CHIO MVP in Week 6: Jéan Constant von den Barcelona Dragons. - Bildquelle: imago images/Jan HuebnerCHIO MVP in Week 6: Jéan Constant von den Barcelona Dragons. © imago images/Jan Huebner

München - Nach vier Niederlagen in Folge haben die Barcelona Dragons den ersten Sieg in der European League of Football (ELF) geholt. Es könnte ein Wendepunkt in der Saison der Spanier gewesen sein. 

Die Berlin Thunder wurden am vergangenen Wochenende in einem furiosen Spiel mit 48:16 vom Platz gefegt. Endlich das ersehnte Erfolgserlebnis und vielleicht der erste wichtige Schritt, um das Ruder in der Division South doch noch rumzureißen.

Hinzu kommt noch ein weiterer Grund zum Feiern für die Dragons.

"CHIO MVP of the Week": Jéan Constant 

Es war zwar wieder einmal ein Spieltag voller Highlights in der ELF. Am Ende war es jedoch ein Spieler, der besonders heraus stach: Jéan Constant, Wide Receiver der Dragons. 

"Ich bin sehr dankbar, die Barcelona Dragons in Woche sechs als MVP zu vertreten, aber ohne die Hilfe von meinen Mitspielern und die Vorbereitung unserer Coaches hätte ich das nie geschafft", reagierte Constant nach seiner Auszeichnung. 

Eine bescheidende Antwort, war der US-Amerikaner doch der X-Faktor für die Spanier beim Erfolg gegen Berlin. Zehn Catches für 164 Yards standen für ihn am Ende auf dem Stat Sheet. Constant war darüber hinaus auch der Returner der Kickoffs und Punts und kamit somit auf insgesamt 242 Yards.

Vor allem der Kickoff-Return zu Beginn der Partie versetzte die Anwesenden im Stadion in Ekstase. Über 80 Yards trug der das Ei in Richtung der gegnerischen Endzone und ließ dabei reihenweise Verteidiger ins Leere laufen. 

Es ist keine Überraschung, dass der etatmäßige Wide Receiver auch in den Special Teams zum Einsatz kommt. Constant war bereits auf dem College für die Bryant University vielseitig einsetzbar. In seiner Zeit bei den "Bulldogs" fing er 135 Pässe für 1775 Yards. 2208 Yards machte er am Boden durch Returns und kam somit insgesamt auf 28 Touchdowns. 

Für seine Leistungen wurde er 2017 und 2018 mit einer Nominierung zum NCAA All American geehrt. 

Schwere Aufgabe vor der Brust

Mit dem Sieg gegen die Thunder im Rücken werden die Dragons mit deutlich breiterer Brust in die kommende Woche gehen und wollen beweisen, dass der Erfolg nicht nur eine Eintagsfliege war. 

Doch die Aufgabe wird alles andere als einfach. Es geht zum Ligaprimus, den ungeschlagenen Hamburg Sea Devils. Das Team von Kasim Edebali führt die Liga mit 5:0-Siegen an und schlug am vergangenen Samstag die Wroclaw Panthers mit 26:23. 

Wenn die Dragons also einen echten Lauf starten wollen, wäre ein Sieg gegen die Sea Devils wohl der perfekte Zeitpunkt. Auch, um in der Division South Anschluss zu den anderen Teams zu halten und die Playoff-Hoffnungen weiterleben zu lassen. 

Ob die Dragons den Sea Devils wirklich die Hölle heiß machen können, seht ihr am Samstag um 17:55 Uhr im Livestream auf ran.de.

Du willst die wichtigsten ELF-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien