui
    Auch hier Bürki wieder dran, doch der Gästeblock jubelt am Ende!
  • 120
    Pierre-Emerick Aubameyang
    Elfmeter verwandelt Borussia Dortmund -> Pierre-Emerick Aubameyang
    Der Gabuner bringt den BVB souverän wieder nach vorne!
  • 120
    Alexander Esswein
    Elfmeter verwandelt Hertha BSC -> Alexander Esswein
    Esswein gleicht zunächst aus, hat Glück, dass Bürki den Einschlag trotz Kontakt nicht verhindern kann.
  • 120
    Christian Pulisic
    Elfmeter verschossen Borussia Dortmund -> Christian Pulisic
    Auch Pulisic vergibt, scheitert an Jarstein!
  • 120
    Vladimír Darida
    Elfmeter verschossen Hertha BSC -> Vladimír Darida
    Bürki pariert in der rechten Ecke!
  • 120
    Ousmane Dembélé
    Elfmeter verwandelt Borussia Dortmund -> Ousmane Dembélé
    Der junge Franzose macht es besser und trifft halbhoch in die Mitte. Vorteil Dortmund!
  • 120
    Fabian Lustenberger
    Elfmeter verschossen Hertha BSC -> Fabian Lustenberger
    Der Schweizer ballert die Kugel frontal gegen die zentrale Latte.
  • 120
    Elfmeterschießen
  • 120
    Langkamp gewinnt die Wahl, wer beginnen darf. Hertha stellt den ersten Schützen...
  • 120
    Das Elfmeterschießen findet vor der Nordtribüne statt.
  • 120
    Zwischenfazit:
    Die Entscheidung in diesem Achtelfinale fällt im Elfmeterschießen. In der zusätzlichen halben Stunde waren beiden Mannschaften mit ihren Kräften ziemlich am Ende und konnten sich keine zwingenden Möglichkeiten mehr herausarbeiten. Nun haben die Nerven einen großen Anteil an der Entscheidung, welcher Klub ins Viertelfinale einzieht und für welchen Verein die Pokalsaison heute zu Ende ist. Der BVB hat bereits das Elfmeterschießen in Runde zwei gegen Union Berlin gewonnen; der BSC siegte zum Pokalauftakt im August nach einem 1:1 nach 120 Minuten bei Jahn Regensburg.
  • 120
    Ende 2. Halbzeit Verlängerung
  • 120
    Eine Minute Nachspielzeit trennt dieses Achtelfinale von der Entscheidung vom Punkt.
  • 119
    Sokratis Papastathopoulos
    Gelb-Rote Karte für Sokratis Papastathopoulos (Borussia Dortmund)
    ... und dann wegen einer weiteren abfälligen Geste wenige Augenblicke auch noch des Feldes verwiesen wird.
  • 119
    Gelbe Karte für Sokratis Papastathopoulos (Borussia Dortmund)
    Sokratis beschwert sich so lange beim Unparteiischen, dass er zunächst Gelb kassiert...
  • 119
    Schieber scheint aus Sicht von Dárdai nicht der beste Elfmeterschütze zu sein. Nach seiner Einwechslung wird der Ex-Dortmunder kurz vor Schluss wieder heruntergenommen und durch Allagui ersetzt.
  • 118
    Sami Allagui
    Einwechslung bei Hertha BSC -> Sami Allagui
  • 118
    Julian Schieber
    Auswechslung bei Hertha BSC -> Julian Schieber
  • 117
    Eine Entscheidung vor dem Elfmeterschießen wird hier wohl nur noch fallen, wenn sich ein Team einen groben Abwehrschnitzer erlaubt. Mangels Tempo ist es unwahrscheinlich, dass ein Siegtreffer erzwungen wird.
  • 114
    Kalou wird im Offensivzentrum steil geschickt und holt aus 17 Metern zum Rechtsschuss aus. Bartra geht im letzten Augenblick dazwischen und kann den Abschluss aus guter Lage verhindern.
  • 113
    Der BVB leistet sich bei schwindenden Kräften einige Unkonzentriertheiten und muss höllisch aufpassen, hier nicht in das offene Messer zu laufen.
  • 110
    Hertha findet den besseren Einstieg in die finalen 15 Minuten, beherrscht momentan das Mittelfeld. In die Spitze ergeben sich allerdings keine Wege.
  • 108
    Gonzalo Castro
    Gelbe Karte für Gonzalo Castro (Borussia Dortmund)
    Castro grätscht in Richtung Esswein, obwohl er der Ball realistischerweise gar nicht mehr erreichen kann. Aytekin notiert sich einen weiteren Namen.
  • 107
    Dembélé beißt auf die Zähne und wirkt nach mehrminütiger Behandlung plötzlich wieder mit.
  • 106
    Die letzte spielerische Viertelstunde im Achtelfinale des DFB-Pokals hat begonnen!
  • 106
    Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung
  • 105
    Zwischenfazit:
    Die Minute 91 bis 105 verlaufen ohne große Höhepunkte. Borussia Dortmund sorgt für Einbahnstraßenfußball, hat in der entscheidenden Zone aber noch kein glückliches Händchen in der Entscheidungsfindung. Hertha BSC setzt auf ein Abwehrvollwerk, tritt in der Offensive kaum in Erscheinung. Hüben wie drüben schwinden die Kräfte merklich; Dortmund droht bis zum Schluss sogar ohne Dembélé auskommen zu müssen. Nun folgt lediglich einer schneller Seitenwechsel, bevor Halbzeit zwei der Verlängerung beginnt.
  • 105
    Ende 1. Halbzeit Verlängerung
  • 105
    Auch in Unterzahl gibt der BVB den Takt vor. Derweil wird Dembélé immer noch vor der Dortmunder Bank behandelt.
  • 105
    120 Sekunden beträgt die Nachspielzeit in diesem ersten Durchgang der Verlängerung.
  • 104
    Vorerst geht es hier mit Dortmunder Unterzahl weiter.
  • 104
    Der Youngster wird vom Feld getragen.
  • 103
    Dembélé liegt mit Krämpfen am Boden. Tuchel kann nicht mehr wechseln. Zur Not müsste der BVB die Partie mit neun Feldspielern zu Ende bringen.
  • 102
    Schieber kann das Leder auf der linken Außenbahn gegen Bartra nicht nur festmachen, sondern hat zunächst sogar Geschwindigkeitsvorteile gegenüber dem Spanier. Letztlich wird er aber vom Verteidiger gestoppt.
  • 100
    Die Blau-Weißen sind in dieser Verlängerung bisher ausschließlich in der eigenen Hälfte gefordert. Sie lauern lediglich auf Konter, würden ein Elfmeterschießen wohl schon jetzt unterschreiben.
  • 98
    Dembélé sucht Durm! Der junge Franzose gibt von der halblinken Seite mit Gefühl auf die linke Strafraumseite, schaltet damit die Abwehrreihe der Gäste aus. Durm will annehmen, bevor er abschließt. Sein erster Kontakt ist aber nicht optimal und das Spielgerät rutscht in aussichtsreicher Lage ins Toraus.
  • 97
    Esswein ist der dritte Joker bei den Blau-Weißen. Haraguchi, Siegtorschütze vom Wochenende, konnte heute im Angriffsspiel eher wenige Akzente setzen, leistete sich in der Arbeit gegen den Ball aber keine nennenswerten Fehler.
  • 96
    Alexander Esswein
    Einwechslung bei Hertha BSC -> Alexander Esswein
  • 96
    Genki Haraguchi
    Auswechslung bei Hertha BSC -> Genki Haraguchi
  • 95
    Dortmund, das nun erst wieder in Richtung Nordtribüne spielt, gibt weiterhin die Richtung vor und will sich keinesfalls auf das Elfmeterschießen verlassen. Wie über weite Teile des Abends mangelt es aber noch an präzisen Schussvorlagen.
  • 93
    BVB-Coach Tuchel macht gleich zu Beginn des 30-minütigen Aufschlags von der neuen Möglichkeit Gebrauch, einen vierten Wechsel vorzunehmen. Er schickt Schürrle anstelle von Reus ins Rennen.
  • 91
    Verlängerung, Teil eins - auf geht's! Nach dem gestrigen Elfmeterschießen in Walldorf sehen die Zuschauer im Signal Iduna Park das zweite Achtelfinale des diesjährigen DFB-Pokals, das nicht in 90 Minuten entschieden wird.
  • 91
    André Schürrle
    Einwechslung bei Borussia Dortmund -> André Schürrle
  • 91
    Marco Reus
    Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Marco Reus
  • 91
    Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung
  • 90
    Zwischenfazit:
    Das DFB-Pokalachtelfinale zwischen Borussia Dortmund und Hertha BSC geht in die Verlängerung. Die Schwarz-Gelben benötigten keine zwei Minuten, um den Pausenrückstand zu egalisieren: Nach einem Pfostenschuss von Dembélé und einer Vorlage des eingewechselten Pulisic schoss Reus zum 1:1-Ausgleich ein. Die erste Viertelstunde des zweiten Durchgangs war eine klare Angelegenheit zugunsten des BVB, nur konnte das zweite Tor nicht nachgelegt werden. In der finalen halben Stunde der bisherigen 90 Minuten erarbeitete sich der Gast aus der Hauptstadt zwar keine Chance zur erneuten Führung, stabilisierte sich aber eben auch in der Defensive und rettete sich in die Verlängerung. Nach einer kurzen Trinkpause geht es hier gleich weiter.
  • 90
    Ende 2. Halbzeit
  • 90
    Dortmund wirft noch einmal alles in die Waagschale, um die Verlängerung zu vermeiden. Es bleiben aber nur noch wenige Sekunden.
  • 90
    Der Nachschlag vor einer möglichen Verlängerung soll zwei Minuten betragen.
  • 87
    Reus verzieht am zweiten Pfosten! Bartra verlängert einen Eckball, der von der rechten Fahne vor den Kasten segelt, am ersten Pfosten mit der Stirn. Aus gut zehn Metern nimmt der Ex-Gladbacher direkt ab, doch das Spielgerät rutscht ihm über den linken Spann.
  • 85
    Frische Kräfte für den Berliner Abwehrverbund: Für den defensiven Mittelfeldmann Skjelbred ist nun Lustenberger dabei. Damit darf Dárdai vor dem Start einer möglichen Verlängerung noch einmal wechseln, während Tuchel sein normales Kontigent schon ausgeschöpft hat.
  • 84
    Fabian Lustenberger
    Einwechslung bei Hertha BSC -> Fabian Lustenberger
  • 84
    Per Skjelbred
    Auswechslung bei Hertha BSC -> Per Skjelbred
  • 82
    Dembélé schiebt am langen Pfosten vorbei! Castro kratzt den Ball von der rechten Grundlinie an den ersten Pfosten. Dort legt Reus mit Glück für den jungen Franzosen ab. Der visiert mit dem linken Innenrist die flache linke Ecke an, verpasst diese um Zentimeter.
  • 81
    Es gibt keine Zweifel daran, dass ein später Siegtreffer für den BVB nicht unverdient wäre. Die gute Phase in der Viertelstunde nach dem Wiederanpfiff ist allerdings schon eine gefühlte Ewigkeit her. Seitdem verteidigen die Gäste wieder zuverlässiger.
  • 78
    Bartra
    Gelbe Karte für Bartra (Borussia Dortmund)
    Bartra rückt aus der Abwehrkette heraus und trifft Darida auf der linken Seite mit dem rechten Bein an dessen linkem Knie. Aytekin zieht seine harte Linie weiterhin durch.
  • 78
    Der starke Raphaël Guerreiro geht in den verdienten Feierabend. Für den jungen Portugiesen betritt Gonzalo Castro den Rasen.
  • 77
    Gonzalo Castro
    Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Gonzalo Castro
  • 77
    Raphaël Guerreiro
    Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Raphaël Guerreiro
  • 75
    Reus setzt nach einem hohen Ball an die Sechzehnerkante gegen Pekarík und Brooks, gelangt beinahe in einer aussichtsreichen an die Kugel. Letztlich ist aber Jarstein zur Stelle und nimmt das Spielgerät auf.
  • 72
    Dortmund atmet weiterhin durch, will Ruhe in diese hektische, umkämpfte Phase bringen. Vor den anstrengenden nächsten Wochen würde der Gastgeber gerne auf zusätzliche 30 Minuten verzichten - nur mangelt es momentan an weiteren Chancen zum Siegtreffer.
  • 69
    Der BSC kann sich im Aufbau stabilisieren, wartet nach dem Seitenwechsel aber noch auf seinen ersten ordentlichen Abschluss. Gut 20 Minuten vor einen möglichen Verlängerung sind die Berliner Chancen auf das Weiterkommen wieder etwas gestiegen.
  • 66
    Welch ein Distanzhammer von Raphaël Guerreiro! Der Portugiese legt sich den Ball im offensiven Zentrum auf den linken Fuß und packt dann aus 25 Metern einen wuchtigen Spannschuss aus, der wohl genau in die höhere linke Ecke gepasst hätte. Jarstein rettet mit einer tollen Flugeinlage!
  • 65
    Der BVB hat den Schwung der unmittelbaren Phase nach dem Treffer von Reus verloren. Er ist zwar weiterhin klar überlegen, kann sich aber vorerst keine weitere Chancen herausspielen. Gleichzeitig ist der eigenen Kasten nicht in Gefahr.
  • 62
    Maximilian Mittelstädt
    Gelbe Karte für Maximilian Mittelstädt (Hertha BSC)
    Der Linksverteidiger packt Ginter im Mittelfeld an dessen rechten Arm. Für dieses recht harmlose Vergehen spricht der Schiedsrichter ebenfalls eine Verwarnung aus.
  • 61
    Gästekapitän Ibišević wird ab sofort durch den ehemaligen Dortmunder Schieber positionsgetreu ersetzt. Es ist der erste Tausch von Pál Dárdai. Im Falle einer Verlängerung darf ja seit dieser Pokalrunde jeweils insgesamt viermal gewechselt werden.
  • 60
    Julian Schieber
    Einwechslung bei Hertha BSC -> Julian Schieber
  • 60
    Vedad Ibišević
    Auswechslung bei Hertha BSC -> Vedad Ibišević
  • 58
    Das Netz hinter Jarstein zappelt, doch der Treffer zählt nicht! Nach Querpassvorlage von Reus scheitert Aubameyang zunächst am norwegischen Gästekeeper, dem die Kugel daraufhin in Richtung Linie zu entgleiten droht. Als der Gabuner das Spielgerät aus einem halben Meter über die Linie drückt, hat Jarstein es nach Ansicht von Referee Aytekin bereits gesichert, so dass auf Offensivfoul entschieden wird.
  • 57
    Haraguchi bekommt die Kugel im Offensivzentrum von Kalou, zieht dann noch leicht nach links und probiert sich aus etwa 20 Metern mit einem Linksschuss. Der kullert weit an der rechten Stange des Kastens von Bürki vorbei.
  • 56
    Der BVB zeigt sich in der Entscheidungsfindung im letzten Drittel deutlich verbessert gegenüber der ersten Halbzeit. Sie schaffen es nun häufig hinter die blau-weiße Abwehrreihe und sind auf diesem Niveau kaum zu stoppen.
  • 53
    Hertha gibt den Lohn der ersten Halbzeit also schnell wieder aus der Hand und hat nun äußerste Mühe, das Momentum der Hausherren zu stoppen. Die Wahrscheinlichkeit des Viertelfinaleinzugs der Dárdai-Truppe sind schlagartig um ein paar Prozentpunkte gesunken.
  • 52
    Vladimír Darida
    Gelbe Karte für Vladimír Darida (Hertha BSC)
    Ein Trikotzupfer des Tschechen gegen Raphaël Guerreiro zieht die nächste Verwarnung nach sich. Darida ist der fünfte Herthaner, der mit Gelber Karte über den Platz läuft.
  • 50
    Reus beinahe mit dem Doppelpack! Brooks kann Dembélés Querpass von der rechten Strafraumseite zwar abblocken, legt so aber für den Ex-Gladbacher vor. Dessen Rechtsschuss wird Jarstein über den Querbalken gelenkt.
  • 47
    Marco Reus
    Tooor für Borussia Dortmund, 1:1 durch Marco Reus
    Der BVB benötigt keine 120 Sekunden für den Ausgleich! Zunächst trifft Dembélé nach einem Weigl-Steilpass nur den Pfosten. Er bekommt die Kugel schnell zurück und gibt auf der rechten Sechzehnerseite zu Pulisic weiter. Der hat die Übersicht und setzt Reus am Elfmeterpunkt in Szene. Der Nationalspieler schiebt in die halbhohe rechte Ecke ein.
  • 46
    Tuchel hat mit Schmelzer und Piszczek zwei Abwehrleute in der Kabine gelassen. In die Partie kommen Ginter und Pulisic. Die Ausrichtung der Schwarz-Gelben dürfte damit offensiver werden.
  • 46
    Willkommen zurück zum Wiederanpfiff im Signal Iduna Park! Wie im Bundesligahinspiel rennt der BVB gegen den BSC einem Rückstand hinterher. Damals endete der Vergleich nach Aubameyangs spätem Ausgleichstor (80.) mit einem 1:1-Remis – heute hingegen wird es definitiv einen Sieger und einen Verlierer geben. Freuen wir uns auf eine packende zweite Halbzeit!
  • 46
    Christian Pulisic
    Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Christian Pulisic
  • 46
    Łukasz Piszczek
    Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Łukasz Piszczek
  • 46
    Matthias Ginter
    Einwechslung bei Borussia Dortmund -> Matthias Ginter
  • 46
    Marcel Schmelzer
    Auswechslung bei Borussia Dortmund -> Marcel Schmelzer
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Hertha BSC führt im Achtelfinale des DFB-Pokals zur Pause mit 1:0 bei Borussia Dortmund. Infolge der sehr dominanten Anfangsphase der Schwarz-Gelben konnten sich die Blau-Weißen ein wenig befreien, waren nicht mehr ständig in der Defensive gefordert. Gute Chancen gab es auf beiden Seiten: Aubameyang scheiterte zunächst an sich selbst (15.) und wenig später an Jarstein (17.); die Hauptstädter prüften durch Brooks Bürki und in der gleichen Szene schoss Ibišević freistehend aus kurzer Distanz über den Dortmunder Kasten (26.). In Minute 27 besorgte dann Kalou nach feiner Vorarbeit von Stark den bisher einzigen Treffer des Abends. In der finalen Viertelstunde der ersten Halbzeit hatten die Gastgeber klare Vorteile, ließen aber im letzten Felddrittel die nötige Präzision im Zusammenspiel vermissen, um sich das Ausgleichstor zu erarbeiten. Bis gleich!
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    Der Nachschlag vor dem Kabinengang soll eine Minute betragen.
  • 43
    Darida probiert sich Glück aus der zweiten Reihe. Er visiert aus gut 23 Metern mit dem rechten Spann die flache linke Ecke an. Letztlich rauscht das Spielgerät weit am Gehäuse von Bürki vorbei.
  • 41
    Abseitstor für das Tuchel-Team! Der von Raphaël Guerreiro durch ein hohes Anspiel an die linke Grundlinie in Szene gesetzte Reus steht deutlich in der verbotenen Zone, bevor er für den vermeintlichen Torschützen Aubameyang ablegt. Auch hier haben die Unparteiischen Recht.
  • 39
    Niklas Stark
    Gelbe Karte für Niklas Stark (Hertha BSC)
    Stark kommt im Mittelkreis mit seiner Grätsche deutlich zu spät gegen Raphaël Guerreiro. Das Spiel ist nicht von vielen Fouls gekennzeichnet, doch die vorhandenen Regelverstöße sind allesamt recht hart. So zückt Aytekin hier schon die fünfte Gelbe Karte.
  • 37
    Der BVB kommt jetzt häufig mit Tempo aus dem Mittelfeld und hat nur noch die letzte Abwehrlinie vor sich. Es fehlt aber gerade die Präzision im letzten Pass, damit Aubameyang daraufhin auch frei vor Jarstein auftauchen kann.
  • 34
    Per Skjelbred
    Gelbe Karte für Per Skjelbred (Hertha BSC)
    Schiedsrichter Aytekin bleibt konsequent bei der Verteilung der Gelben Karten. Hier wird Skjelbred dafür bestraft, dass er Dembélé bei hohem Tempo zu Fall gebracht hat.
  • 33
    Julian Weigl
    Gelbe Karte für Julian Weigl (Borussia Dortmund)
    Weigl steigt Darida von hinten in die Beine, als sich dieser schon um den Youngster herum gedreht hat und auf dem Weg in Richtung gegnerischer Hälfte ist.
  • 32
    Beim folgenden Reus-Freistoß verlängert Bartra am ersten Pfosten mit dem Rücken in Richtung kurzer Ecke. Das Spielgerät segelt aus gut fünf Metern nur knapp über den Kasten von Jarstein.
  • 31
    Peter Pekarík
    Gelbe Karte für Peter Pekarík (Hertha BSC)
    Pekaríks Versuch eines Befreiunsschlags auf der rechten Abwehrseite bleibt am nachsetzenden Schmelzer hängen, der dann vom Außenverteidiger umgerissen wird. Auch hier ist eine Verwarnung vertretbar.
  • 30
    Hüben wie drüben hat es in der ersten halben Stunde einige gute Chancen gegeben. Der Unterschied in der Verwertung: Der Hauptstadtklub hat eine dieser Möglichkeiten genutzt. Schmeichelhaft ist die Gästeführung nach den bisherigen Spielanteilen dennoch.
  • 27
    Salomon Kalou
    Tooor für Hertha BSC, 0:1 durch Salomon Kalou
    Kalou lässt die Südtribüne verstummen! Der Ivorer ist auf der rechten Sechzehnerseite Adressat einer Flanke von Stark, der im halbrechten Offensivkorridor bei der Ausführung dieser nicht attackiert wird. Der Ivorer hebt aus gut 12 Metern ab und verlängert die Hereingabe artistisch mit dem rechten Fuß in die rechte Ecke.
  • 26
    Brooks und Ibišević mit der doppelten Möglichkeit! Nach der Eckstoßflanke von der rechten Fahne kann der Amerikaner aus gut sieben Metern freistehend auf die lange Ecke nicken. Bürki pariert - jedoch direkt vor die Beine des Bosniers. Auch der darf blank abschließen, schießt aus drei Metern aber über den Kasten.
  • 25
    Entlastungsangriff der Hauptstädter! Nach einem langen Ball aus dem linken Mittelfeld legt Ibišević für Darida ab. Der Tscheche probiert es aus zentralen 21 Metern mit einem Linksschuss, der allerings direkt in die Hände von Bürki fliegt.
  • 23
    Nach einer kurzen Phase, in dem die Berliner im Mittelfeld Gegenwehr leisteten, sind sie mittlerweile wieder fast ausschließlich in der eigenen Hälfte und in der Arbeit gegen den Ball gefordert. Der BVB präsentiert sich heute erneut ziemlich stark, abgesehen von der Chancenverwertung.
  • 20
    Ähnlich wie am Samstag in der zweiten Halbzeit lässt der BVB gute Chancen ungenutzt. Die Gästedefensive hat große Probleme mit dem schnellen Kombinationsspiel des Tuchel-Teams und hätte sich zu diesem Zeitpunkt nicht über einen 0:2-Rückstand beschweren dürfen.
  • 17
    Jarstein rettet klasse gegen Aubameyang! Diesmal setzt Weigl den Siegtorschützen vom Wochenende mit einem präzisen Steilpass in die Strafraummitte in Szene. Eng von Brooks bewacht kommt Aubameyang aus gut 13 Metern zum Abschluss, doch der norwegeische Gästekeeper rettet in der flachen linken Ecke mit den Fingerspitzen.
  • 15
    Aubameyang vergibt die Riesenchance zum 1:0! Dembélé leitet ein Anspiel aus der eigenen Hälfte im Mittelfeldzentrum wunderbar mit der Hacke in den Lauf des gabunischen Nationalspielers weiter, der in der Nahtstelle zwischen den Berliner Innenverteidigern durchstarten kann. Er legt sich das Leder an Jarstein vorbei, verstolpert es dann aber.
  • 13
    John Anthony Brooks
    Gelbe Karte für John Anthony Brooks (Hertha BSC)
    Brooks kassiert frühe Gelbe Karte, als er nach einem eigenem Fehlpass Dembélé auflaufen lässt, um einen gefährlichen Konter der Gastgeber zu verhindern. Referee Aytekin liegt vollkommen richtig mit dieser Entscheidung.
  • 12
    Die Dárdai-Truppe ist von Anfang an zu einer konzentrierten Abwehrarbeit gezwungen, um nicht schnell auf die Verliererstraße zu gelangen. Sauber über die Mittellinie hat sie es bisher erst einmal geschafft. Ibišević' Chance wurde stark von Sokratis' Unachtsamkeit begünstigt.
  • 9
    Ibišević taucht frei vor Bürki auf! Sokratis agiert als letzter Mann im halblinken Offensivkorridor sehr sorglos und lässt sich im Rückwärtsgang das Leder vom Bosnier abnehmen. Der sprintet allein in Richtung Tor und wird dann im letzten Moment an der Sechzehnerkante von der Grätsche des Griechen gestoppt.
  • 7
    Infolge einer Verlagerung auf den rechten Flügel wird Durm von Mittelstädt zu Fall gebracht. Den fälligen Freistoß schlägt Raphaël Guerreiro mit Schnitt zum Tor auf den Elfmeterpunkt, findet aber unter seinen Kollegen keinen Abnehmer.
  • 5
    Die Schwarz-Gelben zeigen früh, in welche Richtung es heute nach ihrem Geschmack gehen soll. Sie beginnen mit einer hohen Ballbesitzquote und lassen die Hauptstädter kaum an die Kugel gelangen. Eine frühe Führung liegt in der Luft!
  • 3
    Pál Dárdai tauscht zweimal: Anstelle von Fabian Lustenberger und Valentin Stocker (beide auf der Bank) beginnen Niklas Stark und Per Skjelbred. Er setzt also erneut auf Spielmacher Vladimír Darida und als einzige Spitze auf Kapitän Vedad Ibišević, der seit Ende November nicht mehr getroffen hat.
  • 2
    Thomas Tuchel hat im Vergleich zur Startelf aus dem Heimspiel gegen Leipzig keine personellen Änderungen vorgenommen. Wie bereits gestern angekündigt worden ist, hütet nicht "Pokalkeeper" Roman Weidenfeller den Kasten, sondern Roman Bürki, der nach seiner Verletzung in den "nötigen Spielrhythmus" kommen soll.
  • 1
    Wie vor dem Siegtor gegen Leipzig wird Dembélé nach 22 Sekunden auf der rechten Außenbahn geschickt und setzt zu einer hohen Hereingabe an. Er wird aber von Mittelstädt und Brooks noch rechtzeitig angelaufen und muss abbrechen.
  • 1
    Dortmund gegen Berlin – das Topspiel der Achtelfinalrunde des DFB-Pokals läuft!
  • 1
    Spielbeginn
  • Vor gut 80500 Zuschauern betreten die Protagonisten das grüne Parkett. Die Hausherren präsentieren sich in gelben Trikots und schwarzen Hosen, die Gäste in blau-weiß gestreiften Jerseys und blauen Shorts.
  • Wirft Dortmund den Hauptstadtklub erneut aus dem DFB-Pokal oder gibt Berlin den Spielverderber und bewahrt sich den Traum vom Endspiel im eigenen Stadion?
  • Der DFB hat Deniz Aytekin als hauptverantwortlichen Schiedsrichter des Pokalvergleichs zwischen BVB und BSC ausgewählt. Der 40-jährige Betriebswirt vertritt den TSV Altenberg aus dem Bayerischen Fußball-Verband und pfeift seit achteinhalb Jahren auf der höchsten nationalen Ebene, seit Oktober 2012 sogar auch in der Champions League. Bei seinem 19. Einsatz im DFB-Pokal erhält er Unterstützung von den Linienrichtern Christian Dietz und Eduard Beitinger. Als Vierter Offizieller verdingt sich Arne Aarnink.
  • "Wir müssen die Räume eng machen, diszipliniert spielen. Die Dortmunder ärgern. Wir werden den Kampf annehmen. Unser Teamgeist ist einzigartig. Wenn wir es schaffen, dass jeder eine gute Tagesform hat, haben wir eine schöne Chance", ist sich Übungsleiter Pál Dárdai des Schwierigkeitsgrads des anstehenden Pokalspiels zwar bewusst, traut seiner Truppe aber durchaus zu, den sechsten Dortmunder Viertelfinaleinzug in Serie zu verhindern. Das Hinspiel im Signal Iduna Park endete nach Toren von Stocker (51.) und Aubameyang übrigens mit einem 1:1-Remis.
  • Für die Blau-Weißen ist es die dritte Auswärtsaufgabe in der aktuellen Pokalsaison. Im August wäre in Runde beinahe schon beim Drittligisten Jahn Regensburg Schluss gewesen: Nach dem späten Ausgleichstor von Weiser (83.) ging es in der Oberpfalz in die Verlängerung und schließlich in das Elfmeterschießen, in dem Jarstein durch den gehaltenen vierten gegnerischen Versuch zum Helden wurde. Beim FC St. Pauli konnte in der 2. Runde Ende Oktober durch die Treffer von Weiser (42.) und Stocker (54.) souverän gewonnen werden.
  • Wie in der Vorsaison hat Hertha eine tolle Hinrunde gespielt und will diese nun auch in der Rückserie bestätigen. Dieses Vorhaben geriet durch die Niederlagen bei Bayer Leverkusen (1:3) und beim SC Freiburg (1:2) zum Jahresauftakt direkt in Gefahr und erinnerte an die Entwicklung im vergangenen Frühjahr. Auch im jüngsten Heimspiel gegen den FC Ingolstadt 04 überzeugten die Hauptstädter nicht wirklich, retten den frühen Führungstreffer von Genki Haraguchi in der 2. Minute aber ins Ziel.
  • Als glorreiches Wochenende wird das vergangene dennoch nicht in die Annalen der Borussia eingehen, schließlich haben Teile der Anhängerschaft mit ihren gewalttätigen Handlungen gegen Leipziger Fans für große Empörung in Fußballdeutschland gesorgt und den Sieg in den Hintergrund rücken lassen. „Es muss als Familie möglich sein, und vor allem in Dortmund möglich sein, friedlich ins Stadion zu gehen. Da ist eine Grenze massiv überschritten worden“, verurteilte Coach Tuchel die Vorkommnisse.
  • Die Mannschaft von Thomas Tuchel hat in sportlicher Hinsicht einen erfolgreichen Bundesligaspieltag hin sich. Beim 1:0-Erfolg über RB Leipzig konnte sie in allen Mannschaftsteilen überzeugen und hätte deutlich höher gewinnen müssen. Mit den Punkten 32,33 und 34 hält Dortmund nicht nur den unmittelbaren Kontakt zur direkten Qualifikation für die Gruppenphase der Königsklasse, sondern kann auch den Rückstand auf den Aufsteiger aus Sachsen auf acht Zähler verkürzen.
  • Da der BVB das Endspiel am 21. Mai zum dritten Mal in Serie verlor, ist das Verlangen nach einer weiteren unmittelbaren Chance zum vierten DFB-Pokalsieg der Vereinsgeschichte natürlich groß. Dies gilt umso mehr, da die Chancen auf den ersten Gewinn einer Trophäe seit dem Doubleerfolg 2012 im nationalen Cup-Wettbewerb zweifellos am größten sind: In der Bundesliga beträgt der Rückstand auf die Spitzenreiterposition schon zwölf Zähler und in der Champions League gehört man nicht wirklich zum Favoritenkreis.
  • Der heutige Vergleich zwischen Borussia Dortmund und Hertha BSC ist die Wiederauflage einer der beiden Halbfinalpartien der Vorsaison. Ende April hatten die Hauptstädter in den letzten Wochen einer enttäuschenden Rückrunde vor eigenem Publikum die Möglichkeit, erstmals mit ihrem Profiteam in das DFB-Pokalfinale im Olympiastadion einzuziehen. Die Mannschaft von Trainer Pál Dárdai enttäuschte jedoch mit einem sehr mutlosen Auftritt und unterlag den Schwarz-Gelben verdient mit 0:3.
  • Ein herzliches Willkommen zum dritten und letzten Duell zweier Bundesligisten im Achtelfinale des DFB-Pokals! Hinsichtlich der aktuellen Tabellenstände ist das Kräftemessen zwischen Borussia Dortmund und Hertha BSC das Spitzenspiel der Runde der letzten 16. Ab 20:45 Uhr rollt das Leder im Signal Iduna Park.

QUIZ

ran App

Mit der ran App immer am Ball

Spitzensport im Livestream? Top-Fußball im Liveticker? Infos zur Bundesliga? Und dazu News, Videos und Statistiken - jetzt in der ran App!

Facebook

Service

Ihr Sportwetter
Geben Sie einen Ort/PLZ ein und wir informieren Sie zuverlässig über das Sportwetter an Ihrem gewünschten Ort.